So erstellst du eine zeitlose Website, die dir auch noch in 10 Jahren Geld einbringt!

So erstellst du eine zeitlose Website, die dir auch noch in 10 Jahren Geld einbringt!Möchtest du dir heute eine Website aufbauen, die dir noch in vielen Jahren Geld einbringt?

Das schaffst du, indem du eine zeitlose Website erstellst, die in verschiedenen Bereichen genau auf diese lange Lebensdauer optimiert ist.

Im Folgenden zeige ich dir, wie du so eine zeitlose Website erstellen kannst und worauf du dabei achten musst.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Warum überhaupt eine zeitlose Website erstellen?

Lexoffice
Werbung

Das Schöne an eigenen Websites ist, dass man dauerhaft mit diesen etwas verdienen kann. Hat man erstmal gute Rankings erzielt und regelmäßige Besucher, dann verdient man mit einmal erstellten Inhalten immer wieder Geld. Das sorgt nicht nur für steigende Einnahmen, sondern ist auch noch ein relativ passives Einkommen.

Doch oft hält diese Freunde nicht lange an. Die Rankings sinken, die Technik streikt und die Besucher bleiben weg.

Dem kann man entgegenwirken, in dem man die eigene Website so zeitlos wie möglich gestaltet. Das betrifft alle Teilaspekte, wie z.B. das Thema, das Design und die Inhalte. Auf diese Weise erhöht man die Chancen, dass die eigene Website auch noch in vielen Jahren Geld einbringt.

Natürlich sind die folgenden Tipps keine Garantie, dass die eigene Website auch in 10 Jahren noch optimal funktioniert, schließlich kann niemand in die Zukunft schauen, aber man steigert damit deutlich die Chancen für einen langfristigen Erfolg der eigenen Website.

Ich habe selbststaendig-im-netz.de Anfang 2007 gestartet. Nach mehr als 10 Jahren ist mein Blog noch immer sehr erfolgreich, unter anderem, weil ich immer darauf geachtet habe, eine möglichst zeitlose Website zu erstellen. Und damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Ein zeitloses Thema wählen

Schon bei der Auswahl des Themas für die eigene Website oder den Blog sollte man darauf achten, dass dieses möglichst zeitlos ist.

Das betrifft zum einen natürlich das eigene Interesse. Hat man langfristig überhaupt Lust sich mit dem Thema zu beschäftigen?

Aber auch die Frage, ob das Thema perspektivisch für viele Menschen überhaupt noch wichtig und attraktiv ist, sollte man sich stellen. Eine Möglichkeit dies abzuschätzen, ist Google Trends. Mit diesem Tool kann man die Entwicklung des Interesses an einzelnen Themen sehr gut sehen und bekommt von Google oft auch noch eine Prognose. Die reicht natürlich nicht 10 Jahre in die Zukunft, aber man kann insgesamt schon gut abschätzen, wie es wohl mit dem Thema weitergehen wird.

Beispiel des Verlaufs des Interesses am Thema “Selbstständig”.

Ebenfalls sehr hilfreich ist es, wenn man sich in dem Thema gut auskennt und relativ fundiert beurteilen kann, ob es langfristig ein lohnendes Thema ist.

Eine Sache, von der man seine Finger lassen sollte, sind zu technikbezogene Themen. So sehe ich immer wieder Websites oder Blogs, die sich (auch in der Domain) auf eine bestimmte Spielekonsole konzentrieren oder auf einen Event, der zu einem bestimmten Zeitpunkt stattfindet. Das ist natürlich nicht zeitlos.

Die Wahl des Themas/der Nische sollte gut überlegt sein, auch unter dem Gesichtspunkt des langfristigen Potentials.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Auf zeitlose Technik setzen

Als Basis für die eigene Website muss man natürlich auf gewisse Technik setzen. Das betrifft z.B. Software, Plugins oder auch Scripte.

Das Problem dabei ist, dass es im Technikbereich eine schnelle Entwicklung gibt. Hier kommen und gehen Lösungen innerhalb kürzester Zeit. Wir wollen aber unsere zeitlose Website nicht auf einer Technik basieren lassen, die in ein paar Jahren nicht mehr funktioniert.

So könnte eine eigene Lösung, ein eigenes CMS z.B., eine gute Idee sein, wenn man sich denn damit auskennt. Aber auch ein etabliertes Content Management System, welches weit verbreitet ist und eine große Entwickler-Community hat, würde ich einem neuen schicken CMS vorziehen, das sich vielleicht gar nicht langfristig durchsetzt.

So erstellst du eine zeitlose Website, die dir auch noch in 10 Jahren Geld einbringt!Generell sollte man so wenig Plugins, Addons oder externe Bilbliotheken wie möglich einsetzen, vor allem, wenn diese besondere Funktionen mitbringen, die sich tief ins System integrieren.

So würde ich z.B. bei WordPress ein Plugin nutzen, welches ein zusätzliches Widgets für irgendwas anzeigt. Sollte dieses Plugin mal nicht mehr funktionieren, dann ist halt das eine Widget weg. Nicht nutzen würde ich z.B. ein Plugin für die SSL-Umstellung oder für die automatische Verknüpfung von Artikeln einer Artikelserie. Wenn dieses Plugin nicht mehr funktioniert, dann gibt es größere Probleme, die z.B. das Ranking negativ beeinflussen können.

Auf jeden Fall sollte man vorher mal prüfen, was passiert, wenn das Plugin nicht mehr laufen sollte.

Externe Services, um die eigene Website zu hosten, sind aktuell sehr beliebt, so z.B. Websitebaukästen. Das ist auch völlig okay, aber man sollte auch hier prüfen, wie langfristig sicher dieser Service ist. Wird der mal überraschend abgeschaltet, dann ist die eigene Website weg.

Deshalb hoste ich meine Blogs und Websites bei verschiedenen Anbietern, deren Hosting ich schon lange kenne und mache zudem regelmäßig Backups, um im Zweifel die Websites schnell zu einem anderen Anbieter umziehen zu können.

Wirklich 100% zeitlos kann man die Website-Technik natürlich nicht wählen, da sich hier viel verändert, aber man kann dennoch das Risiko senken, dass die Technik einem einen Strich durch die Rechnung macht.

Ein zeitloses Webdesign gestalten

Gerade das Webdesign unterliegt stetig neuen Trends, so dass es hier unmöglich scheint, ein zeitloses Design zu erstellen. Und ganz ehrlich, es macht auch wenig Sinn, 10 Jahre auf dasselbe Layout zu setzen.

Dennoch kann man beim Design der eigenen Website schon darauf achten, möglichst zeitlos zu sein. So sollte man auf aktuelle Webdesign-Standards setzen, die etabliert sind und voll unterstützt werden. Dagegen sollte man von ausgefallenen neuen Design-Trends die Finger lassen. Setzen die sich überhaupt durch?

Deshalb sollte man auch so gut es geht auf externe Ressourcen, Bibliotheken und Scripte verzichten oder zumindest sicherstellen, dass man eine sehr populäre und gut gepflegte Ressource nutzt.

So erstellst du eine zeitlose Website, die dir auch noch in 10 Jahren Geld einbringt!Empfehlenswert sind auch Content Management Systeme, die das Layout vom Inhalt trennen. So ist es bei WordPress z.B. sehr einfach das Theme zu wechseln.

Einfache und schlichte Webdesigns haben sich in der Vergangenheit sehr bewährt und wirken trotz aller Trends und Moden meist noch ansprechend. Zudem ist es deutlich einfacher ein schlichtes Design anzupassen.

Auf jeden Fall sollte der Fokus auf der Usability und der Nutzererfahrung liegen. Egal welche neuen Webdesign-Trends kommen, gut nutzbare und einfach verständliche Websites kommen immer gut an.

Man wird mit der Zeit nicht drum herum kommen, das Design der eigenen Website zu aktualisieren oder neu zu machen. Dennoch kann man den Aufwand dieser Maßnahmen minimieren, wenn man auf ein zeitloses Webdesign setzt.

Zeitlose Inhalte erstellen

Zeitlose Inhalte, oder wie die Amerikaner sagen Evergreen Content, ist ein Herzstück langfristig erfolgreicher Websites. Wenn ihr nur eine Sache bei eurer Website zeitlos macht, dann sollten das die Inhalte sein.

Das bedeutet, dass man langfristig lesenswerte und nützliche Inhalte veröffentlichen sollte. Also z.B. eher keine News, aktuelle Statistiken/Analysen, Trends und so weiter.

Dagegen meist zeitlos und noch in vielen Jahren lesenswert sind Grundlagen-Artikel, Praxis-Tipps, Hintergrundinfos, FAQs, Tutorials, Glossars, Top-Listen, Reviews und Fallstudien.

So erstellst du eine zeitlose Website, die dir auch noch in 10 Jahren Geld einbringt!Natürlich gibt es auch hier kein reines Schwarz und Weiss, aber zeitlose Inhalte, die vor allem relativ unabhängig von technischen Änderungen und Entwicklungen sind, werden auch noch 10 Jahre später gern gelesen. So habe ich Artikel aus dem Jahr 2007, die heute noch viele Aufrufe habe.

Ein weiterer Tipp diesbezüglich ist, dass man sich mit seinen Inhalten eher an Einsteiger und nicht an Profis richten sollte. Mal abgesehen davon, dass es viel mehr Einsteiger gibt, sind diese Inhalte meist auch nicht so stark von neuen Erkenntnissen und neuem Know How betroffen. Sie sind also zeitloser.

Nichts desto trotz wird man nicht darum kommen, immer wieder auch ältere Inhalte zu aktualisieren. Das sollte man auch tun, um die Website zeitlos zu halten.

Zudem bedeutet das nicht, dass man ausschließlich Evergreen Content veröffentlichen sollte. Auch andere Inhalte können sinnvoll sein, wenn diese z.B. kurzfristig viel bringen. So könnte eine richtig gute News z.B. viele Backlinks bringen. Die News an sich ist zwar später nicht mehr viel wert, aber die Backlinks schon. Übrigens sind z.B. Videos ein Inhaltstyp, der auch in Zukunft sehr populär bleiben wird.

Ein Tipp noch. Ich blende in vielen meiner Websites nach einer gewissen Zeit das Veröffentlichungsdatum automatisch aus. Das alte Datum schreckt die Leser alter, aber noch guter und nützlicher Artikel eher ab.

Zeitlose Inhalte sind das Herzstück von zeitlosen Websites und deshalb sollte man hier besonders viel Wert drauf legen. Nichts sorgt für mehr Einnahmen, als ein großes Artikelarchiv, welches noch immer viel gelesen wird.

Marketing und SEO

Auch im Bereich Marketing und SEO sollte man versuchen langfristig zu denken.

So ist es nicht empfehlenswert irgendwelche SEO-Tricks zu nutzen, um Google kurzfristig auszutricksen. Langfristig sorgt das eher für das Gegenteil. Gute und thematisch passende Backlinks sind noch immer sehr wichtig und langfristig nützlich.

Und man sollte viel Augenmerk auf die Onpage-Optimierung legen, die in den letzten Jahren immer wichtiger geworden ist. Zumal man bei den Onpage-Maßnahmen auch alles selbst unter Kontrolle hat.

Eigene Newsletter erstellen ist ebenfalls eine gute langfristige Marketing-Strategie. eMails sind auch heute noch in vielen Bereichen das wichtigste Kommunikationsmedium und werden es sicher auch bleiben. Wer sich hier eine großen Verteiler aufbaut, kann davon langfristig profitieren.

Social Media ist sicher einer der wechselhaftesten Bereiche und dennoch sollte man für zeitlose Websites auch hier aktiv sein. Facebook hat sich so stark etabliert, dass man hier bedenkenlos aktiv werden kann. Die sind sicher auch noch in 10 Jahren da.

Auch im Bereich Marketing und SEO sollte man langfristig denken und möglichst zeitlose Maßnahmen umsetzen. Das gilt insbesondere bei Google, wo man jegliche Manipulationen vermeiden sollte.

Zeitlose Monetarisierung

Zu guter Letzt geht es auch noch um das Geld verdienen an sich, die Monetarisierung. Eine zeitlose Website macht für Selbstständige natürlich nur Sinn, wenn man damit auch dauerhaft Geld verdienen kann.

Als zeitlose Einnahmequellen bieten sich z.B. Google AdSense, Lifetime-Partnerprogramme und eigene Produkte an. Diese sind etabliert, einfach zu verwalten und bringen langfristig Einnahmen.

Nicht zu empfehlen sind dagegen bezahlte Artikel oder die Linkvermietung. So etwas bringt entweder nur einmalig Geld oder es ist zu risikovoll.

Ich setze natürlich auch bei der Monetarisierung auf Plugins. So sorgen Plugins wie ‘Auto-Affiliatelinks’ oder ‘Pretty Links’ dafür, dass man Affiliatelinks und Werbung viel einfacher einbauen und pflegen kann. Schließlich werden auch mal Partnerprogramme eingestellt und man muss zu einem anderen wechseln. Da will man nicht die Affiliatelinks in 500 Artikeln manuell austauschen.

Zudem sollte man hier auch langfristig denken. Nicht vom schnellen Euro durch unseriöse Dinge locken lassen, wenn man damit z.B. den eigenen Ruf nachhaltig beschädigt.

Es gibt Einnahmequellen, die langfristig sicherer und auch lukrativer sind als andere. Zudem sollte nicht kurzfristigen finanziellen Verlockung nachgeben, sondern immer darüber nachdenken, welche langfristigen Auswirkungen das hat. Damit stellt man eine zeitlose Monetarisierung sicher.

Weniger Stress durch eine zeitlose Website

All die geschilderten Maßnahmen und Tipps sorgen nicht nur dafür, dass die eigene Website auch noch in vielen Jahren gut läuft und Geld einbringt, man hat dadurch auch weit weniger Stress.

Wer dagegen jedem Hype nachrennt, jede Lücke im System ausnutzen will und nur ans Heute denkt, der wird auch langfristig viel mehr rotieren müssen.

Ich jedenfalls bevorzuge den ruhigeren Weg einer zeitlosen Website, der deutlich weniger stressig ist und mir auch Zeit für andere Dinge im Leben lässt.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

15 Gedanken zu „So erstellst du eine zeitlose Website, die dir auch noch in 10 Jahren Geld einbringt!“

  1. Hey Peer,
    das sind wirklich super Tipps.
    Ich versuche mir auch immer Gedanken darum zu machen, ob meine Webseiten auch in vielen Jahren noch lukrativ sein könnten. Denn das ist ja das Ziel, welches wir alle erreichen wollen. Wenn man die Tipps dazu beherzigt ist man auf jeden Fall auf einem guten Weg.

    Antworten
  2. Hallo Peer,

    meine erste Nischenseite die ich 2013 erstellt habe, habe ich versucht Zeitlos zu gestalten. Das Thema und die Inhalte können denke ich zeitlos gewählt werden, dass Design habe ich ehrlich gesagt bereits zwei mal geändert. Plugins tausche ich immer wieder gegen neue aus.

    Zu 100 Prozent Zeitlos geht es nicht, aber eine Nischenseite die seit 20 Jahren die selben Produkte hat, ist sicherlich Zeitloser als eine Nischenseite über eine Smartwatch oder sonstige Technik.

    Antworten
  3. Sehr kühn 10 Jahre in die Zukunft blicken zu wollen. Mein erster Gedanke, geht nicht. Wenn ihr 1 Jahre nichts macht, wird der Besuch gegen 0 gehen. Ich finde keinen Grund, den ersten Gedanken zu verwerfen. :-)
    Aber die sehr plakative Überschrift, toll!

    Antworten
    • Natürlich kann man nicht definitiv wissen, was in 10 Jahren ist. Keine Frage. Aber man kann schon versuchen die Weichen richtig zu stellen. Es ist im Grunde klar, was Google bevorzugt und auch was die Nutzer wollen. Daran wird sich nicht viel ändern.

      Aber Garantien gibt es natürlich nicht.

      Antworten
    • Ich habe einmal aus einer Laune heraus meine Webseite 1 Jahr lang ruhen lassen. In dieser Zeit sind die Besucherzahlen genauso gut gewesen wie vorher und die Einnahmen ebenfalls. Das ist der Vorteli von möglichst vielen zeitlosen Artikeln.

      Allerdings kann man wirklich nicht sagen, ob es in 10 Jahren überhaupt noch Internetseiten in dieser Form geben wird.

      Antworten
  4. Ob das alles so nachhaltig ist, dass es auch in 10 Jahren noch funktioniert, das weiß ich irgendwie manchmal nicht so ganz. Bei den hochkompetitiven Keywords muss man so arg aufpassen, dass man da nicht aus dem Index fliegt und trotzdem muss man auf Kante optimieren, damit man überhaupt auf Seite 1 ranked. Bis es mal einen anderen Dienst als Google gibt und wir dann sowieso alle arbeitslos werden.

    Antworten
  5. Hallo Peer,
    mit SIN hast du ja schon bewiesen das so etwas möglich ist.
    Und ich glaube deine ersten Nischenseiten verdienen doch auch noch gutes Geld.
    Dazu würde ich mir auch mal ein Update wünschen, das ist bestimmt für viele Leute interessant.

    Antworten
  6. Hallo Peer,
    dieses “Zeitlose” wie du es beschreibst ist genau der Punkt, der mich am Web so fasziniert. Auch nach Jahren noch Besucher (und Umsatz) mit Projekten oder Beiträgen generieren, die neben kleinen Aktualisierungen oder Updates eigentlich keine weiter Betreuung brauchen. Klassische Nischenseiten eben. ;)
    Aber tatsächlich auf bis zu 10 Jahre in die Zukunft zu planen halte ich für etwas sehr gewagt. Gerade im Internet / in der IT sind 10 Jahre eine verdammt lange Zeit. Da kann sich sehr viel ändern. Neue Technologien tauchen auf, andere verschwinden. Aber generell ist es mein Ziel, die Webseiten so langlebig aufzubauen wie es mir möglich ist. Das bringt auf lange Sicht mehr, als dem schnellen Geld hinterherzujagen.

    Schönen Gruß

    Antworten
  7. Hallo Peer,
    ich bin zufällig auf deine Seite gestoßen und bin überwältigt. Die Informationsvielfalt ist enorm. Da mich das Thema Geld verdienen im Internet sehr interessiert werde ich ich deinen Blog mit Sicherheit weiterverfolgen.

    LG und mach bitte weiter so. Vielen Dank für deine Mühen!!!
    Bernd

    Antworten
  8. Hallo Peer,

    Eine zeitlose wäre natürlich ein absoluter Traum. Ich versuche immer langfristig zu denken und meine Inhalte so zu gestalten, dass sie auch noch in mehreren Jahren aktuell sind. Wobei 10 Jahre ein ambitionierter Zeitraum sind. Je nach Thema sind beim Content 3 bis 5 Jahre realistisch, wobei auch hier ständig nachbessert werden muss.

    Gruß,
    Tobias

    Antworten
  9. Hi,

    lese schon sehr viele Jahre in Deinem Blog mit und habe schon viel von Dir gelernt. Wird mal an der Zeit, ein großes Dankeschön für Deine Mühe da zu lassen! Freue mich darauf auch weiterhin von solchen hilfreichen Beiträgen zu lernen!

    Antworten
  10. Hallo,
    Ich denke das man bei einem Bau einer Website immer langfristig denken sollte. Neben dem langfristigen sollte auf rank 2. der Mehrwert stehen. Das mag Google und man wird sehen wie man über Monate/Jahre nach oben steigt. Ich denke das ist SiN das beste Beispiel für ;-)

    Antworten
  11. Eine zeitlose Nischenwebseite zu bauen ist super. Man investiert zwar am Anfang relativ viel Arbeit in die Planung und die Erstellung aber mit der Zeit benötigt die Webseite dann immer weniger Pflege. Für Freiberufler und Hobbywebmaster ist das auf jeden Fall immer noch eine lohnenswerte Idee.

    Antworten
  12. Hallo Peer,
    sehr interessante Ansätze.
    Zeitlose Einnahmen mit einer zeitlosen Website erfordern natürlich auch Produkte die nicht ständigen Änderungen unterworfen sind. Meiner Erfahrung nach sind neben eines prägnanten Markennamen auch die Produkte, die möglichst einzigartig sein sollten. Die Wiedererkennbarkeit dieser Faktoren sind auch sicher von Bedeutung um die Zeitlosigkeit einer Website zu fördern. Die Tatsache das ich deinen Beitrag gefunden habe beweist die Relevanz des Themas.

    Antworten
  13. Ich denke, eine gute Webseite ist häufig zeitlos. Man muss dabei nicht jedem Trend hinterherlaufen. Oft sind vermeintlich einfache Webseiten, die Besten. Sie funktionieren und sind für viele Zielgruppen ansprechend.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar