50. Kundenbindung – 52 Tipps für eine erfolgreiche Selbständigkeit

Kundenbindung - 52 Tipps für eine erfolgreiche SelbständigkeitViele Selbständige und natürlich Freelancer arbeiten für Kunden.

Dabei besteht ein wichtiger Teil der Arbeit daraus, immer wieder neue Kunden zu finden. Das ist aber anstrengend und teilweise nervenaufreibend.

Darüber vergessen viele, dass viel Potential in den bestehenden Kunden verborgen ist. Hier kommt es auf gute Kundenbindung an, auf die ich im Folgenden eingehen möchte.

Dieser Artikel gehört zur Serie:
52 Tipps für eine erfolgreiche Selbständigkeit

Kundenbindung

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Bei der Jagd nach Neukunden werden oft die bestehenden Kunden übersehen. Dabei ist es meist viel einfacher diese an sich zu binden und zu regelmäßigen Kunden zu machen.

Schließlich kennt man sich bereits und im Idealfall sind diese mit den bisher erbrachten Leistungen zufrieden.

Das macht es natürlich deutlich einfacher diese zu erneuten und dauerhaften Kunden zu machen.

Tipps zur Kundenbindung
Es gibt viele verschiedene Arten von Kunden und Kundenbeziehungen, weshalb die folgende Liste nur eine Anregung darstellen kann:

  • Erwartungen erfüllen
    Das mag selbtsverständlich klingen, aber daran scheitert es oft schon. Um die Erwartungen des Kunden zu erfüllen, muss man diese aber auch kennen. Deshalb sollte man vor allem zuhören und einen guten Service bieten.
  • Erwartungen übererfüllen
    Will man in richtig guter Erinnerung bleiben, dann sollte man mehr als nur das nötigste tun. Wenn man die Erwartungen des Kunden übertrifft, hat man meist eine sehr starke Kundenbindung erreicht.
  • Kennenlernen
    Wie oben schon erwähnt, ist es sehr wichtig den (potentiellen) Kunden zuzuhören. Zu wissen was genau sie möchten, welche Probleme sie haben und welche Sorgen sie plagen, ermöglicht es passende Lösungen anzubieten. Das macht die Kunden glücklich.
  • persönlicher Kontakt
    Eine gute Möglichkeit der Kundenbindung ist der persönliche Kontakt. Wer seinen Kunden in die Augen sehen kann und sie persönlich kennenlernt, hat größere Chancen diese dauerhaft zu behalten. Das ist natürlich nicht bei jedem Geschäftsmodell möglich, aber eine große Chance. Generell sollte man viel mit dem Kunden kommunizieren, denn oft sorgt allein schon das Fehlen von Feedback für Verstimmung.
  • Termine
    Termine einzuhalten ist ein wichtiger Baustein zur Kundenzufriedenheit und damit auch zur Kundenbindung. Dafür sollte man im Vorfeld realistisch planen und im Ernstfall frühzeitig auf den Kunden zugehen und über Terminprobleme sprechen.
  • Up-Selling
    Das mag komisch klingen, aber viele Kunden mögen es, wenn man Ihnen weitere Produkte verkauft. Dabei geht es aber nicht darum ihnen noch etwas “anzudrehen”, sondern sinnvolle und hilfreiche Produkte/Leistungen anzubieten, die einfach passen. Dafür ist es natürlich wichtig, dass man (ich weiß, ich wiederhole mich) ihnen zuhört.

  • Kulanz
    Eine Rechnung für einen kleinen 10 Minuten Job? Das sorgt nicht gerade für Kundenbindung. Kulanz kann für große Kundenzufriedenheit sorgen, aber man darf es auch nicht übertreiben. Leider gibt es Kunden, die den ganzen Arm nehmen, wenn man ihnen den kleinen Finger gibt.
  • Einbinden
    Ebenfalls gut bewährt hat sich die Strategie, die bestehenden Kunden in die Weiterentwicklung der eigenen Angebote bzw. der eigenen Leistungen einzubinden. Das bringt 2 Vorteile mit sich. Zum einen sind die Produkte/Leitungen dann noch passender für die eigenen Kunden und zum anderen wird man deutlich weniger vergleichbar mit der Konkurrenz. Beides sorgt für eine starke Kundenbindung.
  • Betreuung
    Kunden muss man sich “warm” halten. Das bedeutet, dass man diese auch später immer wieder kontaktieren sollte. Das kann die Frage nach Problemen sein, Verbesserungs-Ideen, Vorschläge, eine Weihnachtskarte und vieles mehr.
  • Angebote
    Spezielle Angebote für bestehende Kunden kommen ebenfalls gut an. Wenn der Kunden merkt, dass er finanziell Vorteile hat, wenn er Kunde bleibt, dann haben beide etwas davon.
  • Krisenmanagement
    Wenn mal was schief geht und der Kunde unzufrieden ist, dann ist das sicher nicht optimal. Aber es bietet eine große Chance. Denn wenn man in dieser Situation sehr gut und schnell reagiert und die Probleme löst, sind die Kunden meist noch zufriedener, als wenn alles glatt gelaufen wäre.

Das sind sicher nicht alle Möglichkeiten zur Kundenbindung, aber diese Ideen bieten schon mal viele Ansatzpunkte.

Kundenbindung um jeden Preis?
Viele Selbständige versuchen über den Preis eine Kundenbindung zu erzielen, indem sie mit den Preisen deutlich runter gehen.

Das ist nicht generell schlecht, da z.B. Angebote für bestehende Kunden durchaus gut funktionieren können. Aber nur in Verbindung mit anderen Maßnahmen.

Wer dagegen nur über den Preis versucht Kunden an sich zu binden, hat in der Regel keine feste Kundenbindung und lockt damit zudem meist die “falschen” Kunden an. Diese schauen nur nach dem Preis und sind beim erstbesten Alternativ-Angebot der Konkurrenz weg.

Deshalb sollte man lernen Nein zu sagen und sich seine Kunden gut aussuchen.

Meine Erfahrungen

Ich habe meine Selbständigkeit als Webdesigner begonnen und dafür natürlich Kunden gesucht. Das war nicht so einfach und deshalb bestand mein Ziel darin diese Kunden dann auch dauerhaft zu binden.

Das habe ich unter anderem geschafft, indem ich zusätzlich zur einmal erstellten Website auch Hosting* angeboten haben. Zudem war von Vorteil, dass ich ein eigenes CMS programmiert hatte. Meine Kunden konnten also nicht einfach so zu einem anderen Webdesigner gehen. Zumal ich viele spezielle Module nach Kundenwünschen erstellt habe.

Nutzt man ein öffentlich verfügbares CMS, wie z.B. WordPress oder Joomla, dann sieht das etwas anders aus. Aber natürlich hat das dann wieder ganz andere Vorteile.

Des Weiteren habe ich viele der anderen oben genannten Maßnahmen umgesetzt, was am Ende dazu geführt hat, dass ich sehr viele dauerhafte Kunden hatte und manche nach einem Wechsel zur Konkurrenz später sogar wieder zurückgekommen sind.

Heute liegt mein Schwerpunkt auf meinen eigenen Websites und Blogs, aber auch da ist Kundenbindung ein Thema. Natürlich sehen die Maßnahmen im Detail etwas anders aus, aber vieles funktioniert ähnlich.

So versuche ich den persönlichen Kontakt ebenfalls herzustellen, indem ich z.B. jede Mail beantworte, die mir Leser schicken und auch in den Kommentaren aktiv bin.

Erwartungen zu übertreffen ist natürlich nicht so einfach, aber ich versuche immer wieder neue Dinge auszuprobieren und auf erfolgreichen Inhalten aufzubauen.

WERBUNG
5.000 Newsletter-Empfänger 3 Monate kostenlos anschreiben! Mit dem deutschen Newsletter-Service Cleverreach kannst du Kunden gewinnen und Geld verdienen. Als Selbstaendig im Netz Leser nutzt du diesen Service 3 Monate kostenlos. www.cleverreach.com

Fazit

Kundenbindung ist für Selbständige und Freelancer ein wichtiger Baustein zum Erfolg.

Nur dadurch ist es oft möglich einen ausreichend großen Kundenstamm und damit eine dauerhafte und ausreichende Auftragslage zu erreichen.

Aber auch wenn man nicht direkt für einzelne Kunden arbeitet, ist das Thema Kundenbindung wichtig.

Welche Maßnahmen zur Kundenbindung setzt ihr ein und wie gut funktioniert das?

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

3 Gedanken zu „50. Kundenbindung – 52 Tipps für eine erfolgreiche Selbständigkeit“

  1. Hallo,
    ich kenne das auch, denn oftmals ist es langfristig günstiger Kunden an sich zu binden und diese weiterzuentwickeln, anstatt immer neue Kunden zu gewinnen.
    Das gleiche zeigt sich auch bei Online Shops: So kenne ich bspw. einen Onlineshop für Möbel und Homeaccessoires und dieser muss ca. 45€ an Werbekosten für einen einzigen Neukunden ausgeben. Der durchschnittliche Einkaufwagen hat dabei aber gerade einmal ein Volumen von ca. 120€.
    Deshalb lohnt sich diese Anfangsinvestion von 45€ meist erst ab dem zweiten Einkauf.

    Viele Grüße
    Andreas

    Antworten
  2. Hallo Peer,

    ich finde es immer wieder schön wie sehr du dich bemühst deine Erfahrungen mit uns zu teilen das finde ich total super. Kundenbindung ist, glaube ich, für viele ein durchaus hartnäckiges Problem. Denn man muss auf so einiges achten und die Kunden binden sich ja nur dann an jemanden der wirklich diesen gewissen Mehrwert bietet. Alle voran spielt der Preis auch eine Rolle wie du es schon angesprochen hattest. Naja der beste Tipp von mir Ausprobieren und Testen. Die Besten Erfolge kommen dann wenn man sie macht :)

    Antworten
  3. Meiner Ansicht nach, ist die Kundenbindung ein elementarer Baustein für den zukünftigen Erfolg. Nur wer seine Mandanten/Kunden zufriedenstellt, wird langfristig erfolgreich sein und aktiv weiterempfohlen. Das wichtigste ist dabei die Qualität der eigenen Arbeit; leistet der Steuerberater, Webdesigner oder Rechtsanwalt gute Arbeit, wird der Mandant/Kunde erhalten bleiben, weil er sich “verstanden” und gut beraten fühlt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar