Wie viel Geld verdient man auf Twitter pro Follower, Tweet und Like?

Wie viel verdient man auf Twitter pro Follower, Tweet und Like?Twitter ist seit vielen Jahren ein sehr beliebtes Social Network für Kurznachrichten und natürlich stellen sich viele die Frage, wie kann man auf Twitter Geld verdienen.

Welche Möglichkeiten sich für Einnahmen bei Twitter bieten und ob man überhaupt Geld pro Follower, Tweet und Like verdienen kann, erläutere ich im Folgenden.

Zudem schildere ich meine Erfahrungen mit Twitter und gebe praktische Tipps.

Kann man wirklich Geld auf Twitter verdienen?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Twitter ist mit über 330 Millionen Nutzern weltweit eines der größten Social Networks der Welt und auch in Deutschland nutzen einige Millionen Menschen den Kurznachrichtendienst jeden Tag.

Mit gerade mal 280 Zeichen muss man bei einer Nachricht auf Twitter auskommen, was ich persönlich aber sehr angehm finde. Vielleicht liegt es daran, dass ich in meinen Blogs und Websites schon so viel schreibe und ich auf Twitter kurz, knapp und schnell kommunizieren kann.

Das macht Twitter für mich persönlich zur idealen Social Media Plattform, weil sich eben auch alle anderen kurz fassen (müssen) und ich deshalb in kurzer Zeit viel erfahre.

Doch natürlich stellt sich für mich und viele andere Selbstständige im Netz die Frage, ob man mit Twitter Geld verdienen kann.

Wie viel verdient man auf Twitter pro Follower, Tweet und Like?

Verdient man bei Twitter Geld für Abonnenten oder Likes? Welche direkten und indirekten Verdienstmöglichkeiten gibt es dort?

Im Folgenden gehe ich die wichtigsten Kennzahlen für Twitter-Nutzer durch und gehe darauf ein, wie diese sich auf die Einnahmen auswirken.

Geld für Follower?
Auch auf Twitter ist die Zahl der Follower wichtig, denn diesen werden im News-Feed die eigenen Twitter-Posts angezeigt. Damit ist die Zahl der Follwer eine wichtige Kennzahl, die sich aber nicht direkt auf das Geld verdienen auswirkt.

Schließlich bekommt man von Twitter kein Geld für Abonnenten und kann auf Twitter auch keine Mitgliedschaften oder ähnliches anbieten. Direkte Möglichkeiten Geld zu verdienen gibt es von Twitter nicht, aber natürlich sorgen viele Twitter-Abonnenten indirekt für Einnahmen.

So kann man für die eigenen Abonnenten Tweets absetzen, die Affiliatelinks beinhalten oder zumindest auf Artikel verlinken, die wiederum Affiliatelinks enthalten. Ebenso ist es denkbar eigene Produkte per Twitter zu promoten und je mehr Abonnenten man hat, um so höher ist natürlich auch die Chance, dass ein passendes Angebot gut angenommen wird und in Einnahmen resultiert.

Reichweite ist hier also das Stichwort und indirekt wirkt sich eine hohe Reichweite natürlich positiv auf die eigenen Einnahmen aus.

Geld für Tweets?
Auch für einen Tweet, also eine Twitter-Kurznachricht, bekommt man kein Geld von Twitter. Es gibt nicht wie bei YouTube eine Werbeschaltung oder etwas ähnliches auf der Plattform selbst.

Aber natürlich sind Tweets an viele Abonnenten dennoch etwas wert. Ähnlich wie bei Instagram gibt es durchaus Unternehmen, die für Paid Tweets Geld bezahlen. Das wären dann also Werbe-Tweets, bzw. Sponsored Tweets, die man dann allerdings auch als Werbung kennzeichnen muss, das sie sonst als Schleichwerbung für Ärger, z.B. in Form einer Abmahnung*, sorgen könnten.

Wer sich aber eine große Reichweite, also viele Abonnenten, aufgebaut hat, kann hin und wieder durchaus gutes Geld mit bezahlten Tweets verdienen, wobei man hier natürlich darauf achten sollte, dass es seriöse und passende Werbung ist, damit man nicht die eigenen Abonnenten verärgert.

Indirekt bieten sich die schon oben erwähnten Affiliatelinks an bzw. Tweets mit Links zur eigenen Affiliatewebsite* oder zu eigenen Produkten. Es gibt auch Online-Services, die bezahlte Tweets ermöglichen, aber das sind oft Services aus den USA und für den deutschen Markt kaum zu gebrauchen.

Blogmission* ist ein Service, der in Deutschland die Möglichkeit bietet auch Twitter-Reichweite mit Werbung zu monetarisieren.

Geld für Likes?
Auch für einzelne Likes, also für Klicks auf das kleine Herz unter einem Tweet, gibt es kein Geld von Twitter. Und auch indirekt kann man damit nicht wirklich Geld verdienen. Was Likes allerdings bringen, ist mehr Aufmerksamkeit für den Tweet.

Auf diese Weise sorgen Likes dafür, dass eigene Tweets häufiger angezeigt werden und mehr Aufmerksamkeit bekommen. So kann man dann durchaus wieder Geld verdienen.

Viele Likes bekommt man vor allem dann, wenn man mit einem Tweet Emotionen weckt. Dazu eignen sich Meinungen, Beispiele, Umfragen, Einblicke, kontroverse Themen und Fragen.

Geld für Retweets?
Retweets sind auf Twitter natürlich das beste Ergebnis, denn das bedeutet, dass andere Twitter-Nutzer deinen Tweet selber weiterverbreiten und mit ihren Abonnenten teilen. Das hat den großen Vorteil, dass der Twitter-User, der diesen Retweet veröffentlicht, damit natürlich mehr Vertrauen dem Original-Tweet gibt und dessen Abonnenten deshalb genauer hinschauen.

Und so profitiert man von einem Retweet erneut, denn die darin enthaltenen Affiliatelinks bzw. Links zu eigenen Artikeln, erhalten noch mehr Aufmerksamkeit und Klicks.

Bezahlte Tweets werden natürlich selten retweetet, aber auch das ist möglich, wenn man diese interessant, unterhaltsam und attraktiv gestaltet.

Geld für Antworten?
Zu guter Letzt haben wir dann noch Antworten, die andere Twitter-Nutzer unter einem Tweet hinterlassen. Diese sind ebenfalls sehr nützlich, da damit mehr Aufmerksamkeit für den Tweet selbst erreicht wird und mehr Menschen diesen sehen.

Direkte Einnahmen gibt es zwar auch für Antworten nicht, aber indirekt wirken sich diese positiv aus.

Bist du auf Twitter aktiv?

Ergebnis anschauen

WERBUNG
Verkaufe dein eigenes Produkt bei elopage - und spare bares Geld! Auf elopage kannst du eigenen Dienstleistungen, digitalen Produkte, Mitgliederseiten und Online-Kurse verkaufen und Geld verdienen. Mit den Angebots-Paketen sparst du dabei bares Geld. elopage.com

Wie viele Follower braucht man auf Twitter, um Geld zu verdienen?

Da im Gegensatz zu YouTube keine direkte Monetarisierungs-Möglichkeit von Twitter angeboten wird, gibt es auch keine wirklich aussagekräftigen Zahlen zu möglichen Einnahmen.

Das ist aber nicht schlimm, denn bei YouTube ist die Werbung in Videos vor allem nervig und bringt nur geringe Einnahmen. Genauso wie bei der großen Videoplattform sind auch bei Twitter die indirekten Einnahmequellen deutlich interessanter, wie z.B. durch Affiliatelinks und eigene Produkte.

Grundsätzlich kann man sagen, dass mehr Follower bei Twitter natürlich besser sind und tendenziell für mehr Einnahmen sorgen. Allerdings kommt es hier auf die richtige Zielgruppe an. Wer passende und attraktive Angebote für die eigenen Follower postet, der kann sehr gute Einnahmen erzielen.

Mindestens 1.000 Follower sollten es allerdings schon sein, in vielen Themenbereich zudem deutlich mehr, um überhaupt Affiliate-/Produkt-Sales zu generieren bzw. für Sponsoren und “Paid Post”-Kunden interessant zu sein.

In diesem Kalkulator kann man schätzen lassen, was man pro Tweet auf dem eigenen Twitter-Account verdienen könnte. Das ist aber nur eine wirklich grobe Schätzung und eher US-bezogen.

Wie viel verdient man auf Twitter pro Follower, Tweet und Like?

Wie kann man auf Twitter sonst noch Geld verdienen?

Über Twitter kann man also indirekt Geld verdienen durch Affiliate Marketing oder z.B. das Gewinnen von Newsletter-Abonnenten, denen man dann wiederum Mails mit Affiliatelinks etc. schickt.

Eigene Dienstleistungen sind eine weitere Möglichkeit indirekt über Twitter Geld zu verdienen. Wer Dienstleistungen anbietet und die passenden Abonnenten gewinnt, kann hin und wieder eigene Leistungen und Angebote vorstellen und wird sicher Kunden finden.

Allerdings sollte man es nicht übertreiben und wie auf anderen Plattformen überwiegend hilfreiche und interessante Inhalte veröffentlichen und nicht nur Werbung. So kann man sich mit der Zeit einen guten Ruf aufbauen und die Reichweite vergrößern.

Des Weiteren habe ich festgestellt, dass es sehr gut bei Twitter funktioniert neue Kontakte zu knüpfen. Diese können zu Kooperationen, gegenseitiger Unterstützung oder sogar zu Werbeschaltungen und ähnlichem führen.

Schaut man sich auf YouTube nach Einnahmen-Tipps für Twitter an, dann wird man leider mit Spam-Tipps überhäuft. Diese dort vorgestellten und angeblich so einfachen Methoden Geld auf Twitter zu verdienen kann ich nicht empfehlen. Spam ist nicht die Lösung und wird mittelfristig eher den eigenen Twitter-Account ruinieren.

Lohnt sich das?

Ich mag Twitter sehr. Der Service kostet relativ wenig Aufwand und ich kann diesen Kanal in kurzer Zeit konsumieren und selbst bespielen.

Allerdings muss muss jede/r für sich entscheiden, ob Twitter die passende Plattform ist. So sind junge Menschen nicht so stark auf Twitter vertreten, sondern nutzen lieber andere Social Networks. Hier kommt es also auch sehr darauf an, wen man erreichen möchte.

Für mich ist Twitter vor allem eine interessante Kontakt- und Networking-Möglichkeit. Ich erhalte spannende Infos, die ich in meinen Blogs und Websites nutzen kann. Dagegen nutze ich Twitter nur indirekt zum Geld verdienen, indem ich eigene Artikel teile, die teilweise Affiliatelinks enthalten.

Mal schauen was Twitter in der Zukunft noch bringen wird, denn immer wieder gibt es Berichte über mögliche neue Features, die teilweise auch die Möglichkeit bieten sollen Geld zu verdienen. Das bleibt auf jeden Fall spannend zu beobachten.

Wie nutzt ihr Twitter für eure Blogs und Websites? Verdient ihr direkt oder indirekt Geld mit Twitter?

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

Schreibe einen Kommentar