DeepL – Perfekte Übersetzungen mit diesem kostenlosen Tool

DeepL - Perfekte Übersetzungen mit diesem kostenlosen ToolDeepL ist kein neuer Schachcomputer, sondern ein relativ neues Online-Übersetzung-Tool, welches ich euch heute vorstellen will.

Dabei ist nicht nur sehr spannend, wer hinter diesem Tool steckt, sondern auch wie gut die Qualität der Übersetzung ist.

Ich schaue mir das Tool genauer an, zeige Beispiele und schildere, wie man das Tool als Selbstständiger im Netz nutzen kann.

Zudem gibt es einen Plugin-Tipp.

Was ist DeepL?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Bei DeepL handelt es sich um ein Übersetzungs-Tool der DeepL GmbH aus Köln. Vorher hieß die Firma Linguee GmbH und die ist vom Namen her sicher noch vielen bekannt.

Im Sommer 2017 ist das Tool online gegangen und aktuell werden sieben Sprachen unterstützt. Man kann von jeder Sprache in jede Sprache übersetzen und das kostenlos auf der Website.

Das gute an diesem Service ist zudem, dass der europäische Datenschutz gewährleistet ist.

Qualität von DeepL vs. Google Translate

Doch einfach ein neues Übersetzungs-Tool ruft noch keine Jubelstürme hervor. Allerdings kleckert DeepL nicht, sondern es wird geklotzt.

Das Tool nutzt einen Supercomputer mit einer Leistung von 5,1 Petaflops. Die Übersetzungen werden anders als bei den Wettbewerbern durch Convolutional Neural Networks erstellt, die für eine höhere Qualität der Übersetzungen sorgen.

In diversen Vergleichstests und Studien hat DeepL gegenüber der Konkurrenz gewonnen. So liegt Google Translate zwar mit mehr als 100 unterstützten Sprachen vorn, aber DeepL bietet mit Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch und Polnisch alle Sprachen an, die man als deutscher Selbstständiger normalerweise benötigt.

DeepL - Perfekte Übersetzungen mit diesem kostenlosen Tool

Im Folgenden ein kleines Beispiel mit einem Vergleich von DeepL mit Google Translate.


Originaltext
Hosting braucht man als Selbstständiger im Netz auf jeden Fall, denn ansonsten kann die eigene Website nicht online gehen.

Doch welche Hosting-Lösung soll es sein? Es gibt verschiedene Varianten mit Vor- und Nachteilen.

Welche Hosting-Lösungen unter meinen Lesern am beliebtesten sind, schaue ich mir in diesem Artikel genauer an. Zudem gibt es Tipps für die Auswahl und meine eigenen Erfahrungen.

DeepL Übersetzung

As a self-employed person, you definitely need hosting on the Internet, otherwise your own website cannot go online.

But which hosting solution should it be? There are different variants with advantages and disadvantages.

In this article I will take a closer look at which hosting solutions are most popular among my readers. There are also tips for the selection and my own experiences.

Google Translate Übersetzung

In any case, you need hosting as a self-employed person, otherwise your own website can not go online.

But which hosting solution should it be? There are several variants with advantages and disadvantages.

Which hosting solutions are the most popular among my readers, I take a closer look in this article. There are also tips for the selection and my own experiences.


Beide Übersetzungen sind lesbar und machen Sinn. Dennoch wirkt die DeepL Übersetzung natürlicher und nicht so maschinell wie die von Google Translate. Die eine oder andere Formulierung klingt einfach besser.

Ich weiteren Tests habe ich ähnliches feststellen können. Die Übersetzung liest sich wie von einem Übersetzer geschrieben, der die Muttersprache beherrscht. Das heißt nicht, dass es nicht auch mal Probleme mit Fachbegriffen geben kann, aber insgesamt funktioniert die Übersetzung mit DeepL sehr gut.

WERBUNG
3 Monate kostenloses Hosting bei All-Inkl.com Beim deutschen Hoster All-Inkl.com gibt es günstiges und leistungsfähiges Hosting. Dieses ist optimal für Affiliate-Websites, Nischenwebsites und Blogs. Ich nutze es selber und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. www.all-inkl.com

Für die eigene Website nutzen

Ich habe schon länger darüber nachgedacht englischsprachige Artikel zu veröffentlichen. So gibt es immer noch Pläne Nischenwebsites auf englisch zu übersetzen.

Aber meine eigenen Übersetzungs-Skills sind nicht so gut, so dass sich die Texte nicht wirklich gut und angenehm lesen. Zudem ist die manuelle Übersetzung sehr zeitaufwändig.

Mit DeepL werden die Übersetzungen deutlich besser, als ich diese jemals selbst erstellen könnte. Und das ist ein paar Sekunden. Ggf. sind noch kleine Anpassungen bei Fachbegriffen notwendig, aber das ist dennoch viel, viel schneller.

Bei dem kostenlosen Tool gibt es eine Beschränkung der Textlänge auf 5.000 Zeichen, was aber kein großen Problem sein sollte. Wenn nötig übersetzt man einen längeren Text in 2 oder 3 Schritten.

Macht es Sinn eine eigene Website auch in einer anderen Sprache anzubieten, so gibt es mittlerweile eigentlich keine Ausrede mehr das nicht zu tun.

DeepL Pro

Auch wenn der Online-Übersetzer weiterhin kostenlos verfügbar ist, so gibt es mittlerweile auch den DeepL Pro Service. Dabei handelt es sich um ein kostenpflichtiges Abo für Firmen, Übersetzungsservices und so weiter.

Hier hat man Zugriff auf eine API, die automatische On the Fly Übersetzungen ermöglicht. Hier fällt zudem die Beschränkung der Textlänge auf 5000 Zeichen weg. In der Standardversion, mit einer Millionen Zeichen pro Monat, kostet DeepL Pro gerade mal 20 Euro.

Die DeepL-API kann man z.B. nutzen, um in Live-Chats auf Websites eine Echtzeit-Übersetzung anzubieten. Das ist für den Kunden-Support internationaler Unternehmen natürlich sehr hilfreich.

Man kann DeepL Pro aber auch auf der eigenen WordPress-Website nutzen. Es gibt ein Plugin, welches es ermöglicht Artikel und Seiten per Button-Klick zu übersetzen. Ob sich für einen normalen Blog das 20 Euro Abo allerdings rechnet, sei dahingestellt. Bequemer, als der Umweg über die DeepL-Website, ist es aber natürlich.

Fazit zu DeepL

Es ist beeindruckend, wie gut DeepL mittlerweile ist. Ich lese viele englischsprachige Blogs und da ist das englisch auch nicht besser und teilweise sogar schlechter. Die Möglichkeiten für Website-Betreiber sind damit sehr gut, ihre Inhalte auch in anderen Sprachen zur Verfügung zu stellen.

Wie sich solche Tools auf das Berufsbild der Übersetzer in Zukunft auswirken, bleibt abzuwarten. Gerade technische Übersetzungen, wo es nicht wie bei Romanen auf Stil und Wortwitz ankommt, könnten von solchen Tools gemacht werden. Am Ende muss ggf. “nur” noch ein Übersetzer mal drüberschauen. Aber natürlich entwickeln sich Tools wie DeepL auch weiter. Ich möchte gar nicht wissen, wie gut diese in 10 Jahren sind.

Stichwort Zukunft. Ich könnte mir gut vorstellen, dass ein großer Player wie Apple oder Google die DeepL Technologie aufkauft. Schließlich ist die Überbrückung der Sprachbarriere sicher eines der großen Ziele der Zukunft.

Habt ihr Websites oder Blogs in anderen Sprachen als Deutsch? Übersetzt ihr die Texte selbst oder nutzt ihr ein Übersetzungs-Tool?

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

4 Gedanken zu „DeepL – Perfekte Übersetzungen mit diesem kostenlosen Tool“

  1. DeepL gefällt mir auch außerordentlich gut und es wird auch Zeit, dass in diesem Bereich Bewegung reinkommt. Der “Made in Germany” Effekt ist natürlich auch schön.

    Antworten
  2. Ich weiteren Tests habe ich ähnliches feststellen können. Die Übersetzung liest sich wie von einem Übersetzer geschrieben, der die Muttersprache beherrscht

    Ihr habt da einen Schreibfehler drine!
    Schöner Übersetzer! Weiterhin viel Erfolg!

    Gruß
    Thomas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar