BenQ ScreenBar e-Reading LED Task Lampe – Produktvorstellung & Test

BenQ ScreenBar e-Reading LED Task Lampe - Produktvorstellung & TestIn den vergangenen Monaten konnte ich die neue BenQ ScreenBar e-Reading LED Task Lampe auf meinem Büro-Schreibtisch testen und berichte heute von meinen Erfahrungen damit.

Was diese Lampe besonders macht, wie sie genau funktioniert und welche Vor- und Nachteile sie mitbringt, erfahrt ihr in diesem Test.

Hinweis: Das Produkt wurde mir vom Hersteller kostenlos für einen Test zur Verfügung gestellt.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

BenQ ScreenBar e-Reading LED Task Lampe

Lexoffice
Werbung

Wer kennt das nicht? Man braucht Licht auf dem Schreibtisch, gerade in den Herbst- und Winter-Monaten, aber Schreibtisch-Lampen brauchen Platz und leuchten meist nur eine Seite aus. Zudem fällt das Licht meist auch auf den Bildschirm und blendet so ein wenig. Lampen sind ein wichtiger Bestandteil der eigenen Büro-Technik.

Da hat sich BenQ etwas einfallen lassen und die BenQ ScreenBar e-Reading LED Task Lampe entwickelt. Dabei handelt es sich um eine LED-Leiste, die man oben auf dem Monitor anbringt und die damit schon mal keinen eigenen Ständer benötigt.

Laut Hersteller bringt es die Lampe auf rund 300-320 Lumen, was mehr als 800 Lux entspricht. Das sind sehr gute Werte für einen hellen Schreitisch.

BenQ ScreenBar e-Reading LED Task Lampe - Produktvorstellung & Test

Anschluss

Nach dem Auspacken der Lampe stellt man fest, dass hier gar nicht so viel dabei ist. Neben der eigentlichen Lampe und einer Halterung liegt ein USB Kabel von ca. 1 Meter Länge bei. Damit kann man die Lampe direkt am USB-Port des eigenen Computers oder sogar am Monitor anschließen, wenn dieser einen USB-Anschluss hat.

BenQ ScreenBar e-Reading LED Task Lampe - Produktvorstellung & Test

Aber natürlich kann man die Lampe auch direkt an einer Steckdose betreiben, wofür man aber ein zusätzliches USB-Netzteil (z.B. vom Smartphone) benötigt.

WERBUNG
Günstiges und schnelles Hosting für Blogs und Websites Beim deutschen Hoster Alfahosting gibt es nicht nur sehr günstige Hosting-Tarife, diese bieten auch viel Leistung und Features. Damit bin ich sehr zufrieden und das Hosting eignet sich optimal für eigene Websites und Blogs. Gerade Einsteiger profitieren zudem vom guten Support. www.alfahosting.de

Aufbau

Der Aufbau der Lampe ist ebenfalls sehr einfach. Es ist eine Halterung mit einem Gegengewicht dabei. Die Lampe steckt man dort einfach rein, es muss also nichts verschraubt werden oder ähnliches.

Nun setzt man das Ganze mittig auf den oberen Monitor-Rand. Durch die flexible Halterung ist die Lampe für unterschiedliche Monitor-Stärken (1-3 cm) geeignet und das Gegengewicht sorgt dafür, dass die Lampe stabil hält.

BenQ ScreenBar e-Reading LED Task Lampe - Produktvorstellung & Test

Die Lampe selbst kann man ganz einfach drehen, um den optimalen Abstrahlwinkel nach unten zu haben.

Bedienung

Die Bedienung der Lampe ist ebenfalls sehr einfach gehalten. Es sind insgesamt 4 Touchsensoren oben auf der Lampe.

BenQ ScreenBar e-Reading LED Task Lampe - Produktvorstellung & Test

Neben dem Ein/Aus “Schalter” kann man einen automatischer Dimm-Modus aktivieren. Per Umgebungslichtsensor für die Raumbeleuchtung passt sich das Licht der Lampe auftomatisch der Helligkeit im Raum an.

Aber natürlich kann man die Helligkeit auch manuell über ein Touchfeld einstellen. Das gilt ebenso für die Farbtemperatur, die in vielen Stufen zwischen warmen 2700 K bis kalten 6500 K einstellbar ist.

So kann man ganz nach den eigenen Wünschen die Lampe konfigurieren.

Vorteile der BenQ ScreenBar

Nach mehr als 2 Monaten, in denen ich die Lampe im Arbeitsalltag testen konnte, sehe ich die folgenden Vorteile:

  • Der größte Vorteil für mich ist die gleichmäßige Ausleuchtung auf dem Schreibtisch. Endlich habe ich einen komplett heller Schreibtisch, was sehr angenehm ist.
  • Der Auto*-Dimm Modus funktioniert gut, so dass man problemlos weiterarbeiten kann, auch wenn es draußen dunkel wird.
  • Die kleine Lampe ist nicht störend und spart Platz auf dem Schreibtisch.
  • Die Lampe ist zudem sehr gut verarbeitet und wirkt hochwertig.
  • Durch die Platzierung der Lampe gibt es keine Reflexionen auf dem Monitor.
  • Die Lampe hat einen relativ niedrigen Stromverbrauch.

Nachteile der BenQ ScreenBar

Es gibt auch auch ein paar Nachteile:

  • Der Preis mag angemessen sein, aber er ist mit rund 100 Euro doch recht hoch.
  • Je nach Blickwinkel spiegelt sich das Licht auf der Tastatur. Gerade bei Hochglanz-Tastaturen kann das recht störend sein.
  • Wenn man den Monitor sehr hoch stehen hat, dann kann das Licht in den Augen blenden, weil man die LEDs sehen kann.
  • Die Einstellungen zur Farbtemperartur sind sehr gut, aber leider gibt es keine Anzeige, wie diese genau ist.

Meine Erfahrungen mit der BenQ ScreenBar

Ich habe die Lampe nun gut 2 Monate genutzt und muss sagen, dass ich davon doch sehr angetan bin. Normalerweise hatte ich immer eine Schreibtischlampe rechts oder links neben dem Monitor stehen. Das ist okay, aber das Licht ist dann nur auf einer Seite sehr gut und lässt dann zur anderen Seite nach.

Zudem gab es je nach Lampe auch Spiegelungen auf dem Monitor, was ebenfalls nicht ideal ist. Nicht zuletzt belegt so eine Lampe Platz auf dem Schreibtisch.

Die BenQ ScreenBar löst diese Probleme und leuchtet den Arbeitsplatz schön mittig aus. Zudem ist die Lampe wirklich sehr klein und stört überhaupt nicht. Der automatische Dimm-Modus ist zudem ziemlich gut, so dass man immer eine passende Helligkeit hat.

BenQ ScreenBar e-Reading LED Task Lampe - Produktvorstellung & Test

Allerdings ist nicht alles perfekt an dieser Lampe. Neben dem doch recht hohen Preis stören mich vor allem die Reflexionen auf der Tastatur. Gerade wenn ich etwas entspannt zurrückgelehnt auf dem Bürostuhl sitze und schreibe, reflektiert das Licht der Lampe doch stark auf der Tastatur. Sitze ich dagegen gerade auf dem Stuhl ist das kein Problem.

Hier muss sicher jeder mal selbst testen, wie es funktioniert und ob es stört. Es kommt hier sehr auf den individuellen Schreibtisch-Aufbau an, wie die Monitore stehen und welche Lichtquellen es gibt.

Ansonsten kann ich aber nichts Negatives berichten und finde es eine sehr gelungene Neuheit im Bereich der Bürolampen. Sogar meine Frau möchte nun auch so eine Schreibtischlampe für ihren Arbeitsplatz.

BenQ ScreenBar LED Monitor Lampe Schreibtischlampe bildschirmlampe mit Auto-Dimmen und...*
  • Platzsparend: Ein speziell entworfener Clip macht die Befestigung an Monitoren einfach und stabil. Keine Notwendigkeit für Schrauben oder Klebeband, die Monitore beschädigen. Der Clip passt auf jeden Monitor mit einer Dicke von 1 bis 3 cm
  • USB-betrieben: Jeder USB-Stecker (USB-Typ-C-Kabel) kann die ScreenBar-Monitorleuchte mit Strom* versorgen, egal ob es sich um einen Computer, ein Handy-Ladegerät oder eine Powerbank handelt. Sobald Sie es einschalten, nimmt ScreenBar Ihre zuletzt verwendeten Helligkeits- und Farbtemperatureinstellungen fort, um Sie wieder zu begrüßen
  • Entspricht der Standard-Lichtstufe: entspricht der amerikanischen National Standard Praxis für Bürobeleuchtung 500 Lux Empfehlung (1000 Lux in der Mitte)
  • Bildschirm-Blendfrei: ScreenBar Monitorleuchte hat ein asymmetrisches optisches Design, das nur den Schreibtisch beleuchtet und keine Reflexionen vom Bildschirm gewährleistet
  • Farbeinstellung: Einstellbare Farbtemperatur für Fokus und Komfort. Warmes Licht zum Entspannen, kühles Licht für Arbeitseffizienz


Letzte Aktualisierung am 23.06.2022 um 20:03 Uhr. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

2 Gedanken zu „BenQ ScreenBar e-Reading LED Task Lampe – Produktvorstellung & Test“

  1. Ich bin derzeitig auch auf der Suche nach einer vernünftigen Lampe auf meinem Tisch. Ich habe 2 relativ große Bildschirme und gar keinen Platz mir noch eine separate Lampe auf den Tisch zu stellen. Ich glaube ich werde so eine Lampe auch ausprobieren jedoch ist diese mir deutlich zu teuer. Trotzdem schöner Artikel!

    Antworten
    • Ja, der Preis ist schon recht hoch. Allerdings habe ich in der Vergangenheit auch immer wieder gemerkt, dass billig kaufen oft bedeutet, dass man unzufrieden ist und nochmal was kauft. Aber 100 Euro für eine Lampe ist schon recht viel, das stimmt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar