Geschäftsidee gut kopiert ist halb gewonnen! Warum man eine einzigartige Geschäftsidee nicht braucht

Geschäftsidee gut kopiert ist halb gewonnen! Warum man eine einzigartige Geschäftsidee nicht wirklich brauchtDie optimale Geschäftsidee beschäftigt viele Existenzgründer sehr stark, denn damit steht und fällt der Erfolg der Selbstständigkeit häufig.

Gerade Selbständige im Netz sind oft auf der Suche nach dem Stein der Weisen und damit nach einer besonderes umwerfenden Geschäftsidee. Das ist jedoch meist gar nicht notwendig oder oft auch nicht sinnvoll.

In diesem Artikel schaue ich mir an, was eine gute Geschäftsidee ausmacht, warum diese nicht einzigartig sein muss und was meine Erfahrungen sind. Zudem gehe ich darauf ein, was meine Leser dazu meinen.

Geschäftsidee gut kopiert ist halb gewonnen

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

In meinem Artikel Lieber gut klauen, als schlecht selber ausdenken? ging es um die Frage, wie sinnvoll es gerade für deutsche Startups ist, Geschäftsmodelle aus den USA einfach 1:1 zu übertragen.

Das ist etwas, was es schon vor vielen Jahren gab, als z.B. das eine oder andere deutsche Social Network einfach eine Facebook Kopie war. So meinte mal ein Webentwickler zu mir, der vor rund 10 Jahren bei einem großen deutschen Social Network gearbeitet hat, dass man einfach dreist Facebook als Vorlage genommen und Seite für Seite kopiert hat. Nur die Anpassungen an Deutschland wurden vorgenommen.

Da kommt man schon mal auf den Gedanken, dass es in Deutschland nicht wirklich viele kreative Gründer gibt. Ist das so oder ist es gar nicht wichtig eine einzigartige Geschäftsidee zu haben?

Vor und Nachteile einer einzigartigen Geschäftsidee

Zugegeben, nicht jeder Existenzgründer ist auf der Suche nach dem Ei des Kolumbus, aber gerade im Internet versuchen dennoch viele etwas absolut Neues aufzubauen, was es so noch nicht gab.

Und Glückwunsch an jene, die das schaffen, denn eine eigene wirklich neue Geschäftsidee ist natürlich was tolles, auch wenn immer ein Risiko dabei ist, dass diese Idee scheitert. Erprobte und etablierte Geschäftsideen haben den großen Vorteil, dass sie eben schon erprobt sind.

Man kann aus den Fehlern anderer lernen, kann sich an Best Practices orientieren, sich Praxis-Beispiele anschauen und sogar mit anderen Selbstständigen über ihre Erfahrungen reden.

Bei einer gänzlich neuen Idee sieht das ganz anders aus. Hier weiß man im Vorfeld nicht wirklich, ob diese funktionieren wird. Man hat keine Erfahrungswerte und kann auch nicht aus Fehlern lernen, die andere bei dieser Geschäftsidee gemacht haben. Zumindest nicht genau dafür, auch wenn man natürlich von ähnlichen Ideen immer lernen kann.

WERBUNG
Private Rentenversicherung - Die besten Angebote im Vergleich Bei Tarifcheck findest du die besten privaten Rentenversicherungen im ausführlichen Vergleich. So sorgst du auch als Selbstständiger für deine Altersvorsorge. Tarifcheck

Neue Geschäftsidee – Evolution statt Revolution

Ich bin eher jemand, der Schritt für Schritt das eigene Business weiterentwickelt und nicht versucht einen großen Sprung zu machen. Auf die Geschäftsidee bezogen bedeutet das, dass ich lieber von einer erprobten Idee ausgehe und diese abwandle, weiterentwickle oder etwas ähnliches.

Mal abgesehen davon, dass sich für die begrenzten Ressourcen eines Selbständigen die Übernahme und Abwandlung einer bestehenden Geschäftsidee oft einfach mehr lohnt (bzw. überhaupt machbar ist), kann man aus einer bekannten Idee etwas besonderes machen und diese verbessern.

Nur weil man als Ausgangspunkt eine bestehende Idee kopiert bedeutet das ja nicht, dass man daraus nicht etwas eigenes machen kann. Das ist ein Erfolgsgeheimnis vieler Selbständiger, wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann.

Wer dagegen als Einzelkämpfer versucht etwas völlig Neues an den Start zu bringen, hat nicht nur mit viel mehr Schwierigkeiten zu kämpfen, sondern droht auch eher an den vielen Herausforderungen und Aufgaben zu scheitern.

Geschäftsideen finden

Aber wie schon so oft geschrieben, geht es nicht um das einfache Kopieren. Stattdessen sollte man bestehende Geschäftsideen als Ausgangspunkt, als Basis nutzen. Diese kann und sollte man weiterentwickelt und auf diese Weise doch etwas Neues daraus machen.

Das macht man, indem man einerseits eigene Erahrungen einfließen lässt und andererseits offensichtliche Mängel ausbügelt und Verbesserungen einbringt. Zudem werden sich automatisch bei der Umsetzung Anpassungen ergeben, die nach und nach dafür sorgen, dass man etwas ganz eigenes bekommt.

Schließlich sind die eigenen Voraussetzungen auch ganz andere. Man hat selber andere Erfahrungen, hat ein anderes Know How und andere Wünsche und Vorstellungen. Im Idealfall hat man am Ende der Umsetzung etwas wirklich Einzigartiges aus der Geschäftsideen gemacht.

Geschäftsideen Beispiele

Hier nun ein paar einfache Geschäftsideen-Beispiele, wie man eine bestehende Geschäftsidee kopieren und dabei mit einigen Anpassungen etwas Neues/Besonderes daraus machen kann. Diese habe ich natürlich aus meiner eigenen Erfahrungen bzw. meiner Selbstständigkeit entnommen.

  • Individuelles Hunde- und Katzenfutter

    Okay, auf diese Idee bin ich gestoßen, da wir seit kurzem einen Hund haben. Da wird man einfach aufmerksamer für solchen Themen und Tierfutter gehört halt dazu.

    Hier habe ich vor kurzem Werbung von einer Firma gesehen, die Hundefutter anbietet. Das klingt nicht nach einem neuen Geschäftsmodell. Doch hier wird für den einzelnen Hund individuelles Futter hergestellt. Statt also aus dem fertigen Futter zu wählen, was es zugegebenermaßen schon in großer Vielzahl gibt, passt man die Idee hier an, in dem man eine Personalisierung einbringt. Dafür sollte es sicher eine zahlungskräftige Zielgruppe geben.

  • Brettspiel-Blog

    Und noch ein Beispiel aus meiner eigenen Erfahrung. Als ich vor gut 2 Jahren meinen Brettspiel-Blog startete, kannte ich natürlich schon sehr viele Blogs aus diesem Bereich. Und ich wollte hier nicht einfach eine weitere Kopie an den Start bringen, sondern etwas besonderes.

    Deshalb habe ich mich versucht in einigen Punkten bei der Geschäftsidee konsequent zu unterscheiden, wie z.B. bei der Nutzung viele großer Fotos, bei der Konzentration auf wenige, aber dafür ausführlich vorgestellte Brettspiele und der Anzeige einer optisch ansprechenden Informations-Box zu den einzelnen Brettspielen. Im Laufe der Zeit sind weitere Elemente hinzugekommen, die ich anders mache, als die anderen.

    Diese Herangehensweise hat dazu geführt, dass abenteuer-brettspiele.de zu meinen zweiterfolgreichsten Blog, gemessen an den Besucherzahlen, geworden ist. Mehr Infos gibt es dazu in meiner Blog Case Study.

    Geschäftsidee gut kopiert ist halb gewonnen! Warum man eine einzigartige Geschäftsidee nicht braucht

  • Selbstaendig-im-Netz.de

    Auch bei Selbstaendig-im-Netz.de habe ich mich beim Start 2007 an bestehenden Blogs und Websites orientiert. Ich habe damals schon eine ganze Weile US-Blogs über das Geld verdienen gelesen und kannte natürlich auch deutsche Blogs und Websites zu den Themen Selbstständigkeit bzw. Internet.

    Doch es gab damals keinen deutschen Blog, der die Selbstständigkeit und das Internet so richtig zusammengebracht hat. Zudem habe ich als Webdesigner damals einen Schwerpunkt auf meine eigenen Erfahrungen gelegt und so war der Blog von Anfang an relativ einzigartig.

    Und was daraus geworden ist, wisst ihr natürlich. 13 Jahre nach dem Start ist er heute immer noch sehr erfolgreich und mein wichtigsten Standbein.

Was ist eure Meinung dazu?

Die Mehrzahl der Selbständigen ist da aber wohl doch recht realisitisch und geht an ein neues Projekt eher bodenständig heran. Da werden bestehende Ideen kopiert und idealerweise angepasst und weiterentwickelt. Das zeigen zumindest die Ergebnisse einer meiner letzten Umfragen:

Geschäftsideen - Lieber gut klauen als schlecht selber ausdenken?

  • Gut kopiert ist halb gewonnen. (57%, 79 Stimmen)
  • Eine eigene neue Idee ist besser. (36%, 50 Stimmen)
  • Keine Anhnungen. (7%, 9 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 138 (1 Stimmen)

Mit 57% sind mehr als die Hälfte der 138 Umfrage-Teilnehmer in meinem Blog der Meinung, dass es am erfolgversprechendsten ist, eine bestehende Geschäftsidee zu kopieren und darauf basierend das eigene Business aufzubauen.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Eine erprobte Geschäftsidee kann mit wenig Aufwand und Risiko an den Start gebracht werden. Allerdings gibt es nichts perfektes und so würde ich empfehlen Verbesserungen und Anpassungen vorzunehmen. Zumal die Anpassung an die eigene Zielgruppe immer sinnvoll und notwendig ist.

Dagegen sind 36% der Meinung, dass eine eigene Idee besser ist. Das mag oft so sein, aber leider ist es nicht so einfach eine wirklich gute und tragfähige neue Geschäftsidee zu finden. Zudem ist diese dann nicht erprobt und damit das Risiko und der Umsetzung-Aufwand entsprechend hoch. Das liegt nicht jedem.

7% haben angegben, dass sie nicht wissen, welche dieser Varianten besser ist. Da beides Vor- und Nachteile hat, ist es tatsächlich nicht so einfach sich zu entscheiden.

Fazit zur Geschäftsidee

Natürlich spricht nichts dagegen eine wirklich neue Geschäftsidee anzugehen, wenn ihr auf so eine stoßt. Aber das ist eher selten und ihr solltet nicht ewig danach suchen. Viele verschwenden damit viel Zeit, in der sie eine andere Geschäftsidee hätten umsetzen und verbessern können.

Zudem solltet ihr ehrlich zu euch selbst sein, ob ihr eine völlig neue Geschäftsidee auch wirklich stemmen könnt.

Deshalb ist es gerade für Existenzgründer oft besser eine ertablierte Geschäftsidee als Basis zu nehmen und diese an die eigenen Bedürfnisse und Wünsche anzupassen, um etwas neues daraus zu machen.

Welche Erfahrungen habt ihr bzgl. der Geschäftsidee gemacht?

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

13 Gedanken zu „Geschäftsidee gut kopiert ist halb gewonnen! Warum man eine einzigartige Geschäftsidee nicht braucht“

  1. Letztendlich ist es wohl kaum möglich etwas genauso nachzumachen wie es vorher schon war. Es wird immer Unterschiede geben im Design, in der Struktur und dem Marketing. Wer sich wirklich Mühe gibt, der kann sich innovative Verbesserungen des “alten” Businessmodells einfallen lassen und dadurch seine Marktstellung stärken.

    Antworten
  2. Dass man mit guten Kopien erfolgreich sein kann, zeigen doch die Samwer Brüder seit langem.
    Eine eigene Geschäftsidee zu haben ist zwar immer toll, aber wie du schon sagst, Peer: Mit Evolution statt Revolution kann man heute sehr viel reißen.

    LG

    Antworten
  3. Heutzutage noch etwas komplett Neues zu vermarkten ist schon quasi unmöglich. Bestehendes aber als Basis zu nehmen und dann die eigene Inspiration einfließen zu lassen, das ist wohl der Schlüssel.

    Antworten
  4. Ich finde kopierte Ideen auch nicht besonders kreativ. Allerdings haben die Samwer-Brüder ja gezeigt, dass man auch mit Copycats sehr reich werden kann. Schon ihre erste Gründung Alando haben sie nach drei Monaten an Ebay für, ich glaube 40 Millionen Dollar/Euro verkauft.

    Antworten
  5. Die Recherche bestehender Geschäftsideen halte ich auch für eine der wertvollsten Inspirationsquellen um eine eigene Geschäftsidee zu entwickeln.

    Woher kommt überhaupt der Anspruch immer etwas völlig anderes zu machen? Ein funktionierendes Geschäftsmodell ist doch der beste Beweis der Erfolgschancen. Wenn man dann noch für diese Geschäftsidee brennt, ist es doch vernünftig sie selbst umzusetzen.

    Das persönliche Interesse und die Motivation sollte meiner Meinung nach entscheidend sein.

    Antworten
  6. Kopieren > Verbessern > selber kopiert werden > und alles wieder von vorn
    So läuft es doch schon seit Jahrhunderten. Gerade die mehrfach erwähnten Samwer Brüder haben doch gezeigt, dass es damit bis ganz nach oben gehen kann. Kreativ ist das nicht, aber als Start eine oft genutzte Methode.

    Antworten
  7. Kopien verbessern ist wohl der beste Weg für einen baldigen Erfolg. Und viele machen es einem ja auch sehr leicht bessere Kopien zu entwickeln.

    Ich selbst bastel gerade an drei neuen Ideen und der größte Nachteil ist die ständige Aufklärung, weil man einfach nicht sagen kann .. genau wie Tempo nur nicht so teuer. Das macht einen schnellen Erfolg unmöglich und man hat noch das Risiko das es niemand bisher macht weil es Blödsinn ist.

    Antworten
  8. Ich kann das auch nicht mehr von anderen Leuten hören, dieses “Man braucht nur eine gute Idee”.
    Ideen haben die meisten Menschen, man muss sie aber auch verwirklichen können und dazu braucht man nicht unbedingt gute Ideen, sondern viel Fleiß, Disziplin und die Bereitschaft zu arbeiten.

    Antworten
  9. Dass man keine eigene Idee braucht, sondern auch mal gut nachgemacht funktionieren kann, zeigt Rocket Internet ja am laufenden Band :D Wichtig ist vielmehr, keine Fehler zu machen.

    Antworten
  10. Ich denke kopieren und seinen eigenen Charakter in die Geschäftsidee einbringen ist ein guter Weg um ein langfristig funktionierendes Geschäft zu entwickeln.

    Antworten
  11. Sehr schöner Artikel!

    Ich denke dass gerade im Bereich affiliate Marketing es schon sehr vieles gibt. Das bedeutet nicht das man selber nicht mit dem selben erfolgreich sein kann sondern, dass eine gewisse Nachfrage besteht und man dort ansetzen kann um genau diese weiter zu versorgen.

    Eigene komplett neue Ideen sind was tolles. Jeder der eine Idee hat sollte diese ausarbeiten und irgendwann an den Start bringen. Aber die Vorbereitung ist der wichtige Teil dafür.

    Ich persönlich würde z. B. Erst einmal bestehendes weiter ausarbeiten und schauen das ich damit recht erfolgreich bin und auch eine gewisse Routine hierfür habe und erst dann meine Idee ansetzen und weiter ausbauen.

    So stehe ich dann auf der sicheren Seite, wenn es scheitern sollte, dass ich nicht alles verloren habe sondern noch feste Einnahme Quellen habe.

    Viele Grüße
    Tim

    Antworten

Schreibe einen Kommentar