Tags – Was sind Tags und wie werden sie in WordPress sinnvoll genutzt?

Tags - Was sind Tags und wie werden sie in WordPress sinnvoll genutzt?Vor einigen Jahren noch waren sogenannte Tags innerhalb von WordPress regelrecht verpönt, man setzte allgemein auf Kategorien, um Artikel und Inhalte sinnvoll zu verwalten und letztendlich auch zu ordnen. Dann waren da die Hashtags, letztendlich nichts anderes als Tags und auch immer mehr Portale, egal in welchem Bereich, brachten die Schlagwörter, also Tags zurück, um ihre Inhalte schnell auffindbar zu machen.

Tags, das sind (für alle die es gar nicht wissen) Schlüsselwörter und Begriffe, die mit einem bestimmten Produkt oder Thema verbunden werden. Diese Begriffe werden dann Artikeln zugewiesen und verlinkt, sodass Kategorien überflüssig werden.

Der Vorteil ist: es gibt keine starre Sortierung mehr, die früher oder später Probleme verursacht, sondern pro Artikel werden einfach nur typische Keywords genutzt, mit denen Leser den Beitrag später finden können.

Der Vorteil vom richtig eingesetzten Artikel-Tagging

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Das Problem von Tags ist nun, dass sie wirklich gut passen müssen, um letztendlich Sinn zu ergeben oder einen Mehrwert einzubringen. Habe ich einen Hundeblog kann ich zwar jeden Artikel mit »Hund« oder »Spielzeug« taggen, aber dafür könnte ich auch eine Kategorie mit dem Namen »Spielzeug« einführen. Am Ende hätte ich quasi dasselbe Ergebnis.

Der Vorteil von Tags ist vielmehr, dass ich bestimmte Inhalte stärker einordnen und präzisieren kann. Im Normalfall hätte ich nämlich tatsächlich die Kategorie »Spielzeug« angelegt und würde dort alle Artikel einordnen, die mit Hundespielzeug in Verbindung stehen. Dank Tags kann ich das aber genauer formulieren. So kann ich die vorgestellten Spielzeuge noch direkter einordnen, beispielsweise mit dem Tag »Kauspielzeug«.

Nutzer können die Tags außerdem wie Kategorien einsehen. Das bedeutet, dass sie entweder eine Übersicht der Spielzeuge erhalten, wenn sie sich den Tag »Spielzeuge» anzeigen lassen, oder direkt auf »Kauspielzeug« klicken, um nur Artikel anzuzeigen, die mit »Kauspielzeug» getaggt wurden. Sehr nützlich, denn desto mehr Artikel ihr in eurem Blog habt, desto schwieriger wird es alte Beiträge weiterhin auffindbar zu gestalten. Tags können dabei sehr hilfreich sein.

Je präziser die Tags, desto wahrscheinlicher ist es also, dass Artikel auch später noch gefunden werden und dass der Leser genau das angezeigt bekommt, was er wirklich sehen und lesen möchte. Wichtig ist aber, dass ihr sinnvolle und korrekte Tags benutzt und es damit nie übertreibt, ihr also die richtigen Schlüsselwörter findet.

Tags innerhalb von WordPress verwenden

Tags - Was ist das und wie werden Tags in WordPress sinnvoll genutzt?Tags werden in WordPress direkt innerhalb der Artikel zugewiesen. Ihr könnt sie auch gemeinsam mit den Kategorien verwenden, wobei ich immer dazu raten würde sich zu entscheiden.

Entweder ihr sortiert Artikel über Kategorien oder ihr lasst es offen und sortiert Artikel mit Hilfe der Tags. Hier muss jeder selbst seine Wahl treffen.

Wird euch das Tag-Widget innerhalb des Artikel Editors nicht angezeigt, müsst ihr es erst aktivieren.

Dazu klickt ihr oben rechts auf »Ansicht anpassen« und aktiviert im darauf erscheinenden Menü die »Tags« oder auf Deutsch auch »Schlagwörter« genannt.

Jetzt könnt ihr rechts in der Leiste einfach neue Tags für den Beitrag generieren, indem ihr ein Schlagwort eingebt und auf »Hinzufügen« klickt (oder einen schon vorhandenen Tag auswählen).

Ziemlich einfach und schnell erledigt, zumal die meisten diese Handhabe inzwischen schon von den Sozialen Medien gewohnt sein dürfen, wo ohne Hashtags quasi gar nichts mehr geht.

WERBUNG
Geld verdienen mit Backlinks oder SEO Verbessere deine Suchmaschinenoptimierung und Google-Rankings mit hochwertigen und günstigen Backlinks oder verdiene Geld durch Backlink-Vermietung. www.backlinkseller.de

Tags direkt verlinken oder im Theme nutzen?

Anders als Kategorien, werden Tags nicht über ein Menü präsentiert. Da es sich nur um Schlagworte handelt, generiert ihr schnell einige hundert oder gar tausend davon, viel zu viel also, um alle in einer Navigation zu verlinken. Tags werden daher klickbar außerhalb oder innerhalb der Artikel angezeigt, sodass Nutzer sofort zu Beiträgen mit dem gleichen Schlagwort springen können.

Das geht direkt im Theme beispielsweise so:

<p><?php the_tags(); ?></p>

Siehe auch: codex.wordpress.org

von Hand verlinken könnt ihr auf Tags dagegen mit Links, die diesem Schema entsprechen:
https://meinblog.de/tag/tagname

WordPress bietet außerdem noch ein Widget für die Sidebar an, die sogenannte Schlagwörter-Woke, die starke Begriffe prominent und klickbar in der Sidebar anzeigt.

Tags - Was sind Tags und wie werden sie in WordPress sinnvoll genutzt?

Tags oder Kategorien ist hier die Frage

Am Ende stellt sich natürlich wieder die Frage nach den Vorteilen. Vor allem gilt aber auch: Was ist eigentlich besser, Kategorien oder Tags? Die Frage lässt sich, wenn ihr mich fragt, recht schnell und einfach beantworten.

Kategorien sind wichtig, wenn ihr feste Themen oder große Blogs besitzt. Wenn ich weiß, dass ich beispielsweise Testberichte, Videos und News habe. Tags dagegen eignen sich besonders, wenn Artikel zusammengewürfelt werden. Wenn es viele unterschiedliche Beiträge gibt, die anders nur schwer bis gar nicht gefunden und schon gar nicht irgendwo einsortiert werden können.

Beides zusammen nutzen geht zwar auch, ist meiner Ansicht nach aber zu viel des Guten und bläht am Ende auch nur die Datenbank auf. Wie immer im Leben solltet ihr euch also entscheiden und früh genug festlegen, um es dann richtig machen, statt alles kreuz und quer zu nutzen. Das ist zumindest meine Meinung, die nicht zwangsläufig auch eure sein muss.

(Anmerkung von Peer: Ich selber nutze beides parallel auf ein paar WordPress-Websites. Das funktioniert gut und man hat 2 Möglichkeiten für den Nutzer, auf Artikel zuzugreifen.)

Von Auto-Taggern oder ähnlichen Plugins rate ich schlussendlich auch nochmal ab. Wer Tags verwendet sollte sie sinnvoll einsetzten. Das bedeutet, dass wenige, sehr gut passende Begriffe gesucht werden sollten. Kein Tag-Spamming betreiben, wie es bei Hashtags oft der Fall ist. Das bringt euch in eurem eigenen Blog nämlich rein gar nichts, das mixt nur zu viele Artikel miteinander, die nicht zueinander gehören. Möglichst passend und möglichst wenig also.

Jetzt aber Schluss mit all den Erklärungen und euch noch viel Spaß beim Bloggen. Ob mit oder ohne Tags, ist ganz allein eure Entscheidung.

Nutzt ihr Tags und wenn ja, wie?

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

7 Gedanken zu „Tags – Was sind Tags und wie werden sie in WordPress sinnvoll genutzt?“

  1. Hallo David

    Der Artikel war spannend.
    Sollte man aber bei den Tags nicht auch darauf achten, dass mindestens ZWEI Artikel denselben Tag haben. Es ist doch für den Leser frustrierend, wenn er einen Artikel gelesen hat und dann auf den Tag klickt und es wird nur der Artikel angezeigt, den er gerade gelesen hat.

    Wenn der User klickt, dann will er eine etwas sehen, was er noch nicht gesehen hat.
    Bist Du auch dieser Meinung, und wenn nicht, warum nicht?

    Beste Grüße
    Alexander

    Antworten
    • Ich antworte mal, auch wenn es nicht mein Artikel ist. Natürlich macht es Sinn, wenn Tags nicht nur einmal verwendet werden. Deshalb sollte man bei Tags nicht wahllos welche nutzen, sondern schon immer gut überlegen, wie man auch damit eine Einordnung mehrerer Inhalte vornehmen kann.

      Aber da Tags deutlich spezifischer sind als Kategorien, werden oft nicht viele Artikel pro Tag angezeigt werden. Und manchmal halt auch nur einer.

      Antworten
  2. Denkt aber daran, dafür zu sorgen, dass die URLs mit den Tag nicht indexiert werden sollten… Stichwort duplicate content

    Antworten
    • Du weißt aber, was URL, Tag, Link, Content, Duplicate Content, Indexierung, Index, Noindex, Follow, usw. bedeuten?
      Wenn ja, könntest du dann deinen Beitrag näher erläutern?

      Antworten
    • Da gibt es mittlerweile durchaus unterschiedliche Ansichten. Mit Duplicate Content geht Google inzwischen sehr clever um und wirklich schaden tut das der eigenen Website nicht.

      Dennoch indexiere ich Tag-Seiten in der Regel auch nicht.

      Antworten
      • Mache ich ähnlich. Tags und teilweise Kategorien werden nicht indexiert. Das klappt super und ist dennoch durch den Einsatz der Tags besucherfreundlich.

        Antworten
  3. Ich lasse die Tags komplett weg und setze viel lieber unter jedem Artikel auf “ähnliche Artikel” finde ich wesentlich effektiver was den Traffic & die interne Verlinkung angeht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar