5 interessante Membership-Plugins für WordPress

Ich finde das Thema Membership-Sites, also Mitglieder-Websites, sehr interessant.

Bisher habe ich zwar noch keine umgesetzt, aber lohneswert erscheint es auf jeden Fall.

Deshalb habe ich mir in letzter Zeit auch ein paar passende WordPress-Plugins angeschaut, die ich heute kurz vorstellen möchte.

Dabei gehe ich natürlich auch auf spezielle Anforderungen deutscher Webmaster ein.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Was sind Membership-Plugins?

Anrufannahme und Telefonservice
Werbung

Bei diesen Plugins handelt es sich um Erweiterungen bestehender WordPress-Funktionen, um die Verwaltung von Mitgliedern und Inhalten zu erleichtern.

Zum einen statten diese Plugins die vorhandenen Fähigkeiten von WordPress mit einer neuer UI und einem neuen Workflow aus und sorgen damit dafür, dass Website-Betreiber relativ einfach passwortgeschützte Bereiche umsetzen können.

Aber natürlich sind bei vielen Membership-Plugins noch zusätzliche Funktionen enthalten, die auf einer Mitglieder-Website Sinn machen. So z.B. Payment-Schnittstellen, Download-Funktionen, Verwaltungsmöglichkeiten für Mitglieder, Newsletter-Einbindung und mehr.

Warum ein Membership-Plugin nutzen?

Die enthaltenen Funktionen und Workflows erleichtern die Verwaltung einer Mitgliederseite sehr. WordPress bringt von Hause die wichtigsten Funktionen zwar schon mit, aber eine manuelle Anpassung wäre sehr zeitaufwändig und pflegeintensiv.

Im Idealfall kann man mit einem solchen Plugin innerhalb kürzester Zeit einen geschützten Bereich aufbauen und verwalten. Die gesparte Zeit kann man mit Content-Erstellung, Vermarktung etc. verbringen.

Sollte zudem mal etwas nicht so funktionieren wie man sich das wünscht, kann man zumindest bei den kostenpflichtigen Plugins den Entwickler um Rat oder Hilfe bitten.

WERBUNG
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de
Erfolgreiches E-Mail Marketing als Affiliate nutzen In diesem umfangreichen Online-Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie du dir eine eigene Liste aufbaust und gewinnbringende E-Mail-Kampagnen erstellst.
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

5 interessante Membership-Plugins für WordPress

Im folgenden möchte ich 5 Mitglieder-Plugins (oder integrierbare Software-Lösungen) für WordPress kurz vorstellen. Die wichtigsten Infos und Eckdaten der Plugins habe ich zusammengetragen. Allerdings habe ich auf Screenshots verzichtet, da diese bei Membership-Plugins nicht wirklich große Aussagekraft hätten und nur irgendwelche Admin-Verwaltungs-Funktionen zeigen würden.

Natürlich gibt es noch weitere solche Plugins, die ich mir aber noch nicht näher angesehen habe oder schon recht schnell unpassend oder veraltet fand.

Sobald ich selber konkrete Erfahrungen in der Umsetzung einer solchen Mitglieder-Seite sammeln konnte, werde ich mit Sicherheit das dabei genutzte Plugin nochmal genauer vorstellen.

aMember
Bei aMember handelt es sich um eine recht ausgereifte PHP-Software, die in WordPress integriert werden kann.

Sie bietet diverse Features, wie z.b. verschiedene Mitglieder-Level, Abo-Möglichkeiten, einmalige Zahlungen, Schnittstellen zu verschiedenen Zahlungsanbietern, Coupons und sogar die Möglichkeit ein eigenes Affiliate-Programm aufzusetzen.

Positiv ist ebenfalls die vorhandene deutsche Übersetzung und dass der Anbieter der Software die Installation auf Wunsch übernimmt. Lediglich die Tatsache, dass unter den Zahlungsanbietern außer Paypal keine deutschen Anbieter integriert sind, ist ein Nachteil.

Insgesamt eine umfangreiche Lösung für Membership-Sites, bei der lediglich die fehlenden deutschen Zahlungsmethoden und der Preis ($179.95 Dollar) etwas abschreckt.

Members
Kostenlos kommt das WordPress-Plugin Members daher. Es ist gut gepflegt und wird insgesamt auch ziemlich gut bewertet (aktuell 4,6 von 5 Sternen im WordPress-Plugin-Verzeichnis).

Das Plugin ist allerdings nicht ganz so umfangreich und konzentriert sich auf die Verwaltung der Mitglieder und der Inhalte.

Wer weitergehend Funktionen, wie z.B. Zahlungsabwicklung etc. benötigt, muss auf weitere Plugins zurückgreifen. Das sorgt natürlich für mehr Arbeit. Zudem gibt es keine deutsche Version des Plugins.

Zum kostenlosen Testen, wie man einen Mitgliederbereich gestalten könnte, ist das Plugin interessant. Aber für den professionellen Einsatz sollte man viel Zeit und Know How mitbringen.

DigiMember
Aus deutschen Land stammt das neue Plugin DigiMember. Es beinhaltet alle wichtigen Funktionen für eine Mitglieder-Website, wie etwa Produkte anlegen, Inhalte sperren, Mitglieder verwalten und einiges mehr.

Zudem sind bereits Schnittstellen zu diversen englischen und deutschen(!) Zahlungsanbietern integriert, wie etwa Paypal, Digibank24 und andere.

Positiv fand ich zudem, dass deutsche Newsletter-Services unterstützt werden, wie z.B. Klick-Tipp oder das von mir genutzte CleverReach*. Für Erstnutzer des Plugins gibt es sogar eine Checkliste, die automatisch die ersten Schritte abhakt, wenn man diese erledigt hat.

Insgesamt bietet DigiMember zwar noch nicht alle Features der international etablierten Membership-Plugin/Softwarelösungen, aber dafür ist diese Lösung perfekt auf den deutschen Markt abgestimmt und beinhaltet viele nützliche Funktionen.

Digimember ist bei mir auf jeden Fall in der Endauswahl, wenn es um die Erstellung einer Membership-Site geht. 97 Euro kostet das Plugin für den Einsatz auf einer Seite.

Wishlist Member
Dieses Plugin wird häufig als das beste Membership-Plugin überhaupt bezeichnet. Laut Anbieter ist es auf mehr als 40.000 Websites und Communities im Einsatz.

Entsprechend umfangreich ist die Feature-Liste. Unlimitierte Mitglieder-Levels, Trial-Mitgliedschaften, diverse Zahlungsschnittstellen, gesicherte RSS-Feeds und mehr.

Allerdings besteht auch hier das Problem, dass es keine speziellen deutschen Zahlungsanbieter gibt und eine deutsche Übersetzung fehlt.

Der Preis ist mit 97 Dollar wirklich gut, aber die Anpassungen für deutsche Nutzer sollten nicht unterschätzt werden.

MagicMembers
Dieses Plugin hat z.B. Eisy bei seiner Membership-Site im Einsatz.

Auch dieses Plugin bietet viele Premium-Features, wie etwa Abo-Funktionen, verschiedene Account-Varianten, ablaufende Mitgliedschaften, Autoresponder, Pay per Post, Gutscheine und vieles mehr.

Allerdings gibt es auch hier das Problem der fehlenden Eindeutschung und fehlender deutscher Zahlungsanbieter.

97 Dollar sind ein guter Preis für das Plugin.

Vor- und Nachteile

Wie man sehen kann, bieten die verschiedenen Plugins insgesamt eine große Auswahl an Features. Da bleiben fast keine Wünsche offen.

Die englischsprachigen Plugins sind bereits sehr ausgereift und lange im Einsatz. Entsprechende viele Bonus-Features gibt es da.

Allerdings stört hier die meist fehlende Umsetzung in die deutsche Sprache und die fehlenden deutschen Zahlungsanbieter. Wer sich vor der Übersetzung nicht scheut und wem Paypal reicht, der kann eines der englischsprachigen Plugins wählen.

Bezüglich dieser Nachteile punktet das einzige deutsche Plugin in dieser Liste. DigiMember sieht sehr vielversprechend aus, auch wenn es erst seit relativ kurzer Zeit erhältlich ist. Im DigiMember Team ist übrigens Sebastian Czypionka, den einige sicher von der Nischenseiten-Challenge her kennen.

DigiMember bietet schon alle grundlegenden Features, aber es fehlen noch einige der kleinen und nützlichen Zusatzfeatures. Mal schauen, ob und wann diese noch kommen.

Offene Frage der rechtskonformen Bezahlung

Was mir generell ein Problem scheint, ist die Integration der Zahlungsanbieter. Hier meine ich vor allem die rechtskonforme Einbindung.

Ich werde dieser Sache mal nachgehen und versuche herauszufinden, in welcher Form man in Deutschland bei Mitgliederseiten rechtliche Aspekte beachten muss (Button-Bezeichnung, AGB, Widerrufsrecht …) oder ob das bei der Weiterleitung auf einen externen Zahlungsanbieter nicht notwendig ist.

Darüber wird es sicher in Zukunft nochmal einen Artikel geben.

Fazit

Ich schwanke derzeit zwischen 3 Plugins. DigiMember sieht sehr gut aus und die Anpassung an deutsche Anforderungen ist natürlich ein großer Vorteil.

Allerdings bieten englischsprachige Lösung wie z.B. aMember noch einige Features mehr an und das ist auch nicht uninteressant.

Sobald ich mich entschieden habe und erste Erfahrungen sammeln konnte, werde ich mit Sicherheit nochmal hier darüber berichten.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

11 Gedanken zu „5 interessante Membership-Plugins für WordPress“

  1. Ein gutes Membership-Plugin ist auch s2member, das u. a. in einer kostenlosen Version zu haben ist. Allerdings stehen auch hier die Schwierigkeiten der Sprachanpassung ins Deutsche und die Integration von auf dem deutschen Markt geläufigen Zahlungsanbietern im Raum, sodass das Plugin für viele wohl nicht so interessant ist.

    Ich habe es mal auf einer Subdomain getestet und fand es ganz gut zu bedienen. Wem Paypal reicht und wer die Übersetzung mit dem Plugin Codestyling Localization vornehmen kann, für den ist s2member mit Sicherheit eine Option.

    Dennoch freue ich mich, dass es seit Ende des vergangenen Jahres ein deutsches Membership-Plugin gibt, auch wenn es noch nicht alle Features der großen englischsprachigen Plugins bietet.
    Habe es vor, mir demnächst zuzulegen. Dann bin ich mal gespannt, ob die Lobeshymnen bleiben :-)

    Viele Grüße
    Susanne

    Antworten
  2. Ich hatte bereits aMember im Praxiseinsatz und bin dann zu s2Member (http://www.s2member.com/) gewechselt. Die kostenlose Version erfüllt alle Ansprüche, die zumindest ich zur Zeit habe. Wer Wert auf hohe Flexibilität legt und bereit ist, dafür ein paar Zeilen Code hier und da in seinem Theme einzufügen, dem würde ich s2Member stark empfehlen.

    Antworten
  3. Gerade Deine Umfrage beantwortet und unter weitere Themen geantwortet “Anregungen”… So ein Membership Bereich ist genau die richtige Idee für meinen Blog. Bin gespannt, für welches Plugin Du Dich entscheidest…

    Antworten
  4. @Maximilian: Ich selbst habe S2member auch schon getestet und finde es sehr umfangreich und wirklich gut umgesetzt, doch leider ist die Integration mit einem deutschen Zahlungsanbieter wie z.B. Share-IT oder DigiBank24 eine reine Tortur! Auch alle Elemente, Meldungen und Schritte eines Kunden “einzudeutschen”, sodass man von außen nicht sieht, dass es sich um ein englisches Plugin handelt, sind nicht mal eben über ein Plugin wie “Codestyling Localization” umsetzbar. Wie gesagt, einiges funktioniert gut, aber eine ausreichende Komplettlösung ist es für den deutschen Markt leider nicht.

    Antworten
  5. Also ich habe alle WP-Plugins für Mitgliederseiten durchgetestet und bin extrem froh, dass ich Digimember gefunden habe. Das Plugin ist zwar noch sehr neu, aber erfülle alle Anforderungen, die wir benötigt haben, um das Projekt gesundvitalundschlank.de an den Start zu bringen. Und das ganze ging vor allen Dingen super einfach. Die ganzen amerikanischen Plugins, wie z.B. Wishlist Member, MagicMembers un Co. haben uns wirklich fast zur Verzweiflung gebracht :-/ Ich kann daher Digimember absolut empfehlen!

    Antworten
  6. Schönes Thema und auch für mich augenblicklich sehr interessant. Vielen Dank auch an die Kommentatoren, die Ihren “Erfahrungs-Senf” dazugegeben haben. Das läßt mich doch stark in Richtung DigiMember tendieren.
    @Peer: Was ganz neben bei auch ein guten Tipp von Dir im Artikel war, ist der Hinweis auf den Newsletterdienst CleverReach. Da finde ich die Prepaidlösung sehr interessant.

    Antworten
  7. Vielen Dank für den informativen Artikel. Eine gute Übersicht um Informationen über die verschiedenen Membership-Plugins zu bekommen. Ich werde mir Digi-Member auf jeden Fall näher anschauen, klingt wirklich interessant!

    Antworten
  8. spannendes thema!
    nur werden viele membership sites häufig so penetrant beworben, dass es unseriös aussieht, obwohl sie gut inhalte liefern. yaro starak mit seinem membership site masterplan ist so ein fall.
    ich finde auch, dass dein sin eigentlich prädestiniert ist auch mal richtung membership site oder digitales infoprodukt zu gehen…

    Antworten
  9. Hallo,

    vielen Dank für die Auflistung der Tools.

    Mir selbst erscheint das Feature des sog. “content dripping” relativ wichtig, um kostenpflichtige Inhalte zeitlich gesteuert freizugeben.

    Auf diese Weise kann man z.B. eKurse aufsetzen und ein Abo-Modell dafür umsetzen und Abonnenten bekommen sukzessive die Inhalte freigeschaltet.

    Das alles soll natürlich automatisch geschehen, so dass alles läuft, auch wenn man mal für einige Monate auf Hawaii weilt ;-)

    DigitalAccessPass scheint neben MagicMembers und MemberPress eines von wenigen Produkten zu sein, die dies gut beherrschen, soweit ich die Produktwerbung verstanden habe.

    Ich werde DAP also vermutlich eine Chance geben, wenn hier nicht noch das ultimate Hammertool genannt wird, das noch besser ist. :-)

    Ich lese gerne diesen Blog und finde, es könnte noch etwas mehr über Membership-plugins kommen, indem die wesentlichen Features genannt und dann deren Abdeckung durch die verschiedenen Plugins bewertet wird.

    Mach’ weiter so!

    Viele Grüße
    NLPete

    Antworten
  10. Hallo Peer!

    Fastgecko will ich hier noch dazu e!rgänzen

    Die haben aktuell das einfachste und schnellste Mitgliederbereichsplugin für WordPress! :)

    Damit hast Du die ganze Flexibilität von WordPress + sparst extrem viel Zeit & auch wiederum Geld bei der Umsetzung. Sind auch DSGVO Konform!

    LG Max

    Antworten

Schreibe einen Kommentar