Der richtige Monitor fürs Büro

Wer als Selbständiger oder Unternehmen vorwiegend am Schreibtisch arbeitet, schaut täglich vielen Stunden hinein.

Die Rede ist vom Computer-Monitor. Entsprechend wichtig ist es, dass dieser gut ausgewählt ist und bestimmte Anforderungen erfüllt.

In diesem Artikel gehe ich auf diese Anforderungen ein, gebe Tipps für mehr Produktivität und Effizienz und stelle günstige, aber gute Bildschirme fürs Büro vor.

Welche Rolle spielt der Monitor?

Der Monitor ist für Selbständige, die vorwiegend am Computer arbeiten, eines der wichtigsten technischen Geräte im Büro.

Zum einen schauen wir täglich viele Stunden darauf und deshalb sollte ein guter Monitor die Augen schonen.

Zum anderen kann der richtige Computer-Bildschirm (oder auch mehrere, wie weiter unten erläutert) dabei helfen, produktiver und effizienter zu arbeiten.

Gesundheits-Tipps

Um die Augen während der Bildschirmarbeit zu schonen, sollte man einige Tipps beachten:

  • Höhe
    Hochwertige Computer-Monitore verfügen zum Teil über die Möglichkeit die Höhe anzupassen. Allerdings ist es nicht ganz so problematisch, wenn die Möglichkeit fehlt, da durch eine passende Unterlage, z.B. ein Buch, der selbe Effekt erzielt werden kann.
  • Größe
    Wichtiger ist da schon die Größe des Monitor. Moderne Bildschirme haben mindestens 22 Zoll (rund 56 cm) Bildschirmdiagonale. Mit weniger sollte man sich heute nicht mehr zufrieden geben. Selbst 24 oder 27 Zoll bilden keine Ausnahme mehr und sind erschwinglich. Diese großen Monitore haben den Vorteil, dass selbst kleine Bildelemente gut erkennbar sind.
  • Auflösung
    Die Auflösung ist ebenfalls bei modernen Monitoren ein großer Vorteil. Full HD Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) ist hier mittlerweile Standard und sorgt dafür, dass alles sehr scharf dargestellt wird. Selbst kleine Schrift ist damit gut erkennbar, wobei man aber die Schriftgröße nicht zu gering wählen sollte.
  • Kontrast und Reaktionszeit
    Zwei weitere Werte sind ebenfalls wichtig. Ein guter Kontrastwert sollte vorhanden sein, um ein klares Bild auch bei schlechten Lichtverhältnissen zu gewährleisten. Die Reaktionszeit des Monitors liegt meist bei 2ms, was Schlieren und andere negative Bildeffekte verhindert.
  • Abstand
    Noch ein Tipp zum Abstand. Der sollte mindestens 70-80 cm betragen, da man ansonsten zu nah dran sitzt und die Augen dadurch belastet werden.

Wenn der eigene Monitor diese Anforderungen nicht erfüllt, dann sollte man möglichst schnell einen neuen kaufen, um die eigenen Augen zu schonen und keine Langzeitfolgen zu riskieren.

Flachbildschirme mit LCD oder LED Technik sind heute alternativlos.

Werbung

Produktivität und Effizienz

Ein moderner Computer-Bildschirm hat aber noch weitere Vorteile.

Durch die Größe (22, 24 oder mehr Zoll), hat man weit mehr Platz auf seinem Bildschirm, als das früher der Fall war. Man kann mehrere Fenster nebeneinander platzieren, kann problemlos Werkzeug-Fenster einblenden (z.B. bei Bildbearbeitungstools), sieht einfach mehr Informationen auf einen Blick und so weiter.

Die optimale Ausnutzung der Bildschirmplatzes ist natürlich eine Frage des Geschmacks, aber nach kurzer Eingewöhnung wird man den Platz zu schätzen wissen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass allein durch einen größeren Monitor meine Arbeits-Effizienz gestiegen ist.

Dual-Monitor Variante

Ein besondere Lösung stellt die Dual-Monitor Variante dar. Dabei handelt es sich um einen Arbeitsplatz, der mit 2 Monitoren ausgestattet ist.

Seit einigen Jahren werden fast alle Desktop-Computer mit mindestens 2 Monitorausgängen ausgestattet, so dass es möglich ist, 2 Monitore anzuschließen. Aktuelle Betriebssysteme unterstützen dies problemlos und erweitern die Arbeitsfläche dadurch beträchtlich.

Seit ich mit 2 Monitoren arbeite, ist meine Produktivität deutlich gestiegen. Ich kann z.B. auf dem rechten Monitor mein Programmiertool einblenden und auf dem linken Monitor die Ergebnis-Vorschau. Das lästige Wechseln der Fenster entfällt.

Wenn ich mit Photoshop arbeite habe ich alle Werkzeuge auf dem zweiten Monitor, was mir viel mehr Platz und Übersichtlichkeit gibt.

Bei fast allen Tätigkeiten, die ich am PC erledige, bringt der zweite Monitor Vorteile. Das merke ich dann ganz besonders, wenn ich woanders nur einen Monitor zur Verfügung habe.

Wichtig ist dabei allerdings, dass beide Monitore die gleiche Größe und Qualität haben. Im Idealfall hat man 2 gleiche Monitor-Modelle von einem Hersteller.

Monitore – gut und günstig

Im Folgenden gibt es ein paar Tipps für gute und günstige Computer-Monitore.

Als erstes möchte ich meine persönliche Empfehlungen geben.

Ich selber habe den LG W2443T Monitor bei mir im Einsatz.

Dieser 24 Zoll Monitor ist qualitativ sehr gut und dazu noch recht günstig. LG hat nach meiner Erfahrung oft das beste Preis-/Leistungsverhältnis.

Ich habe 2 nebeneinander stehen und bin damit an meinem Arbeitsplatz sehr zufrieden.

22 Zoll Bildschirme

Die folgenden Monitore haben eine 21,5 oder 22 Zoll Bildschirmdiagonale. Diese eignen sich für Büros, in denen etwas weniger Platz ist und im Preis liegen diese Monitore bei rund 120 Euro.

24 Zoll Bildschirme

24 Zoll Bildschirme sind heute Standard und liegen im Preis bei rund 150 Euro. Die folgenden Modelle unterscheiden sich nur in Details und bieten alle eine sehr gute Qualität.

27 Zoll und mehr

Ein ganz besonderes Erlebnis stellen sehr große Monitore dar. 27 oder mehr Zoll ist da heute möglich. Allerdings macht sich das auch im Preis bemerkbar, der bei rund 250 Euro anfängt und bei 30+ Zoll Modellen auch schon in hohe dreistellige Bereiche gehen kann.


zum Bereich "Desktop Computer"





Twitter Selbständig
4.819
Follower
Facebook Selbständig
716
Fans
Google+ Peer Wandiger
4.464
Kreise
WER SCHREIBT HIER?
Peer Wandiger Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin selbstständiger Webentwickler und Blogger. Hier im Blog findest du mehr als 3.000 Fachartikel, die besten Artikel aus über 6 Jahren und alles über den Blog und mich.
Abonniere die neuen Blog-Artikel als RSS-Feed (mehr als 5.000 Leser) oder als Newsletter.
AKTUELLE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL
WERBUNG
Backlinkseller - SEO
LinkHAMMERPKV Vergleich
Website-Tooltester
AKTUELLE ANGEBOTE
AKTUELLE UMFRAGE

Wie seht ihr die Zukunft von Twitter?

View Results

Loading ... Loading ...
TOP 5 EINNAHMEQUELLEN*
  1. Backlinkseller.de
    Geld verdienen mit Backlinks.
  2. Adiro.de
    Geld verdienen mit Text-Anzeigen.
  3. Finanzen.de
    Versicherung- und Kredit-Partnerprogramm.
  4. Everlinks.net
    Linkverkauf und bezahlte Artikel.
  5. Superclix.de
    Affiliate-Netzwerk mit Sofortfreischaltung.
TIPPS
ARTIKELSERIEN
BLOG NETWORK
WERBUNG
wpSEO, das Plugin fuer WordPress SEO
LINK-EMPFEHLUNGEN
AKTUELLE KOMMENTARE
Steffen
Dankeschön für den informativen Artikel zum Thema Geld verdienen im Internet....
23. April 2014

Adrian
Bei mir ist es genau so wie bei Markus. Mein Blog wird eher als Hobby betrieben,...
23. April 2014

Robert
Vielen Dank für die Tipps! Ich nutze über AdWords ausschließlich Landingpages,...
23. April 2014

Dimitri Weimer
Ich bin schon länger mit den Suchanfragen des Webmasters von Google...
23. April 2014

Dimitri Weimer
Ich persönlich bin kein Fan von gekauften Link. Klar ist die Versuchung...
23. April 2014

SOCIAL NETWORKING
*

View Peer Wandiger's profile on LinkedIn

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

INFORMATIONEN