Position 1 nicht mehr so wichtig? Klickrate auf der ersten Google Seite von 2006 bis heute

Die meisten Blogs und Websites bekommen den Großteil der Besucher noch immer von der Google Suche. Daran haben auch Facebook und Co. nicht viel geändert.

Doch bei Google selbst hat sich eine Menge geändert und die Frage stellt sich, wie sich das auf die Klickraten in den Google Suchergebnissen (SERPs) ausgewirkt hat.

In diesem Artikel schaue ich mir aktuelle Studien zu den Klickraten auf der ersten Google-Seite an und analysiere, wie sich diese in den letzten 9 Jahren verändert haben.

Ist ein Nummer 1 Ranking nicht mehr wichtig?

Das goldene Dreieck?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Entwicklung der Klicks auf der ersten Google Seite von 2006 bis 2014Hat man sich früher die Studien zum Klickverhalten in den Google Suchergebnissen angeschaut, so war die Sache recht einfach.

Eye Tracking Studien haben in der Regel ergeben, dass die Nutzer vor allem das erste Suchergebniss angeschaut und dann auch angeklickt haben.

Bei der Heatmap-Auswertung hat sich eine Art Dreieck ergeben, wie man in dem Bild rechts sehen kann.

Nach unten hin sank die Aufmerksamkeit immer mehr, so dass es für Website-Betreiber schon recht wichtig war, ganz oben zu landen.

Entwicklung der Klicks auf der ersten Google Seite von 2006 bis 2014Das hat sich dann auch in den Klickraten gezeigt.

2006 klickten im Schnitt 56,36% der Google Nutzer auf das erste Ergebnisse in den Suchergebnissen.

Platz zwei bekam mit 13,45% schon deutlich weniger Traffic ab und nach unten wurde es immer weniger.

Doch seitdem hat sich Google deutlich verändert.

Entwicklung der Google-Klicks von 2006 bis 2014

Auf angron.de gibt es eine interessante Auswertung einer Studie von Advanced Web Ranking.

Dazu wurden im Juli 2014 die Daten von 5.000 Websitesets und 465.000 Keywordsets mit Hilfe der Google Webmaster Tools ausgewertet.

Die Ergebnisse sind auf den ersten Blick genauso wie vor 9 Jahren. Die erste Position in den Suchergebnissen bekommt die meisten Klicks ab.

Beim genaueren Hinschauen fällt aber auf, dass die Position 1 nun deutlich weniger Klicks abbekommt.

Klickrate Google 2014

Im Schnitt sind es nur rund 30% der Klicks, die auf das erste Suchergebniss entfallen. Auf den Positionen dahinter sind die Werte dagegen stabil geblieben oder sogar gestiegen. So bekommt Position 4 z.B. im Schnitt rund 7% der Klicks ab. Immerhin. (Unterschiede zwischen Desktop und Mobil sind kaum vorhanden)

Die Daten aus verschiedenen Studien zeigen einen relativ kontinuierlichen Rückgang der Klicks auf der ersten Suchergebnisposition:

Top-Ranking weniger wichtig?

Natürlich muss man vorsichtig sein, wenn man diese Werte miteinander vergleicht, da diese jeweils von unterschiedlichen Urhebern stammen und somit nur bedingt vergleichbar sind. Aber der Trend ist relativ klar.

WERBUNG
3 Monate kostenloses Hosting bei All-Inkl.com Beim deutschen Hoster All-Inkl.com gibt es günstiges und leistungsfähiges Hosting. Dieses ist optimal für Affiliate-Websites, Nischenwebsites und Blogs. Ich nutze es selber und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. www.all-inkl.com

Unterschiede

Bei noch genauerem Hinsehen wird allerdings deutlich, dass es heute kaum noch Sinn macht alle Klicks in einer Statistik zusammenzufassen. Es gibt sehr unterschiedliche Google Suchergebnisse und diese beeinflussen sehr stark die Klickrate.

Auf kennstdueinen.de wurde eine Studie von MEDIATIVE von 2014 ausgewertet und diese zeigt sehr gut, dass die unterschiedlichen Elemente, die Google mittlerweile in der Suche ausgibt, großen Einfluss auf die Klicks der Nutzer haben.

Werden z.B. Produktergebnisse oder AdWords-Anzeigen mit ausgegeben, ist der Blickverlauf der Nutzer deutlich anders, als wenn dies nicht der Fall ist. Das resultiert natürlich auch in einem anderen Klickverhalten.

Dies bestätigt auch die Studie von Advanced Web Ranking. Hier sieht man die Unterschiede bei den Klickrate mit und ohne AdWords-Anzeigen:

Klickrate mit und ohne Werbung

Auf Position 1 bekommt man mit vorhandener AdWords Werbung deutlich weniger Klicks.

Top-Ranking weniger wichtig?

Die Entwicklung in den letzten 9 Jahren zeigt sehr deutlich, dass die Bedeutung der ersten Position zurückgegangen ist.

Ist damit die Position 1 in Google unwichtig? Sicher nicht, denn die erste Position bekommt immer noch den meisten Traffic und die unteren Positionen auf der ersten Seite (6-10) bringen nicht wirklich viele Besucher.

Allerdings ist auch hier klar, dass es auf den Einzelfall ankommt. Eine sehr gute Headline und ein aufmerksamkeitsstarker Snippet-Text können die Klickrate deutlich steigern.

Klar ist zudem, dass der Longtail hat an Bedeutung gewonnen. Aktuelle Studien zeigen, dass bei der Longtail-Suche etwas häufiger auf die oberen Suchergebnisse geklickt wird. Das ist insofern wenig überraschend, da in diesen Fällen die Ergebnisse meist konkreter sein dürften und der Nutzer so schon ganz oben passende Ergebnisse findet.

Fazit

Die aktuellen Studien und die Entwicklung der Klickraten seit 2006 zeigen deutlich, dass die Position 1 in Google etwas an Bedeutung verloren hat. Unwichtig ist sie deshalb aber noch lange nicht.

Dennoch gilt es heute um so mehr nicht nur auf das Hauptkeyword zu gehen, sondern den Longtail zu stärken und in den verschiedenen Universal-Ergebnissen (Bilder, Video, Maps…) in Google aufzutauchen.

In dieser Kombination holt man das Beste aus den Google Suchergebnissen heraus und ist zudem nicht mehr so abhängig vom Ranking des Hauptkeywords.

In zukünftigen Artikeln gibt es Tipps, wie man die Klicks auf das eigene Suchergebnis steigern kann.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

12 Gedanken zu „Position 1 nicht mehr so wichtig? Klickrate auf der ersten Google Seite von 2006 bis heute“

  1. Ist schon irgendwie erstaunlich, wie unterschiedlich sich die Wahrnehmung von Leuten mit SEO-Wissen und denen ohne entwickelt. Ich persönlich schaue grundsätzlich nicht die ersten Positionen an, wenn es Anzeigen sind, weil ich weiß, dass dort nicht unberdingt der Content gut ist, sondern diese Positionen sind schlicht erkauft. Außer bei Firmen, die ich hasse. Da klicke ich oft in die Werbung, damit die Geld zahlen müssen :-)

    Auch bei der normalen Suche weiß ich oft, dass die ersten Treffer zu einem Thema meist die Nischen-Blogger sind, mit SEO-gepimpten Seiten und ihren gefälschten Produkt-Empfehlungen. Eigentlich ja zum Kotzen…

    Irgendwo auf Seite 2 findet man manchmal bessere Seiten von Leuten, denen es ein Herzensanliegen ist über etwas zu schreiben.

    Aber von all dem bekommt der Durchschnitts-Otto nichts mit..
    Würde man die SEO & Blogger Szene solch einem Heatmap-Test unterziehen, ob da was ganz anderes rauskommen würde?

    Antworten
  2. Das nenne ich Timing :) Unglaublich. Du kannst Gedanken lesen. Ich habe mich erst gestern gefragt ob sich das Klickverhalten in den Top 10 in laufe der Jahre verändert hat.

    Eine Sache Verstehe ich aber nicht.

    Was ist mit der Werbung (Adsense) die in den ersten 3 Positionen eingeblendet wird. Wie wurde es genau berechnet?

    71,33 Prozent klickt auf die Top Ten der Suchanzeigen.
    ca. 6 Prozent klicken auf Seite 2 oder 3

    Heist das, dass nur ca. 23 Prozent die ersten 3 Adsense Anzeigen anklicken? Und ca. 50 Prozent die ersten 3 organischen Sucheinträge?

    Antworten
  3. Interessanter Artikel. Gibt die Studie auch Hinweise, warum die Klckrate bei Mobilen Geräten auf Seite 2 und 3 der Suchergebnisse deutlich über der für Desktops liegt? In dem Punkt haben mich die Ergebnisse schon überrascht.

    Antworten
  4. Solch eine Entwicklung spricht dann aber nicht für Google. Würde es doch bedeuten, dass die Besucher dem ersten Ergebniss nicht mehr trauen, oder es einfach nicht das relevanteste ist. Dann müsste man sich aber Fragen, warum die entsprechende Seite auf Platz 1 steht. Steht denn in der Studie drin, wie man sich die Ergebnisse erklären kann?

    Antworten
  5. Ich glaube, dass immer mehr Menschen bewusster klicken. Nicht alle Leute halten mittlerweile immer das erste Ergebnis für das beste Ergebnis. Ganz extrem finde ich das bei Reiseseiten. Dort suche ich schon ganz bewusst auf den hintersten Plätzen nach Webseiten. Vorne finde ich ja immer nur die üblichen Verdächtigen…

    Antworten
  6. Ich sehe es genauso wie Nicolas. Der erste Treffer muss nicht immer der beste sein.

    Bei mir ist es auch oft so, dass das Gesuchte sich oft erst auf Seite zwei oder drei findet. ich investiere lieber etwas mehr Zeit in die Auswahl der Suchergebnisse und bekomme dann aber auch wirklich die richtige Antwort auf meine Suchanfrage.

    Antworten
  7. Ich gebe ja bei den Suchergebnissen mittlerweile auch wieder mehr auf das was in der Beschreibung zum Link steht. Sofort das erste Ergebnis anklicken macht ja relativ wenig Sinn. Aber ich denke da wie Peter. Sobald wir etwas Ahnung haben, sehen und verwenden wir Suche einfach anders, als das der Normaluser tut. Wobei auch dir mit der Zeit lernt.

    Antworten
  8. Nachdem bei den ersten Suchergebnissen die üblich Verdächtigen wie Wikipedia, Amazon & Co stehen, klickt man eben zwangsläufig auf die unteren Ergebnisse. Denn Wikipedia, Amazon & Co wählt man direkt an. Und somit hat sich die Verschiebung einfach erklärt, oder?

    Antworten
  9. Wirklich sehr interessante und transparente Auswertung. Sie bestätigt die Erfahrungen, welche ich auch gemacht habe. So habe ich vor einigen Monaten im Ranking einer meiner Hauptkeywords den Platz 3 mit Platz gewechselt. Natürlich war das sehr erfreulich, aber einen Anstieg des Traffics über dieses Keyword konnte ich nicht feststellen. Ich denke, dass die Google Nutzer auch immer mehr Augenmerk auf des Snippet legen und sich schon vorher ansehen, welche Seite sie besuchen wollen. Ich kann nur jedem Raten, Snippets regelmäßig auszutauschen und durch Tests zu optimieren.

    Antworten
  10. Hey Peer,
    gleiche Erfahrung bei meinen Seiten. Außerdem rutschen die Places Einträge immer weiter hoch wodurch Position 2+3 auch weniger Klicks bekommen, wenn Sie danach stehen.

    Antworten
  11. Dem Großteil der Kommentare kann ich nur zustimmen: Inhalt und Attraktivität der Snippets führen bei sorgfältig suchenden Usern dazu, dass auch weiter unten stehende Ergebnisse angesehen werden.
    @ Peter: etwas anders beurteile ich die adwords. Es stimmt zwar, dass manche Anzeigen im Suchergebnis nicht sehr relevant, daher ärgerlich und auch teuer sind. Es gibt jedoch zahlreiche Anzeigen, die sehr sorgfältig formuliert wurden, guten Inhalt haben und die google zu einem moderaten Preis veröffentlicht. Wie bei der organischen Suche ist google auch bei den ads gute Qualität in der Ergebnisanzeige wichtig. Hierdurch hat mancher Suchende die Chance, die gewünschte Antwort – wenn nicht in den organischen Resultaten – so doch in den Anzeigen zu finden.
    Ein kleines Beispiel aus praktischer Erfahrung: Gesucht wird ein Hersteller, der große Metallringe produziert. Bei einer entsprechenden Suchanfrage wird man als Resultat hauptsächlich Schmuckringe und andere Ringe finden. Hat man von seinem PC vorher aber im Bereich Maschinenbau oder Drehteile gesucht, so wird google aufgrund seiner semantischen Ausrichtung wissen, dass ads aus dem Bereich Drehteile hier eine gute Chance haben. Und schon findet der User, was er benötigt!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar