Windows 10 – Lohnt sich das neue Betriebssystem fürs Büro?

Mit Windows 10 wird es in nicht allzu ferner Zukunft das nächste Betriebssystem von Microsoft geben.

Wann es erscheint, was es mit sicht bringt und ob es sich für den Büroeinsatz eignet, erfahrt ihr im Folgenden.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Windows 10 fürs Büro

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

Windows 10 erscheint voraussichtlich am 29.Juli 2015, was nicht mehr lange hin ist. Microsoft hat sich aus nicht ganz ersichtlichen Gründen dafür entschieden, die Versionsnummer 9 zu überspringen und mit 10 weiterzumachen.

Damit ist das kommende Betriebssystem der Nachfolger des nicht unumstrittenen Windows 8, welches für den Geschmack vieler zu sehr auf Touch und mobile Nutzung optimiert war. Dadurch war die Bedienung am Desktop-PC schwieriger.

Hier hat Microsoft nun mit der neuen Version Besserung versprochen.

Neue Features

Zu den versprochenen Neuerungen zählen auch einige, die für den Büroeinsatz interessant sind.

  • So wird das Start-Menü zurückkommen, welches viele doch schmerzlich in Windows 8 vermisst haben.
  • Apps werden sich in Zukunft in Fenstern öffnen lassen und nicht wie bisher nur in Vollbild. Damit kann man z.B. 2 Apps nebeneinander platzieren, was oft sinnvoll ist.
  • Multiple Desktops sollen ebenfalls kommen, was auf jeden Fall eine Erleichterung ist. Dadurch kann man die unzähligen Icons besser aufteilen und eigene Desktops für spezielle Aufgaben erstellen.
  • Im Bereich Sicherheit will Microsoft ebenfalls nachlegen. Windows 10 soll unter anderem besser gegen Angriffe geschützt sein, Datendiebstahl verhindern, Zwei-Wege-Authentifizierung anbieten und eine bessere Verschlüsselung ermöglichen.

Darüber hinaus wird es viele weitere kleinere Änderungen und Optimierungen geben. Ob das alles so gut funktioniert wie versprochen, ist allerdings die Frage. Es hört sich auf jeden Fall erstmal gut an, auch wenn einige kleine Features nicht mehr enthalten sein werden.

Ich bin aber dennoch gespannt, wie gut Windows 10 beim Start wirklich funktionieren wird. So zufrieden ich aktuell mit Windows 7 bin, zum Start gab es auch damit einige Probleme.

Gerade die Lauffähigkeit der vielen kleinen Tools und Programme wird evtl. mit der neuen Version ein Problem sein. Auch schon bei früheren Versions-Wechseln lief das eine oder andere kleine nützliche Tool nicht mehr.

WERBUNG
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Als SiN-Leser sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Was kostet Windows 10?

Im ersten Jahr nach der Veröffentlichung wird Windows 10 als kostenloses Update für Windows 7 und Windows 8 Nutzer bereitstehen.

Bereits jetzt gibt es in der Taskleiste dieser Betriebssysteme den Hinweis, sich Windows 10 zu reservieren. Macht man das, wird Windows 10 sofort bei Erscheinen installiert bzw. das bestehende Betriebssystem geupdated.

Ich werde das allerdings nicht nutzen, da ich erstmal abwarten möchte, ob es damit Probleme gibt. Es wäre gerade bei meinem Arbeits-PC schon eine Katastrophe, wenn der Rechner dann erstmal nicht mehr will.

Grundsätzlich finde ich diese Upgrade-Strategie von Microsoft aber sehr gut. Ein kostenloses Update auf die neue Version und das auch noch so bequem ist schon eine tolle Sache. Zumal sich die Systemanforderungen nicht wesentlich von Windows 7 und 8 unterscheiden sollen.

Mal schauen, wie gut es dann in der Praxis funktioniert.

Sollte man updaten?

Ich bin da sehr vorsichtig. Wer es nicht erwarten kann, sollte zumindest einen Plan B haben, wenn das Upgrade auf die neue Version nicht reibungslos funktioniert.

Generell schadet es aber sicher nicht, wenn man noch etwas wartet und schaut, ob Windows 10 Probleme macht oder alles reibunslos läuft. Aber selbst dann sollte man wichtige Daten auf dem PC sichern.

Da man innerhalb eines Jahres kostenlos auf die neue Version wechseln kann, ist keine Eile geboten.

Auf der anderen Seite soll der Support für Windows 7 und 8 nicht mehr so lange bestehen, wie in der Vergangenheit. Windows 7 wird bereits seit Januar nur noch eingeschränkt unterstützt. Zumindest Sicherheitsupdates gibt es noch bis 2020. Windows 8.1 wird noch bis Juli 2017 mit neuen Features versorgt und danach auch nur noch mit Sicherheitsupdates.

Wer also von neuen Features, DirectX 12 und anderen Dingen profitieren will, muss über kurz oder lang zu Windows 10 wechseln.

Genau das ist ja auch das Ziel von Microsoft und der Hauptgrund, warum es das neue Betriebssystem erstmal kostenlos gibt. Man will die breite Streuung der genutzten Windows-Versionen etwas eindämmen. Ich habe allerdings meine Zweifel, ob das so gut funktionieren wird.

Als Vergleich kann man sich WordPress anschauen. Mittlerweile ist das Update dort sehr einfach und sogar automatisch möglich. Dennoch sind noch wahnsinnig viele alte Versionen im Einsatz.

Windows 10 testen

Wer möchte, kann sich bei Microsoft registrieren und die neue Version bereits testen.

Dafür muss man sich beim Windows-Insider-Programm registrieren und kann sich dann die sogenannte Insider-Preview herunterladen.

Diese ist aber wirklich nur für Tests gedacht und nicht für den produktiven Einsatz.

Fazit

Ich freue mich auf Windows 10. In der Vergangenheit hat mir immer jede zweite Windows-Version sehr gut gefallen. Windows XP und Windows 7 waren sehr gut. Windows Vista und Windows 8 eher Enttäuschungen. Windows 10 sollte nach dieser Faustregel also wieder gut werden.

Dennoch bin ich vorsichtig und werde nicht vorschnell upgraden. Trotz aller Tests und neuen Features wird es sich kaum vermeiden lassen, dass es zum Start Probleme gibt.

Zumal die neuen Features zwar teilweise auch für das Büro interessant sind, man aber mit den vorherigen Windows Version erstmal gut weiterarbeiten kann.

Wie werdet ihr vorgehen?

Werdet ihr Windows 10 im Büro nutzen?`

  • Ich bleibe erstmal bei meinem Windows 7. (34%, 117 Stimmen)
  • Ja, ich werde es sofort installieren, wenn es verfügbar ist. (21%, 73 Stimmen)
  • Ja, aber ich werde noch etwas warten, bis alle Start-Probleme behoben sind. (19%, 67 Stimmen)
  • Ich nutze generell kein Windows. (13%, 46 Stimmen)
  • Ich bleibe erstmal bei meinem Windows 8. (7%, 23 Stimmen)
  • Ich weiß es noch nicht. (4%, 13 Stimmen)
  • Ich bleibe erstmal bei meinem Windows XP. (2%, 6 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 345 (1 Stimmen)

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

8 Gedanken zu „Windows 10 – Lohnt sich das neue Betriebssystem fürs Büro?“

  1. Momentan habe ich Windows 8.1 und habe mir auf jeden Fall mal das kostenlose Update auf Windows 10 gesichert.

    Bin mir auch ziemlich sicher, dass ich updaten werde. Eigentlich zu 99%. Werde damit wohl aber noch 2-3 Monate warten. Dann sind die schlimmsten Bugs gefixt und es sollte hoffentlich auch keine Probleme mehr mit Treibern geben.

    Antworten
  2. Ganz klar: Never change a running system!

    Ich war nie so zufrieden wie mit Windows 7 und ich wüsste keinen vernünftigen Grund, wieso ich upgraden sollte.

    Erstmal einige Monate abwarten und Erfahrungsberichte lesen.

    Habe gerade erst die Reservierung wieder rückgängig gemacht, weil ich nicht wusste, dass dann automatisch geupgraded wird. Danke für den Hinweis!

    Antworten
  3. Bin mit Win7 absolut zufrieden und das wird bestimmt noch ein Weilchen so bleiben… Allerdings nutze ich die Kiste nicht für E-Mail und Rechnung schreiben. Dafür hab ich was Mobiles mit Apfel drauf^^

    Cheers Olly

    Antworten
  4. Windows 10 soll ja auch das letzte Windows sein, also zumindest von der Versionierung her. Es soll auch auf allen Microsoft Geräten (XBox, Surface, PC, Smartphone) ein und das selbe Windows laufen (gleicher Kernel), das hat bisher nichtmal Apple geschafft.

    Ich bin auch sehr gespannt!

    Antworten
  5. Ich hoffe du meinst das nicht ernst mit deiner Aussage, dass jede zweite Windows Version gut ist und dadurch W10 gut wird.

    Ich glaube jedoch auch, dass es sich um ein gutes Betriebssystem handeln wird. Jedoch glaube ich nicht, dass es viele Nutzer geben wird, die zum Start einen Arbeits PC Upgraden. Zum Testen oder aus Neugier wird es sicherlich viele geben, die direkt zu beginn W10 installieren.

    Ich werde W10 auf der Xbox haben und dadurch gezwungen es zu testen^^ Nach ein paar Monaten werde ich sicherlich auch probeweise auf einem Notebook W10 ausprobieren :)

    Antworten
  6. Also ich hab noch Windows7, um ehrlich zu sein ist das System hervorragend und werds noch ne weilchen behalten. Aber wer weiss wen dass 10 so viel besser sin sollte leg ich mirs auch dan zu.

    Antworten
  7. Bei uns ist es so, dass wir grundsätzlich allen Kunden, die mit ihrem System arbeiten müssen, davon abraten, sofort nach Erscheinen auf ein neues System umzusteigen. Wir bereiten uns vor uns testen Windows 10 derzeit auf Herz und Nieren und alle neuen Funktionen und auch “nicht-mehr-Funktionen”.
    Wir haben die Zeit mit Windows 8 zum Glück durch Windows 7 überstanden und denken, dass Windows 10 wieder ein ordentliches Betriebssystem wird, aber erst, wenn viele wirklich umgestiegen sind, wird man sehen, wie sich das neue System schlägt und wie stabil es läuft.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar