5 Möglichkeiten Onlinerechner auf der eigenen Website zu integrieren

5 Möglichkeiten Onlinerechner auf der eigenen Website zu integrierenIn der Vergangenheit habe ich bereits öfter darüber nachgedacht interaktive Elemente in meinen Blog zu integrieren und das teilweise auch schon gemacht.

Dabei sind vor allem Onlinerechner interessant für mich, da es bei Gründern und Selbständigen immer wieder Fragen und Interesse an konkreten Zahlen gibt.

Ich habe deshalb ein wenig recherchiert und stelle im folgenden ein paar Möglichkeiten vor, solche Onlinerechner für die eigene Website zu erstellen.

Warum überhaupt einen Onlinerechner einbauen?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Das ist erstmal eine gute Frage. Artikel, Bilder, Videos und Co. reichen doch, um online erfolgreich zu werden.

An sich schon, aber es gibt dennoch gute Gründe dafür Online-Rechner auf der eigenen Website zu integrieren. Zum einen liegt es daran, dass Interaktion mit den Besuchern der eigenen Website eine sehr gute Sache ist. Wer einen Online-Rechner nutzt hat eine höhere Verweildauer und das steigert unter anderem auch die Bindung der Leser an die eigene Website.

Zudem könne Onlinerechner den Text sehr gut ergänzen und je nachdem, welche Art Rechner man nutzt, ist es zusätzlich Unique Content.

Ich selber habe schon länger die Idee verschiedene eigene Onlinerechner umzusetzen, wobei es bisher sowohl an der Zeit, als auch an der Art der Umsetzung scheiterte. So etwas selbst zu programmieren ist nicht so trivial, zumal die Pflege dann auch noch Zeit kostet.

Also habe ich mal geschaut, welche Möglichkeiten es gibt.

5 Möglichkeiten Onlinerechner auf der eigenen Website zu integrieren

Die folgenden 5 Möglichkeiten stehen grundsätzlich Websitebetreibern zu Verfügung, um einen (oder mehrere) Online-Rechner zu integrieren.

Dabei unterscheiden sich diese Möglichkeiten in verschiedenen Aspekten, wie notwendiges Know How, Flexibilität und Kosten.

  1. Selber programmieren
    Die schon angesprochene Möglichkeit so einen Rechner selbst zu programmieren ist natürlich nur für jene sinnvoll, die programmieren können.

    Mittels PHP und JavaScript kann man natürlich völlig frei und genau nach den eigenen Vorstellungen Online-Rechner umsetzen. Ich habe früher mal für meine Webdesign-Website einen Onlinerechner erstellt. Der war nicht besonders kompliziert, aber die Besucher konnten ein paar Rahmendaten eingeben und es wurde ein Schätzpreis ausgegeben.

    Der völligen Flexibiltät steht natürlich das Know How entgegen, welches man haben muss. Alternativ kann man die Programmierung auch an einen Webentwickler rausgeben, aber das kostet dann halte Geld.

    Und auch die Betreuung des Rechners (Updates etc.) sollte man nicht unterschätzen.

  2. WordPress-Plugin
    Es gibt im englischsprachigen Bereich einige fertige Onlinerechner als WordPress-Plugins. Diese sind aber oft auf Grund der US-Thematik nicht relevant für deutsche Websitebetreiber.

    Eine schöne Möglichkeit sich einen eigenen Online-Rechner zu erstellen bietet allerdings das kostenlose Plugin EZ Form Calculator für WordPress. Damit kann man recht umfangreiche Formulare erstellen und dann auch komplizierte Berechnungen damit ausführen.

    Die kostenlose Version ist allerdings etwas eingeschränkt. Die Pro Version bietet da noch deutlich mehr Möglichkeiten.

    Generell ist das Plugin aber vor allem für die Preiskalkulation auf Firmenwebsites gedacht. Man kann es aber auch für andere Zwecke nutzen, auch wenn es da Grenzen gibt.

  3. Online-Service nutzen
    Viele verschiedene Onlinerechner wurden bereits mit dem deutschen Service mein-onlinerechner.com erstellt. Rund 400 sind es aktuell und das gute daran ist, dass man den erstellten Onlinerechner dann per Code in die eigene Website integrieren kann.

    Die Bandbreite der bereits erstellen Onlinerechner ist sehr groß, was die Flexibilität des Tools zeigt. Sowohl für Hobbythemen, als auch für umfangreiche Business-Rechner scheint sich das Tool zu eignen.

    Allerdings ist die kostenlose Version auf 1 Rechner beschränkt. Wer mehr will, muss dafür bezahlen. Man kann sich auch einen individuellen Rechner programmieren lassen, was aber wohl nur für Business-Websites lohnenswert ist.

  4. Fertige Rechner nutzen
    Eine weitere Möglichkeit ist es fertige Online-Rechner zu nutzen. So finden sich z.B. auf smart-rechner.de wirklich viele fertige Rechner, die in verschiedene Kategorien eingeteilt sind. Wer bestimmte Rechner sucht, wird hier wahrscheinlich fündig. Deren Nutzung kostet allerdings Geld.

    Ebenfalls viele Onlinerechner findet man auf de.calculatestuff.com. Auch hier kann man viele Standardrechner für die eigene Website nutzen. Allerdings kostet auch hier die Einbindung Geld und es gibt sogar ein Nutzungslimit.

    Ob es sich lohnt solche fertigen Rechner zu nutzen, kommt stark auf die eigene Website an.

  5. Partnerprogramme
    Zu guter Letzt bieten viele Partnerprogramme eigene Onlinerechner an, die man als Affiliate in die eigene Website einbinden kann. So z.B. financeads.net.

    Diese Rechner sind natürlich auf das jeweilige Partnerprogramm ausgerichet und können nicht angepasst werden.

    Der Vorteil liegt hier aber darin, dass man mit diesen Rechnern selber Geld verdienen kann. Die Onlinerechner sollten natürlich zum Inhalt der eigenen Website passen, dann aber kann sich das sehr lohnen.

WERBUNG
3 Monate kostenloses Hosting bei All-Inkl.com Beim deutschen Hoster All-Inkl.com gibt es günstiges und leistungsfähiges Hosting. Dieses ist optimal für Affiliate-Websites, Nischenwebsites und Blogs. Ich nutze es selber und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. www.all-inkl.com

Was nutze ich bzw. werde ich nutzen?

Von diesen Möglichkeiten kommt für mich nur ein Teil in Frage.

So werde ich sicher mal das WordPress-Plugin “EZ Form Calculator” auf Herz und Nieren testen und schauen, was man damit machen kann.

Zudem werde ich mein-onlinerechner.com mal testen. Nur einen Rechner kostenlos zu bekommen ist zwar nicht viel, aber insgesamt sieht das Tool recht vielversprechend aus.

Partnerprogramm-Rechner nutze ich bereits einige, weil diese sehr gut funktionieren. Da werde ich in Zukunft sicher noch den einen oder anderen weiteren Rechner in meine Blogs und Websites einbauen.

Einen Onlinerechner selbst zu programmieren ist für mich an sich auch kein Problem. Wenn keine der anderen Möglichkeiten so gut wie gewünscht funktioniert, dann werde ich selber mit PHP und JavaScript aktiv werden und mir da was programmieren. Das macht allerdings den meisten Aufwand, aber man ist auch am flexibelsten.

Ich werde in Kürze darüber berichten, welchen Onlinerechner ich mit welcher Lösung erstellt habe.

Habt ihr schon mal einen Onlinerechner in eure Website integriert und wenn ja, wie habt ihr das gemacht? Welche Erfahrungen konntet ihr damit sammeln?

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

16 Gedanken zu „5 Möglichkeiten Onlinerechner auf der eigenen Website zu integrieren“

  1. Ich habe mich auf Online-Tools spezialisiert und stelle über 700 Tools in meiner Datenbank kostenfrei zur Verfügung: http://www.kundennutzen.ch/tools.php
    Da bin ich immer wieder auf der Suche nach weiteren Tools.

    Selbst habe ich nur ein Keyword-Kombinierer mit PHP programmiert. Das Online-Werkzeug ergänzt Schlüsselwörter mit Städtenamen und Transaktionsbegriffen.

    Antworten
  2. Hallo Peer,
    die Idee und den Artikel finde ich gut und habe mich mal auf mein-onlinerechner umgesehen. Leider ist die kostenlose Version der Rechner derzeit(16.06.16 laut Homepage) nicht mobilfähig, das macht für mich leider nur bedingt Sinn. Denn so kann man in Title und Descr. nicht damit werben. Schade, so kann an es nicht richtig testen.
    quelle: http://www.mein-onlinerechner.com/rechner-pakete.php
    Bin mal gespannt, was Du machst.
    Besten Gruß aus Berlin

    Antworten
  3. Freue mich auf die Fortsetzung, habe schon in der Vergangenheit immer wieder nach Plugins für Rechner gesucht, aber nichts vernünftiges gefunden, lediglich mein-onlinerechner.com ist mir aufgefallen, was mir allerdings doch etwas zu teuer für meinen zu erwartenden Nutzen schien.

    Antworten
  4. Diese Partnerprogramme finde ich spannend. Wenn sich da ein Rechner finden lässt, wäre das ja optimal. Danke für den Hinweis. Ich probiere das mal aus

    Antworten
  5. Einen Onlinerechner auf seiner Internetseite zu integrieren ist eine sehr gute Ergänzung zum schriftlichen Inhalt. Der Onlinerechner bietet schnelle persönliche Informationen zu individeuellen Wünschen der Kunden.
    Damit verbunden vereinfacht ein Onlinerechner gleichzeitig die Kaufentscheidung der Kunden.
    Danke für diesen Interessanten Beitrag, der mich auf eine neue Idee gebracht hat einen Onlinerechner auf meiner Seite einzubauen.

    L.G Eugene

    Antworten
  6. Moin, und vielen Dank für die Erwähnung meines Plugins ez Form Calculator! Das Plugin wurde seit 2014 stetig weiterentwickelt und zeichnet sich mit einer User-Bewertung von 4.5/5 aus. Die freie Version wird in den nächsten Tagen ein großes Update erhalten mit vielen neuen Features.

    Die Premium-Version des Plugins beinhaltet mehr als 100+ Optionen, 30+ Form-Elementen, Erstellung von PDF Dateien, Integration mit WooCommerce, Bezahlung per PayPal und vieles mehr für lediglich $24 (ca. 21€, Stand 21.06.2016).

    Fragen und Anregungen sind immer willkommen!

    Viele Grüße aus Ostfriesland,
    Michael

    Antworten
    • Hallo Peer,
      ja das WP Plugin ist schon recht nett, für kleine einfache Rechner. Wenn aber aber uchte Kalkulations wie Tarif- oder Preisvergleiche geht, ist bei dem Tool ende, wir können bei Calc2Web auch problemlos Excelkalkulationen importieren oder jQuery Addons integrieren. Gurss,
      Olaf

      Antworten
  7. Hallo zusammen,
    ich suche nach einem Rechner für Versicherungen. In meinem Fall KFZ.
    Hat einer schon in der Richtung erfahrungen gemacht?

    Antworten
  8. Ich werde mich die Tage auch an einen Rechner machen. Ich werde es mal mit dem schon viel gelesenen Calculated Fields Form probieren. Ansonsten verdichten ich mich selbst daran und schaue was ich aus dem Netz noch alles lernen kann.
    Ich werde wenn ich soweit bin berichten.
    Das tolle ist es sind im Netz keine Grenzen gesetzt.
    Mfg

    Antworten
  9. Hallo Peer,
    ich betreibe eine Seite über Strato im Baukastenprinzip. Nun würde ich gerne einen Rechner einfügen, was geht, wenn ich einen entsprechenden Code habe. Ziel soll es sein, solche einen Rechner screen-size.info/rechner.html einzufügen. Kennst du ein Programm, mit dem ich das kostenlos bzw. preiswert erstellen kann. Ich bin zwar kein Programmierexperte aber das Einlesen wäre kein Thema.
    Vielen Dank
    Philipp

    Antworten
  10. Hallo Zusammen,

    Nach langem Suchen bin ich auf calconic.com auf einen kostenlosen Online-Rechner-Baukasten gestossen, der wunderbar funktioniert!

    Euch allen viel Erfolg!
    Erik

    Antworten
  11. Hallo Peer,
    vielen Dank für die Hinweise. Ich habe das eine kostenlose Tool von mein-onlinerechner.de ausprobiert – es ist etwas mühselig von der Eingabe und das Ergebnis lässt sich auch nicht richtig formatieren. Aber es funktioniert und ist kostenlos. Das Ergebnis für die Ermittlung Deines persönlichen CO2-Footprints kannst Du hier bewundern: vep-lehrte.de/Ueber-uns/Klimaschutz/ . Wie gesagt: ist jetzt nicht so das top-Nutzererlebnis, aber zum Ausprobieren ganz okay.
    Viele Grüße
    Armin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar