Goo.gl Alternativen: Die 5 besten Short URL Services

Goo.gl Alternativen: Die 5 besten Short URL ServicesEs war einmal vor gar nicht allzu langer Zeit, da tauchten hinter jeder Ecke im Internet sogenannte Short URL Services auf. Google brachte seinen Dienst Goo.gl an den Start, Amazon kreierte für die eigene Plattform amzn.to und dann waren da noch viele weitere Angebote, die eine Kürzung der URL versprachen.

Inzwischen ist der Hype längst verschwunden und viele der Dienste, die damals einer nach dem anderen auftauchten, sind längst nicht mehr vorhanden. Wie immer versuchten es viele und gaben einfach auf, als nicht sofort der große Erfolg eintreffen wollte. Und auch Google hat inzwischen aufgegeben bzw. seinen Dienst Goo.gl in die Firebase Dynamic links aufgehen lassen.

Es ist daher an der Zeit, sich ein paar der Alternativen anzusehen, die auch heute noch einen hervorragenden Short URL Service bieten. Denn das wichtigste ist neben Beständigkeit, eine dauerhafte und gute Erreichbarkeit. Ich habe mir die aktuellen Angebote mal angesehen und schildere meine eigenen Erfahrungen diesbezüglich.

Goo.gl Alternativen: Die 5 besten Short URL Services

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

1. Bit.ly

Es gab und gibt immer noch viele Short URL Services, doch der führende ist sicherlich Bit.ly. Kaum ein Service wird häufiger genutzt und kaum einer ist häufiger im Gespräch.

Das liegt zum einen daran, dass Bit.ly auch schnell und einfach ohne Anmeldung nutzbar ist, es liegt aber auch daran, dass der Dienst eine wunderbare und übersichtliche Benutzeroberfläche besitzt. Wer will, kann mit Bit.ly ganz einfach seine Links in den Sozialen Netzwerken oder auf YouTube tracken und eine API gibt es ebenfalls.

Da das Amazon Partnerprogramm eine Maskierung von Links verbietet, generiert Bit.ly übrigens automatisch funktionstüchtige amzn.to Links, die nach dem Richtlinien des Amazon PartnerNet selbstverständlich erlaubt sind.

Alles in allem ein performanter, umfangreicher und vertrauenswürdiger Service, der gefühlt seit einer Ewigkeit besteht und sich durch Bezahlvarianten, mit erweiterten Funktionen und Statistiken, entsprechend finanziert.

WERBUNG
100 % mehr Besucher für deine Website! SEO Coach und Ex-Google Mitarbeiter Jonas Weber bietet über 15 Jahre SEO Know-how. In seinem Online-Kurs verspricht er 100% mehr Besucher. Spare 50 € mit dem Code SIN50 seo-kurs.de

2. Ow.ly

Der Service von Ow.ly ist inzwischen in Hootsuite aufgegangen, einem Social Media Tool, um Profile auf Sozialen Netzwerken zu verwalten.

Der Service besteht also immer noch, wurde aber in Hootsuite integriert und erfordert daher einen kostenlosen Account. Selbstverständlich alles mit dem Hintergedanken, dass ihr eure Social-Media-Arbeit via Hootsuite regelt und später entsprechend bezahlt.

Macht aber nichts, denn Hootsuite gehört mit zu den besseren Tools und ist ebenfalls einen Blick wert. Und wer diese Sachen bereits professionalisiert hat, freut sich sicherlich auch darüber, nicht extra noch ein externes Tool einsetzten zu müssen, um Links zu kürzen und zu analysieren.

3. TinyURL

Auch TinyURL gibt es schon seit sehr langer Zeit. Das kleine Tool war nie hübsch, dafür aber immer sehr schnell und praktisch zu bedienen. Die Links lassen sich sogar einfach anpassen und sind somit schnell erstellt.

Außerdem gibt es verschiedene Erweiterungen, um Links beispielsweise direkt aus dem Lesezeichen heraus zu erstellen (als sogenanntes Bookmarklet).

Wie gesagt: TinyURL sieht aus wie aus den 90ern, funktioniert dafür aber schnell und simpel und das schon seit sehr langer Zeit.

4. Buff.ly

Wie Hootsuite, hat der Service von Buffer ebenfalls einen Short URL Service Dienst im Angebot. Buff.ly nennt sich dieser und kürzt URL’s, die dann wiederum in Sozialen Netzwerken genutzt und entsprechend analysiert werden können.

Bestimmt habt ihr schon einmal derartige Links gesehen. Mit den kurzen Links wird zum einen sichergestellt, dass diese nicht einfach auslaufen und irgendwann nicht mehr erreichbar sind.

Zudem lassen sich so aber auch Klickzahlen etc. begutachten, was ebenfalls von großer Bedeutung ist, wenn es um das Social Media Management geht.

5. Is.gd

Schnell, effektiv, ohne viel Schick Schnack, so kommt Is.gd daher. Ein Service der, genau wie zum Beispiel TinyURL, vor allem auf eine einfache Handhabung setzt.

Hier gibt es dann natürlich auch keine Extras und auch keine besonders umfangreichen Tracking-Funktionen. Wer aber nur mal eben einen Link kürzen möchte, der ist hier dennoch richtig.

Ich mag die Einfachheit des Dienstes jedenfalls sehr.

Braucht es heute noch Kurz-URL Dienste?

Eine berechtigte Frage, wenn es um Short URL Services geht, ist die, ob es solche Angebote überhaupt noch braucht. Die meisten Tools nutzten inzwischen eigene dynamische Links und auf der Website kommen solche Shortlinks auch nicht mehr zum Einsatz, da werden lieber gezielt eigene Kurz-URL’s erstellt, schließlich wirkt es unseriös, wenn ein Link derart maskiert wird. Im Falle einiger Affiliate Programme ist das sogar verboten, denn oft muss das Linkziel (wie beim Amazon Partnerprogramm vorgeschrieben) klar erkennbar sein.

Short URL Services sind also nur dann wichtig, wenn es um externe Angebote geht, auf die ihr keinerlei Einfluss habt. Wie zum Beispiel würdet ihr sonst nachvollziehen können, wie oft der Link in eurer YouTube-Videobeschreibung geklickt wird oder Links im Facebook-Profil? Wenn ihr diesen nicht via Short URL Service verfolgt und entsprechend analysiert, wäre es unmöglich.

Und genau dafür sind derartige Angebote auch heute noch das A und O. Nur so lassen sich Links analysieren, die auf fremden Angeboten platziert wurden und für die keine eigenen Statistiken bestehen. Vor allem wenn ihr viel Social Media betreibt, sind derartige Short URL Services also enorm wichtig.

Nutzt ihr selbst solche Dienste? Und wenn ja, welchen davon und wofür genau? Schreibt es in die Kommentare und lasst uns über Sinn und Unsinn diskutieren.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

3 Gedanken zu „Goo.gl Alternativen: Die 5 besten Short URL Services“

  1. Ich nutze Bit.ly
    Hauptsächlich dafür, um zwei Links eines Affiliateprogramms zu maskieren. Die Links sind sehr einfach aufgebaut und man hätte einfach meinen Username gegen seinen eigenen tauschen können und solche Späße.
    Da habe ich den Link lieber maskiert. So sieht man zumindest nicht auf den ersten Blick, wo man den Link abändern kann, um ihn dann selbst zu nutzen.

    Antworten
    • Danke für den Hinweis. Das wäre auch ein interessanter Artikel oder Absatz gewesen. Kannte ich tatsächlich gar nicht und hatte beim schreiben auch eher direkte Alternativen zu Goo.gl im Kopf, die auch ähnlich direkt funktionieren. Aber guter Hinweis.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar