Aktuelle Trends finden und für mehr Besucher und Einnahmen nutzen

Aktuelle Trends finden und für mehr Besucher und Einnahmen nutzenViele Website-Betreiber und Blogger gehen in sich, um Themen für neue Artikel zu finden. Allerdings verpassen viele Autoren damit die Möglichkeiten, die aktuelle Trends bieten, um mehr Besucher und Einnahmen zu erzielen.

Es ist oft auch keine schlechte Idee selbst über neue Themen nachzudenken, schließlich bieten die eigenen Erfahrungen einen großes Pool für neue Posts. Und wenn man nicht nur trockene Theorie schreibt, sondern praktische Beispiele bringen kann, ist das ein weiterer Vorteil.

Wer nah am Puls der Zeit ist, kann aber auch abseits von Promis, Sex und Boulevard Besucheranstürme durch aktuelle Trends erleben.

In diesem Artikel gebe ich dazu Tipps und stelle Tools vor.

Aktuelle Trends finden

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Es gibt viele Möglichkeiten aktuelle Trends aufzuspüren. Ein paar möchte ich im Folgenden vorstellen:

  1. Lesen, zuhören, weiterdenken

    Am wichtigsten ist in meinen Augen, dass man offen durch die Welt geht, Nachrichten ließt, hört oder schaut, viele Kontakte mit Menschen hat und so weiter. Denn viele aktuelle zukünftige Entwicklungen und Trends sind schon an den heutigen Informationen um uns herum erkennbar.

    Zudem bekommt man durch das direkte Feedback anderer Menschen oft schon gute Umsetzungsideen. Wie kann ich diesen Trend nutzen?

    Dabei sollte man sich fragen:

    • Gibt es eigentlich schon eine Website oder einen Blog, der sich mit diesen Thema genauer beschäftigt?
    • Wie viele Menschen gibt es, die wissen wollen, wie es in Zukunft damit aussieht?

    Wer also seine Umwelt wahrnimmt und weiterdenkt, der kann sehr gut aktuelle Trends nutzen.

  2. Top-Blogger und News-Websites verfolgen

    Natürlich ist es ebenfalls eine sehr gute Möglichkeit, andere News-Lieferanten zu verfolgen und aktuelle Trends dort zu erkennen.

    So gibt es z.B. viele deutsche Blogger aus dem Computer- und Konsolen-Spiele-Bereich, die Blogs aus den USA und Asien verfolgen, um aktuelle News und Trends zu erkennen. Da ist von Vorteil, dass Europa da immer etwas gemächlicher und später dran ist.

    Gerade im Internet-Bereich hängen wir hier ja auch immer etwas hinter den Trends aus den USA zurück.

  3. Social Networks

    Ähnlich verhält es sich mit Social Networks. Auch hier kann man Trends ablesen. Wer die zu seiner “Branche” passenden Social Network Profile, Seiten und Gruppen verfolgt, der kann anhand der Likes und der Anzahl der News zu einem Thema schon sehr gut erkennen, wie populär solche Themen sind.

    Besonders große Social Networks, wie Facebook oder Twitter lohnen sich für diese Art der Recherche. Hier “kochen” oft technische Themen hoch, die erst in einiger Zeit bei uns aktuell werden. Aber auch Reddit ist diesbezüglich einen Blick wert.

  4. Tools

    Und dann gibt da noch eine Reihe von Online-Tools, die dabei helfen, aktuelle Trends aufzuspüren. Besonders Google bietet da ein Tools an, das es sich anzuschauen lohnt.

    Neben dem schon nur bei Schaltung von Werbung verfügbaren Google Keyword-Tool und Google Trends, sollte man sich auch mal andere Tools anschauen. Und diese Tools will ich im folgenden etwas genauer anschauen.

Die besten Online-Tools zum Finden von Trends

WERBUNG
100 % mehr Besucher für deine Website! SEO Coach und Ex-Google Mitarbeiter Jonas Weber bietet über 15 Jahre SEO Know-how. In seinem Online-Kurs verspricht er 100% mehr Besucher. Spare 50 € mit dem Code SIN50 seo-kurs.de

Google Trends

Google Trends ist mittlerweile sehr umfangreich und mächtig geworden. In diesem Tool kann man einen oder mehrere Suchbegriffe eingeben und sich das relative Suchvolumen anschauen.

Hier kann man die Region und den Zeitraum eingrenzen. Ganz interessant ist die Anzeige von wichtigen News und welche Auswirkung diese auf die Suchanfragen hatten.

Des Weiteren bekommt man verwandte Themen angezeigt und auch ähnliche Suchanfragen, die man zudem danach sortieren kann, ob diese zunehmen und abnehmen sind.

Damit bietet Google Trends eine sehr gute Möglichkeit aktuelle Trends zu erkennen und auch zu beurteilen, wie nachhaltig diese sein werden.

Google Suchtrends des Tages

Wer nicht nach einem bestimmten Thema suchen, sondern wissen möchte, was gerade besonders angesagt ist, sollte sich die Google Suchtrends des Tages anschauen.

Hier werden die täglichen Top-Suchbegriffe in Google angezeigt. Ganz aktuelle Trends könnte man also hier ablesen. Allerdings gibt es keine weitere Auswertungsfunktionen, aber es werden ähnliche Suchanfragen und passende News angezeigt, so dass man gleich weiterlesen kann.

Wer wirklich ganz brandaktuelle Themen aufgreifen möchte, sollte sich dieses Tool regelmäßig anschauen.

Ubersuggest

Mein SEO-Tool der Wahl ist derzeit Ubersuggest, in dem man viele, viele Daten finden kann. So unter anderem auch den Suchanfragen-Trend der letzten 12 Monate.

Aktuelle Trends finden und für mehr Besucher und Einnahmen nutzen

Man sieht hier also nicht nur die aktuellen bzw. durchschnittlichen Suchanfragen pro Monat, sondern auch, wie es sich in den letzten Monaten entwickelt hat. Zudem bekommt man viele ähnliche Keywords angezeigt und kann auch diese wieder genauer analysieren.

Wer aktuelle Trends sucht, die aber durchaus auch längerfristig interessant sind und Besucher bringen, sollte sich Ubersuggest mal anschauen.

Buzzsumo

Das Premium-Tool BuzzSumo findet zu einem eingegebenen Begriff aktuell sehr populäre Social Media Beiträge und zeigt an, wie stark das Engagement der Nutzer dazu ist.

Auf diese Weise kann man sehr gut herausfinden, was die Nutzer von Facebook, Twitter und Co. interessiert. Allerdings ist es erst wirklich nützlich, wenn man Geld dafür bezahlt.

Weitere Tools für aktuelle Trends

Es gibt natürlich noch weitere Tools, die bei der Analyse von Trends helfen können. Leider wurden besonders die deutschsprachigen Tools, die Top-Suchanfragen der letzen Wochen etc. angezeigt haben, schon lange nicht mehr aktualisiert.

Nützlich ist aber zum Beispiel die Analyse der Amazon Buch-Bestseller oder der Aufsteiger des Tages. Wenn man in diesem Bereich was macht, dann sind diese Listen sehr nützlich.

Dieses Tool zeigt weltweit (aber auf Wunsch z.B. für Deutschland) an, welche Hashtags auf Twitter gerade trenden. Damit kann man auch brandheiße Themen erkennen.

Beispiel für aktuelle Trends

Natürlich könnt ihr selber nun mit den Tools rumspielen. Als Beispiel habe ich mal den Begriff “Corona” gewählt und mit Google Trends geschaut, wie sich das Suchvolumen verändert hat. Nicht überraschend sind die Suchanfragen in diesem Jahr stark in die Höhe gegangen.

Aktuelle Trends finden und für mehr Besucher und Einnahmen nutzen

Um herauszufinden, welche weiteren Keywords dazu gesucht wurden, kann man sich dann Ubersuggest zur Hand nehmen. Dort sieht man dann, nach was genau gesucht wurde und ob es evtl. auch saisonale Schwankungen gibt.

Als Ergebnis kann man Artikel zu trendigen Themen schreiben oder aber gleich eine neue Nischenwebsite dazu starten.

Was man nicht tun sollte

Noch ein kurzer Hinweis zu aktuellen Trends und Besucheranstürmen. In Zeiten, in denen man immer noch sehr gut mit Google AdSense oder Affiliatelinks Geld verdienen kann, gehen viele Blogger den Weg des geringsten Widerstandes.

So werden in Technik-Blogs hin und wieder Promi-News veröffentlicht oder in Business-Blogs auch mal Nacktfotos (oder zumindest andere themenfremde Trend-Inhalte). Und das nur, um Google- und Social-Network-Besucher abzugreifen.

Hier sollte man sich wirklich überlegen, ob man langfristig etwas aufbauen will. Wenn ja, dann sollte man solche Aktionen lassen und sich auf sein Thema konzentrieren.

Will man solche Themen und die vielen Besucher trotzdem abgreifen, dann startet man halt einen neuen Blog zu diesen Themen.

Wer aber einmal seinen “seriösen” Blog mit solchen themenfremden Artikeln “gepuscht” hat, der wird es schwer haben, wieder das Vertrauen von Lesern und Werbepartnern zu erlangen.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

1 Gedanke zu „Aktuelle Trends finden und für mehr Besucher und Einnahmen nutzen“

  1. Hi Peer,

    eine sehr gute Übersicht zur Themenfindung!

    Besonders erschreckend finde ich ja, dass heute immernoch zahlreiche Blogs mit derartigen Clickbait-Artikeln gute Google-Rankings und eine hohe Sichtbarkeit erreichen, auch wenn diese nichts mit dem eigenltichen Themengebiet des jeweiligen Blogs zu tun haben. Hier sind in jedem Fall noch einige Updates seitens Google & Co. nötig.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar