5 Umfragen-Plugins für WordPress, Datenschutz-Probleme und Alternativen

5 Umfragen-Plugins für WordPress, Datenschutz-Probleme und AlternativenInteraktion ist heute ein wichtiges Schlagwort, egal ob auf Facebook oder der eigenen Website. Umfragen sind ein gutes Mittel, diese zu erreichen.

Durch Interaktion steigt die Verweildauer auf der eigenen Website, die Besucher fühlen sich mehr integriert und die Reichweite wird größer, gerade auf Facebook.

Im Folgenden stelle ich 5 interessante Umfragen-Plugins für WordPress vor, gehe auf das Thema Datenschutz ein und stelle Alternativen vor.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Umfragen-Plugins für WordPress

All-Inkl HostingWerbung

Im Folgenden stelle ich 5 interessante Umfragen-Plugins für WordPress vor und gehe ein wenig auf deren Besonderheiten ein.

Zudem gebe ich eine Punkte-Bewertung und teile euch mit, was ich von den einzelnen Plugins halte.

  1. WP Polls

    Bei WP Polls handelt es sich um das von mir genutzte Umfragen-Plugin. Schon seit vielen Jahren habe ich es im Einsatz und auch wenn es nicht perfekt ist, funktioniert es sehr gut.

    Man kann sehr leicht neue Umfragen erstellen und individuelle Einstellungen dafür vornehmen.

    5 interessante Umfragen-Plugins für WordPress, Datenschutz-Probleme und Alternativen

    So ist es möglich eine oder mehrere Antworten zu erlauben oder auch die Antworten zufällig oder nach einer anderen Sortierung anzuzeigen. Letzteres ist allerdings nur für alle Umfragen einstellbar. Ein paar mehr individuelle Einstellungen bei den einzelnen Umfragen wären toll. Interessant ist die Möglichkeit ein Start- und ein Enddatum für eine Umfrage festlegen zu können.

    Umfangreich sind auch die optischen Anpassungsmöglichkeiten. Direkt in den Plugin-Einstellungen hat man Zugriff auf die Templates und per CSS kann man weitere optische Veränderungen vornehmen. Nichts zuletzt kann man Umfragen in der Sidebar einbauen und ein Archiv mit allen Umfragen anzeigen lassen.

    4/5
    Plugin-Bewertung

    Ich könnte mir zwar ein paar weitere Funktionen ganz gut vorstellen, aber an sich gefällt mir WP-Polls von allen WordPress-Plugins für Umfragen am besten. Vor allem die einfache Nutzung spricht mich an.

  2. Yop Poll

    Vor längerer Zeit hatte ich mal das Plugin Yop Poll auf einem Blog genutzt. Es hat mir ganz gut gefallen, denn es bringt interessante Funktionen mit.

    Auch hier gibt es viele Einstellungsmöglichkeiten. Man kann eine oder mehrere Antworten zulassen und auch zusätzliche Antwort-Vorschläge durch die Nutzer sind möglich. Ebenso gibt es Sortieroptionen, Zeiteinstellungen, diverse Anzeigeoptionen, ein Captcha und mehr.

    5 interessante Umfragen-Plugins für WordPress, Datenschutz-Probleme und Alternativen

    Nicht zuletzt lassen sich je Umfrage mehr individuelle Einstellungen vornehmen. Auch die Möglichkeit nach Cookie, IP oder User ID zu filtern sind hier möglich. Man kann auch gar kein Logging durchführen.

    4/5
    Plugin-Bewertung

    Alles in allem ein wirklich gutes Umfragen-Plugin, welches ihr euch auf jeden Fall mal anschauen solltet. Die Möglichkeiten zur Anpassung sind vielfältig.

  3. Democracy Poll

    Das Umfragen-Plugin Democracy Poll existiert auch schon eine ganze Weile und ist recht beliebt. Vor allem die optischen Anpassungsmöglichkeiten gefallen vielen Website-Betreibern. Sehr gut ist auf jeden Fall, dass das Plugin mittlerweile komplett eingedeutscht wurde. Das macht die Benutzung natürlich einfacher.

    Die generellen Einstellungen umfassen z.B. die Möglichkeit auch bei aktiviertem Cache zu funktionieren, die Sortierung der Fragen und Antworten festzulegen und ob die Ergebnisse noch während der Abstimmung sichtbar sind. Ebenso kann man hier festlegen, ob die IP der Teilnehmer gespeichert wird, um wiederholtes Voten zu verhindern. Allerdings wird generell ein Cookie gesetzt, was man nicht so einfach deaktivieren kann. das ist natürlich aus Datenschutzsicht nicht so gut.

    5 interessante Umfragen-Plugins für WordPress, Datenschutz-Probleme und Alternativen

    Ein großer Pluspunkt sind die Optionen zur Layout-Anpassung der einzelnen Umfragen. Hier gibt es z.B. eine Auswahl unter vielen Buttons und AJAX loadern. Auch die Checkbox oder Radio-Buttons können in verschiedenen Versionen angezeigt werden.

    3/5
    Plugin-Bewertung

    Insgesamt macht auch dieses Plugin einen guten Eindruck und die Layout-Anpassungen gefallen mir gut. Doch datenschutzrechtlich ist es ein Problem, dass Cookies immer gesetzt werden und man das nicht so einfach deaktivieren kann.

  4. Poll – Poll system

    Der Name des Plugins Poll – Poll system ist schon etwas ungewöhnlich, auch wenn es im Admin nach der Installation dann einfach “Polls” heißt. Dahinter verbirgt sich ein kleines Umfragen-Plugin.

    Dieses bringt nicht viele Optionen mit, was es Einsteigern natürlich einfacher macht dieses zu nutzen. Neue Umfragen sind recht schnell angelegt.

    5 interessante Umfragen-Plugins für WordPress, Datenschutz-Probleme und Alternativen

    Darüber hinaus fehlen aber weitere Möglichkeiten. Mehrere Antworten sind z.B. nur in der Pro Version möglich. Zudem gibt es keine Einstellungsmöglichkeiten bzgl. des Datenschutzes, ja noch nicht mal Infos darüber, was gespeichert wird. Auch die Layout-Anpassung ist in der kostenlosen Plugin-Variante sehr eingeschränkt.

    1/5
    Plugin-Bewertung

    Ich mag an diesem Plugin, dass es eine hübsche Oberfläche hat und die Erstellung einer Umfrage sehr einfach ist. Doch die starken Einschränkungen der Free Version und die fehlenden Möglichkeiten beim Datenschutz machen es für mich unbrauchbar.

  5. Poll WP

    Der Name des Plugins ist schon was besonderes: Poll – Vote, Chart, Quiz, Ratings, Online Poll, Question & Responsive Polls. Man erkennt daran aber auch gleich, was damit angeblich möglich ist.

    Start- und Enddatum können genutzt werden, ebenso wie die Möglichkeit das Ergebnis erst nach dem Ende der Umfrage anzuzeigen. Zudem kann man einstellen, ob IP oder Cookie genutzt werden sollen, damit Besucher nur einmal abstimmen.

    5 interessante Umfragen-Plugins für WordPress, Datenschutz-Probleme und Alternativen

    Positiv ist, dass man aus einer Reihe von Themes auswählen kann. Zudem besteht die Möglichkeit diese anzupassen.

    Das Design des Backends gefällt mir bei diesem Plugin aber nicht wirklich und auch die ausgegebenen Umfragen sind von der Gestaltung nicht unbedingt mein Geschmack. Hinzu kommt, dass die Versprechen, die im Namen des Plugins gegeben werden, nur bedingt eingehalten werden.

    1/5
    Plugin-Bewertung

    Layout-Technisch wird hier schon einiges geboten, aber mir gefällt das Plugin dennoch nicht besonders. Hinzu kommt, dass trotz deaktiviertem Logging meine IP-Adresse während meines Tests gespeichert wurde.

Das perfekte kostenlose Umfragen-Plugin gibt es meiner Erfahrung nach also bisher nicht, aber zumindest die 2 ersten kann man sehr gut nutzen.

Achtung Datenschutz

Ein Nachteil haben einige dieser und anderer Umfragen-Plugins allerdings. Um zu verhindern, dass Besucher mehrmals hintereinander abstimmen und damit die Aussagekraft der Ergebnisse verfälschen, setzen diese entweder Cookies oder speichern die IP des Nutzers.

Beides ist aus Datenschutz-Gesichtspunkten schon heute problematisch, aber mit Inkrafttreten der DSGVO und vor allem der ebenfalls (2019) kommenden ePrivacy-Richtlinie muss man dafür voraussichtlich die Einwilligung jedes einzelnen Nutzers einholen. Das finde ich sehr störend.

Ich nutze das Plugin WP-Polls auf einigen Blogs. In den Einstellungen des Plugins gibt es unter “Poll Options” die Option “Poll Logging Method”. Hier habe ich die Variante “Do Not Log” ausgewählt, bei der das Plugin weder Cookies setzt, noch die IPs der Teilnehmer speichert.

Dadurch ist es Teilnehmern allerdings möglich immer wieder abzustimmen, da nach einem Neuladen der Seite wieder die Umfrage angezeigt wird. Das ist zwar nicht ideal, aber für normale Umfragen finde ich es nicht so schlimm. Abstimmungen bei Wettbewerben sind damit aber sehr einfach manipulierbar. Allerdings ist es auch mit IP und/oder Cookie nicht zu 100% manipulationssicher, wie ich bei früheren Aktionen gemerkt habe.

Einige andere Umfragen-Plugins haben ebenfalls diese Einstellungsmöglichkeiten, aber man sollte testen, ob dies dann auch wirklich so ist. Beim oben vorgestellten Plugin “Poll WP” hatte ich ja die Einstellung, dass die IP nicht gespeichert wird, aktiviert und dennoch wurde diese geloggt.

Manuell kann man sicher nachhelfen und die Speicherung der IP bzw. das Setzen eines Cookies auch dann deaktivieren, wenn das Plugin selbst diese Einstellung nicht ermöglicht. Allerdings überschreibt ein Update des Plugins die eigenen Änderungen, so dass ich diese Vorgehensweise nicht empfehlen würde.

WERBUNG
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Mit dem Code SIN20 sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de

Online-Umfrage-Tools als Alternative

Zum Schluss möchte ich noch kurz auf Alternativen zu solchen Umfragen-Plugins hinweisen. Es gibt diverse Online-Services für Umfragen, von denen ich einige hier schon vorgestellt habe.

Diese bieten meist ebenfalls sehr viele Einstellungsmöglichkeiten und sehen vom Layout her meist sehr modern aus. Allerdings handelt es sich hier oft um US-Services und das ist datenschutzrechtlich recht problematisch.

Deshalb solltet ihr euch auf jeden Fall mal Pinpoll anschauen. Dieser Service ist nach eigenen Angaben DSGVO-konform und kann damit auch in Zukunft problemlos eingesetzt werden.

Nutzt ihr Umfragen?

Zum Schluss würde mich natürlich interessieren, ob ihr Umfragen auf eurer Website oder in eurem Blog einsetzt. Und wie könnte man das besser herausfinden, als mit einer Umfrage. ;-)

Nutzt ihr Umfragen in euren Blogs oder Websites?

Ergebnis anschauen

Aber natürlich könnt ihr auch Kommentare hinterlassen und darin schreiben, welche Plugins oder Tools ihr nutzt und was Umfragen bei euch überhaupt bringen.

Business Ideen
Werbung

9 Gedanken zu „5 Umfragen-Plugins für WordPress, Datenschutz-Probleme und Alternativen“

  1. Ich glaube, dass auf absehbare Zeit die Anbieter der PlugIns (die ja zum Teil kostenpflichtig sind) entsprechend der DSGVO die Einwilligung der Nutzer erfragen werden. Ansonsten würde es nicht lange dauern, bis die PlugIns reihenweise gelöscht werden.
    Ich würde für meine Nischenseiten nur ungerne auf Umfragen verzichten – allerdings sieht es aktuell danach aus, als wäre das vorerst die einzige Möglichkeit.

    Herzliche Grüße

    Antworten
    • Ja, ich glaube auch, dass sich durch die DSGVO in den nächsten Wochen viel ändern wird. Bin gespannt, wie die PlugIn-Anbieter darauf reagieren. Allerdings werden Nichtdeutsche-Anbieter kaum etwas tun.

      Viele Grüße, Lutz

      Antworten
  2. Super das hier mal auf den Datenschutz eingegangen wird. Gibt wirklich viele Tolle Plugins für Umfragen, aber das Thema Datenverarbeitung wird bei den meisten der Plugins gefühlt immer weniger behandelt. Oder die Datenschutz Infos sind so versteckt das man erst einmal eine halbe Ewigkeit suchen muss. Klasse Artikel!

    Antworten
  3. Danke für den Artikel. WP Polls habe ich mir angesehen, ebenso YOP. Alles, was die machen können, ist eine Frage aufstellen, Auswahlmöglichkeiten geben, Ergebnis Anzeigen, fertig.
    Das sind kleine Spielereien, aber das ist für mich kein Umfragesystem.

    Kritik daher an diesen Artikel: Das wird innerhalb des Artikels nicht deutlich.

    Antworten
  4. Die Polls Plugins sind mir einfach zu aufgeblasen, kompliziert und zeitaufwendig. Gibt es nicht einfach mal etwas einfaches, und in Deutsch.

    Antworten
    • Ich finde WP Polls eigentlich einfach und übersichtlich. Aber man muss natürlich selber erstmal ein paar Texte übersetzen. Das ist nicht ideal.

      Antworten
  5. Wie ist das mit der Möglichkeit der Manipulation? Ich nutze Yop Poll und obwohl ich das nur für angemeldete Mitglieder und der IP freigegeben habe, können unsere Vereinsmitglieder durch löschen von Cookies bis zu viermal abstimmen. Welches Plugin ist Betrugssicher?

    Antworten
    • Leider gibt es selbst mit IP Speicherung und Cookies Manipulationsmöglichkeiten. Auf Grund der DS-GVO verzichte ich darauf und da kann natürlich manipuliert werden. Deshalb würde ich damit auch keine Gewinnspiele oder ähnliches machen, wo Manipulation attraktiv ist.

      Umfragen mit Online-Tools oder über Social Networks wären deutlich betrugssicherer. Allerdings ist das halt durch den Datenschutz problematisch.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar