VG Wort – Meldestart 2020, Lazy Load Probleme, Cookies und die Zukunft

VG Wort - Meldestart 2020, Lazy Load Probleme, Cookies und die ZukunftLetztes Jahr kam ein warmer Geldregen für viele Autoren von der VG Wort. Nicht nur die jährlichen Vergütungen wurden ausgezahlt, sondern überraschend kamen auch sehr hohe Beträge aus Nachzahlungen.

Schließlich wurde die pauschale Verleger-Beteiligung gerichtlich gekippt und so mussten viele Verlage Geld zurückzahlen und viele Autoren erhielten hohe Nachzahlungen.

Doch auch ohne diese Sonderzahlung lohnt sich die VG Wort. Deshalb gibt es heute wieder ein paar Infos zum Meldestart 2020, zu Lazy Load Problemen, zum ewigen Cookie-Thema und zur weiteren Zukunft.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Meldestart für 2020

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

Bereits am 11.Januar habe ich eine Mail von der VG Wort bekommen, dass nun für das Jahr 2019 gemeldet werden kann.

Als Autor hat man bis zum 1.Juli 2020 (also eigentlich bis Ende Juni) Zeit die VG-Meldung durchzuführen, um dann an der Ausschüttung Ende September/Anfang Oktober teilnehmen zu können.

Wie die Meldung erfolgt, habe ich schon Schritt für Schritt erklärt und daran hat sich noch nichts geändert.

Die Quoten, also was man pro Artikel bekommt, der mindestens 1.800 Zeichen lang ist und 2019 mindestens 1.500 Aufrufe erzielt hat, stehen noch nicht fest. Diese werden wohl erst wieder Mitte des Jahres beschlossen und veröffentlicht.

Im letzten Jahr gab es 30 Euro pro eigener Artikel (man muss selber der Urheber, also der Autor des Artikels sein), der diese Anforderungen erfüllt hat.

Nimmst du an der VG Wort Meldung teil?

Ergebnis anschauen

Der VG Wort Cookie

Ein Leser hatte mich wegen des VG Wort Cookies angeschrieben. Dieser Session Cookie wird durch den Zählpixel gesetzt.

Manch Anwalt sieht eine Einwilligungspflicht auch für diese VG Wort Cookie gegeben, da dieser nicht technisch notwendig sei.

Aus Sicht der VG Wort ist das aber nicht der Fall, da es sich nur um einen Session Cookie handelt und damit nur Betrug verhindert bzw. die Erfassung der Aufrufe verbessert werden soll. Es erfolgt also kein Tracking oder Profiling zu Werbezwecken oder ähnlichem.

Und nur für den VG Wort Cookie ein Einwilligungs-Dialog einzubauen, halte ich für übertrieben. Zumal man ja den Cookie nicht vom Zählpixel entkoppeln könnte. Will man von Website-Seite aus den Cookie verhindern, dürfte man den VG Wort Zählpixel nicht einbauen und das geht nicht.

Meine Websites enthalten nur noch einen Cookie, der nicht von WordPress selbst stammt und technisch unverzichtbar ist, und das ist der VG Wort Cookie. Und da ich als Autor einen Rechtsanspruch auf die VG Wort Vergütung habe und die DS-GVO explizit eine Abwägung der Interessen beinhaltet, sehe ich hier kein Problem.

Der Nutzer kann allerdings in seinem Browser den VG Wort Cookie blockieren, aber damit wird der Zählpixel nicht blockiert. Der VG Wort Cookie ist übrigens z.B. dann hilfreich, wenn ein Proxy beim Nutzer zum Einsatz kommt. Wenn also z.B. mehrere Personen in einem Unternehmen über unterschiedliche Rechner, aber mit selber IP Adresse auf meinen Blog zugreifen.

Ohne Cookie wäre es nur ein Aufruf, mit Cookie kann das die VG Wort unterscheiden und man erhält mehrere Aufrufe gutgeschrieben. Aber das macht laut VG Wort in der Praxis kaum was aus.

Mal schauen, was die ePrivacy Verordnung bringt. Darin sollen ja durchaus Cookies erlaubt werden. Allerdings plant das Chrome-Entwicklerteam in Zukunft Third Party Cookies komplett zu blockieren. Auch das Firefox-Team geht in diese Richtung.

Das wäre aber nach der Aussage der VG Wort kein großes Problem, zumal man wohl schon an einer neuen technischen Lösung arbeitet, die dann ohne den Cookie auskommt. Ich bin gespannt.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de

Lazy Load Probleme

Ein viel größeres Problem ist laut VG Wort der Einsatz von Lazy Load Techniken. Damit soll ja gesteuert werden, dass immer nur die Bilder (und andere Elemten) geladen werden, die wirklich im sichtbaren Bereich liegen.

Öffnet ein Nutzer also einen Artikel in einem Blog, brauchen erstmal gar nicht die Bilder weiter unten im Artikel geladen werden, sondern nur die, die sichtbar sind. Scrollt der Nutzer weiter runter, dann lädt die Lazy Load Technik automatisch die ins Sichtfeld kommenden Bilder nach. Das ist natürlich sehr gut für die Ladezeiten und damit auch für die Nutzererfahrung und die Suchmaschinenoptimierung.

Soweit so gut, aber leider haben viele Nutzer ihren Zählpixel am Ende der Artikel eingebaut. Nutzt man in so einem Fall Lazy Load, dann wird der Zählpixel auch erst geladen, wenn der Nutzer bis nach unten scrollt. Das sorgt dafür, dass die Aufrufzahlen der VG Wort weit unten denen liegen, die man z.B. mit Statify oder Google Analytics misst.

Ich nutze teilweise das Plugin a3 Lazy Load, besonders auf Websites, wo es viele Bilder gibt. Hier hat man recht viele Einstellungsmöglichkeit und kann auch bestimmte Bilder von diesem Lazy Loading ausnehmen.

Ich habe alle meine VG Wort Pixel auf diesen Websites mit einer bestimmten CSS Klasse ausgestattet und dann in die Einstellungen des Plugins die Klasse bei den Ausnahmen eingefügt.

VG Wort - Meldestart 2020, Lazy Load Probleme, Cookies und die Zukunft

So wird der Zählpixel immer sofort geladen, was man auch mit den Entwickler-Tools von Chrome und Firefox sehr gut überprüfen kann.

Eine weitere Maßnahme, um möglichst sicher zu gehen, ist der Einbau des Zählpixels weit oben. Von Hand oder per Script kann man den Zählpixel am Anfang des eigentlichen Textes einbauen und auch dann sollte er normalerweise sofort geladen werden, auch mit Lazy Load.

Chrome selbst bietet auch schon eine Möglichkeit an Bilder zu kennzeichnen, um diese erst zu laden, wenn sie im Sichtfeld sind.

Ich gehe davon aus, dass das in Zukunft noch mehr forciert wird und man irgendwann mal den Zählpixel aktiv davon ausnehmen muss. Ihr solltet aber schon jetzt prüfen, ob eure Zählpixel wirklich vom Browser geladen werden.

Ruft dazu in Chrome oder Firefox die Entwickler-Tools auf. Geht darin dann beim Firefox auf “Konsole” und bei Chrome auf “Network”. Beim Chrome müsst ihr hier dann noch auf “Img” gehen. Nun öffnet ihr einfach eine Unterseite eurer Website, auf der ein VG Wort Zählpixel eingebaut ist.

Die beiden Browser-Tools zeigen dann an, welche Elemente bzw. Bilder geladen wurden und darunter muss auch sofort der Zählpixel sein. So sieht das dann im Chrome aus:

VG Wort - Meldestart 2020, Lazy Load Probleme, Cookies und die Zukunft

Ist der Zählpixel noch nicht in der Liste und erscheint erst beim Runterscollen, hast du ein Problem mit Lazy Load.

Erscheint der Zählpixel gar nicht in der Liste der Bilder, dann hast du dort entweder keinen eingebaut oder du hast ein größeres Problem mit den Zählpixeln.

Jetzt mit der VG Wort loslegen!

Zum Schluss nochmal mein Aufruf für dieses Jahr. Wer noch nicht bei der VG Wort dabei ist, sollte jetzt loslegen.

Es sind noch gut 11 Monate Zeit die Mindestaufrufe (1.500) in 2020 für viele Artikel zu schaffen und dann 2021 dafür eine Vergütung zu erhalten.

Dafür müsst ihr einfach ein kostenloses Konto bei der VG Wort anlegen und den Wahrnehmungsvertrag im eigenen Konto abschließen. Anschließend müsst ihr diesen ausdrucken und per Post an die VG Wort senden.

Bis die Bestätigung kommt, dauert es eine Weile, aber ihr könnt bereits damit anfangen Zählpixel einzubauen. Und dann gibt es Ende nächsten Jahres etwas zusätzliches Weihnachtsgeld.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

37 Gedanken zu „VG Wort – Meldestart 2020, Lazy Load Probleme, Cookies und die Zukunft“

  1. Hi Peer,

    das mit Lazy-Loading und den Zählpixeln ist ein guter Hinweis.

    Allerdings sehe ich noch weitere Probleme. So strikte Blocker wie µBlock filtern bzw. blocken auch die Zählpixel non VG Wort.
    Hier müsste sich meiner Meinung nach die VG Wort auch etwas überlegen.

    Antworten
    • Ja, das stimmt. Wobei in Zukunft bei den Werbeblockern ja “gute” Werbung eben nicht mehr geblockt werden soll und da sollte auch die VG Wort Einfuss nehmen, dass der VG Wort Pixel nicht geblockt wird.

      Aber bei so allgemeinen Script-Blockern wird man wohl nicht viel machen können.

      Antworten
  2. Ich bin seit Mitte letzten Jahres dabei und habe lediglich 6 Artikel melden können, wobei ich über 250 Artikel mit ausreichender Zeichenanzahl eingereicht habe, von denen mindestens 70 auf jeden Fall die Mindestaufrufe geknackt haben sollten.
    Entweder lag es an falsch eingestelltem Lazy Load, oder die VG Wort misst komisch…
    Ich habe jetzt mit WP Rocket ein anderes Lazy Loading eingestellt und der Zählpixel taucht auch auf.
    Mich ärgert die Geschichte dennoch.
    Aber umso wichtiger ist der Hinweis, das Lazy Load zu checken!
    Gruß Timo

    Antworten
    • Bei der VG Wort werden nur Aufrufe aus Deutschland gezählt. Daher ist es wichtig, bei der Überprüfung in Google Analytics einen entsprechenden Filter zu setzen.

      Antworten
  3. Guten Morgen Peer,

    ein weiteres Problem beim VG Wort Zählpixel, womit ich mich Juli 2018 auseinander gesetzt habe, ist noch eine META Tag Angabe im Header. Durch den das Meta Tag “referrer” wird die Übertragung der URL unterbunden, was das Einbinden von Elementen anbelangt. So war für die VG Wort nur noch meine Domain aber nicht mehr die einzelnen Artikelseiten ersichtlich. Vergleichbar zur Umstellung der Zählpixel auf HTTPS ist dieses ebenfalls ein Thema, das bei neueren Seiten beachtet werden sollte. (siehe https://www.andreas-unkelbach.de/blog/?go=show&id=958 ). Vielleicht ist dieser Hinweis für dich ja ebenfalls interessant.

    Das Ublock über die Privacy Liste aus Datenschutzgründen die VG Wort Pixel blockiert ist zwar auf der einen Seite nachvollziehbar von der Idee dieser Liste her..aber allgemein schwer erklärbar, warum man hier eine Ausnahmeregelung als Besuchende einer Seite einrichten soll.

    Über das Thema könnte sich aber tatsächlich lang gestritten werden.

    Viele Grüße
    Andreas

    Antworten
    • Ich habe mal versucht nachzuvollziehen, was das Problem bei dir war, tue mich aber etwas schwer. Da ich die Zählpixel ausschließlich in den einzelnen Artikeln einbinde und weder auf der Blog-Startseite, noch in den Kategorien ausgebe, sollte es da kein Problem geben, denke ich. Zumal der Referrer ja an sich nichts mit dem eigentlichen Zählen des Zählpixels zu tun hat. Schließlich betrifft der Referrer ja die vorherige Seite. Aber der Zählpixel analysiert ja, auf welcher Seite er gerade aufgerufen wurde und das ist bei mir immer nur eine, nämlich der Artikel.

      Antworten
      • Im verlinkten Artikel für Verlage hat die VG Wort dieses näher erläutert.

        Quelle: Integrationsbeschreibung METIS Zählpixel für Verlage
        https://tom.vgwort.de/portal/showHelp
        Ergänzungpotenzielle FehlerquelleReferrer-Tag(2.3.6)
        Hier ist auch LazyLoad erwähnt.

        Grundsätzlich dürfte beim korrekten Einbinden der Zählpixel im Artikel kein Problem vorhanden sein. Problematisch ist bei mir, dass die Artikel durch unterschiedliche URL aufgerufen werden können und hier kein ordentliches Refer ausgelesen werden konnte.

        Auf deiner Seite wird das meta name=”referrer” nicht genutzt, so dass in jeden Fall die verweisende URL übertragen wird.

        Ich hatte im Blog den Eintrag so gewählt, dass für Links nach extern nicht erkennbar war, aus welcher URL und welchen Artikel hinaus diese Links gesetzt waren (zumindest dann wenn von der Blog-URL oder einer Unterkategorie verlinkt worden ist). ( ).

        Hier hatte ich aus Datenschutzgründen dann ein wenig über das Ziel hinaus konfiguriert.

        Moderne Browser unterbinden das Übertragen der kompletten Artikel URL sofern auf diese Seite verlinkt wird, so dass die VG Wort statt der Artikel-URL nur meine Domainseite als Ursprung der Verlinkung sieht, sofern ein entsprechendes Meta-Tag gesetzt ist.

        Technisch kann dann die VG Wort auch nicht überprüfen, ob das Pixel tatsächlich aus einen Artikel geladen wurde, oder ob es nur von der Startseite der Domain geladen wurde.Ich gehe davon aus, dass sie beim Zählpixel ebenfalls ‘HTTP_REFERER’ auslesen und entsprechend mit den Einträgen zum Zählpixel abgleihcen.

        Entsprechend entstand dann ein Austausch mit der VG Wort und später auch der entsprechende Abschnitt im Projekthandbuch für Verlage.

        Ich kann an dieser Stelle, wie auch bei anderen Fragen den Kontakt zur VG Wort nur loben, da dieser sehr weitergeholfen hat.

        Viele Grüße
        Andreas

        Antworten
        • Ah okay. Beim Auslesen mit dem Zählpixel ist es also so, als wäre jemand von dem Blog-Artikel zur VG Wort gelangt. Und deshalb ist der HTTP_REFERER entscheidend. Gut zu wissen. Aber bei den meisten sollte es, wie du schon schreibst, kein Prboblem sein.

          Wobei nicht gerade den heutigen Sicherheitsstandards entspricht. Auch da sollte sich die VG Wort was einfallen lassen.

          Antworten
          • Ich denke ebenfalls, dass es bei den meisten keine Probleme geben wird.

            Interessant dürfte das Thema jedoch sein, wenn sich das Verhalten vom Browser dahingehend ändert, dass die verweisende URL nicht mehr übertragen wird. Hier bieten ja auch schon Browser wie Firefox erste Ansätze (auch wenn das VG Wort Zählpixel auch bei strengen Trackingschutzeinstellungen noch übertragen wird).

            Problematisch ist die Übertragung des HTTP_REFERER tatsächlich, wenn in der URL personenbezogene Daten oder tiefergehende Informationen abzulesen sind (Stichwort sind hier PersonenID oder im Falle einer Krankenkasse die Versichertennummer und ein Suchergebnis nach spezifischen Fachärzen um ein Beispiel zu nennen).

            Seitens der VG Wort kann ich das genutzte Verfahren aber durchaus nachvollziehen, da hier auch im Interesse der Urheber agiert wird um mehrfache Einbindung von Zählmarken ebenso zu verhindern wie auch das Zählen der relevanten Lesenden der Artikel.

            Insgesamt bin ich daher ebenfalls gespannt, ob seitens der VG Wort noch eine Anpassung in naher Zukunft erfolgen wird.

            Von daher kann man nur auf die künftige Entwicklungen gespannt sein und hoffen hier rechtzeitig informiert zu werden. :-)

            Viele Grüße und einen schönen Abend noch

    • Das ist eine interessante Info. Dann müsste man die Zählpixel entsprechend anpassen, was natürlich einfacher ist, wenn man ein Plugin zum Einbau nutzt oder was selbst programmiertes. Wenn man die Zählpixel allerdings von Hand in jeden Artikel eingebaut hat, wird das nachträgliche Ergänzen von loading=”eager” aufwändiger.

      Antworten
        • Bei mir ist es auch kein Problem. Ich habe selbst was programmiert.

          Aber wenn ich das richtig verstehe, wird ab 5.4 jedes Bild automatisch lazy geladen, außer man gibt es bei dem Bild explizit an bzw. das Bild hat die Klasse “skip-lazy”.

          Von Hand eingebaute Zählpixel wären dann wie jedes andere eingebaute Bild automatisch vom lazy load betroffen.

          Antworten
          • Das wäre übel. Ich habe meine über 300 Pixel manuell eingebaut. Damals gab es noch keine Plugins.
            Dann müsste ich über 300x manuell ran. ;-( Das war schon bei der Umstellung auf https sehr mühsam.

          • @Wolfgang:

            Ich meine bei Peer damals den Hinweis auf das Plugin WP Migrate DB aufmerksam geworden zu sein (siehe https://www.andreas-unkelbach.de/blog/?go=show&id=1015 ). Auch wenn ich für meine eigene Seite kein WordPress einsetze sollte hier doch per Find & Replace über die Datenbank src=”https://ssl-vg03 DURCH class=”skip-lazy” src=”ttps://ssl-vg03 ersetzt werden lassen.

            Damit wäre bei allen als Bild eingebundenen VG Wort Zählpixel diese durch die Klasse ergänzt.

            Manuell wollte ich dieses aber ebenfalls nicht anpassen müssen, insbesondere beim Blick auf den derzeitigen Stand meiner Exceltabelle der eingebundenen VG Wort Zählmarken..

            Viele Grüße
            Andreas

  4. Hallo Peer,

    ich habe die Zählpixeln mit Hilfe des Plugins Prosodia VGW OS für Zählmarken (VG WORT) eingebaut.
    Letztes Jahr hatte ich 2 Beiträge melden können (Ich hatte erst Oktober 2018 damit angefangen) und dieses Jahr waren es schon 14 Beiträge.
    Eigentlich dachte ich, das es hätte mehr sein müssen.
    Kann ich auch irgendwie kontrollieren, ob das Plugin die Pixel richtig setzt bzw gezählt wird?

    Gruss
    Torsten

    Antworten
  5. Oha! Ich hab gar keine Mail bekommen…

    Werde aber wohl trotzdem mal die meist – gerufenen Artikel melden ? danke an dieser Stelle schon mal für die Schritt-für-Schritt-Anleitung!

    Antworten
  6. Vielleicht ist diese Randinformation auch für andere hier interessant. Mit WordPress 5.4 (ich denke mal das setzen hier die meisten ein) wird Lazy Loading mit in die WordPress Core Funktionen integriert. Darauf sollte man achten, wenn man die Zählpixel setzt!

    Antworten
    • Hallo Martin,

      Ich nutze dafür ein plugin,nämlich prosodia. Weißt du zufällig, wie der Pixel da eingebaut wird?

      Beste Grüße, Katharina

      Antworten
  7. Hallo Peer,

    eine kurze Korrektur: Wir haben uns letztes Jahr bei der VG Wort angemeldet und mussten ca. 1-2 Monate auf die Bestätigung warten. In diesem Anmeldezeitraum ist es nicht mehr möglich schon Zählpixel zu ordern! Das habe ich auch bei der VG Wort angefragt und bekam eine etwas patzige Antwort, dass dies nicht mehr möglich ist. Man kann also erst nach der Bestätigung mit dem Einbau der Zählpixel beginnen.

    mfg
    Tobias L.

    Antworten
  8. Ich habe mich aufgrund deiner Beiträge und Anregungen bei der VG-Wort am Ende des Januars angemeldet, heute erfolgte die Freischaltung. Deine Tipps zum Lazyload, die erstklassigen Hinweise und Anregungen, aber auch deine CSS-Klasse für den Trackingpixel (hat mir sofort geholfen, weil sonst mein Layout etwas gelitten hätte wegen Whitespace) haben mir richtig, richtig viel geholfen.

    Ich kann jetzt sofort die Zählmarken einbauen und bin gespannt, wie sich meine Einnahmen in 2021 niederschlagen werden. Vielen Dank Peer, das Bloggen wird dank deiner virtuellen Präsenz ein wesentlich leichteres, effektiveres, aber auch spannenderes Erlebnis. Großen Respekt!

    Gruß Christoph

    Antworten
  9. Zunächst danke für die hilfreichen Informationen und der konkreten Hilfestellung bezüglich VG Wort und der Einbindung des Pixels. Ergänzend vielleicht der Hinweis, dass die sicherlich sinnvolle Lazy-Loading-Funktion natürlich weitere Pixel und deren Aufrufe am Seitenende betrifft: So zählt beispielsweise Bloggerei nicht mehr richtig, wenn der Code etwa im Footer aufgerufen wird. Vermutlich muss hier ebenfalls eine CSS-Klasse zugewiesen werden, was bei “a3 Lazy Load” glücklicherweise leicht zu realisieren ist.

    Antworten
  10. Von mir ebenfalls danke für deine Anleitungen, die für mich Motivation waren sich dieses Jahr bei der VG Wort anzumelden!

    Weiß jemand was die VG Wort unter „Text“ versteht bzw. wie streng sind deren Anforderungen? 1800 Zeichen sind ja nicht besonders viel Content. Ich habe die Zählpixel u. a. auf Seiten, die stark von Listen dominiert werden. Der eigene, reine Kommentar-Text zu diesen Listen ist länger als 1800 Zeichen, und ein in sich abgeschlossenes „Werk“ ist so eine Seite jeweils auch. Ich hätte da also kein schlechtes Gewissen, finde die VG-Wort-Richtlinien diesbezüglich aber auch nicht besonders eindeutig (es heißt dort u. a., Datensammlungen und FAQs seien nicht meldefähig). Prüft die VG Wort tatsächlich jeden Text formal/inhaltlich?

    Antworten
    • So lange der Text von dir geschrieben wurde, ist es in Ordnung. Es muss kein zusammenhängender Text se, auch Liste sind okay. Wenn du allerdings auch Text von anderen Autoren mit in deinem Artikel drin hast, musst du das beim Melden angeben und bekommst dann nur einen Anteil an der Vergütung.

      Antworten
  11. Bist du dir mit deinem Datum sicher? Bei mir wird der 1. Juni als Deadline angezeigt und nicht etwa der 1. Juli… Ich konnte zwar heute noch melden, bin mir aber unsicher, ob das noch zählt…

    Antworten
  12. Hallo Peer,

    vielleicht kannst du mir als VG Wort Spezialist bei einer Sache weiterhelfen: Wenn ich einen Text auf einer Webseite veröffentliche, die selbst nicht an die VG Wort meldet (in der Graphik auf der VG Wort Homepage heißt es ja, ‘Verlag’ meldet, Autor bestätigt), aber html Code zulässt, kann ich dann einfach mein eigenes Zählpixel in den Text einfügen und es melden, obwohl es nicht meine Seite ist? Das Design der Seite ist so, dass per url nur ein Text zu finden ist, d.h. es gäbe unter derselben Seite keine weiteren meldefähigen Texte von anderen Autoren, möglicherweise aber unter derselben Domain.

    Danke dir

    Antworten
    • Hallo Thomas,
      ja das kannst du. Habe ich hier im Blog auch schon mal mit Zählpixeln von Gastautoren gemacht. Diese habe die Artikel dann selbst gemeldet.

      Dass mehrere verschiedene Autoren auf einer Domain melden, ist kein Problem.
      Der Zählpixel sollte aber nur in der Artikelseite auftauchen und nicht zum Beispiel in der Kategorieübersicht oder so auch ausgegeben werden..

      Antworten
  13. Hallo Peer,

    hast du von der VG Wort bereits die Zahlung für die Beiträge aus dem Jahr 2019 erhalten? Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal Texte erfolgreich gemeldet und habe damit gerechnet, Anfang Juli die Tantiemen zu erhalten. Bislang habe ich kein Geld erhalten und auch einen Ausschüttungsbrief kann ich nicht einsehen im T.O.M. Ist das normal oder sollte ich mir Sorgen machen? Immerhin geht es um eine doch annehmbare Summe.

    Gruß
    Roman

    Antworten
  14. Hallo Peer,
    weiß du, ob der VG Wort-Zähler gecachte Seiten mit jedem Aufruf richtig zählt?
    Danke und viele Grüße
    Hubert

    Antworten

Schreibe einen Kommentar