Meine Top 20 der besten WordPress-Plugins für Selbstständige im Netz

Top 20 der besten WordPress-Plugins für Selbstständige im NetzSeit einer halben Ewigkeit setze ich auf WordPress und in dieser Zeit habe ich viele nützliche Plugins kennengelernt. Die meiner Meinung nach 20 besten WordPress-Plugins für Selbstständige im Netz stelle ich euch in dieser Top-Liste vor.

Dabei schildere ich meine Erfahrungen mit den Plugins und wofür ich diese nutze.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Auswahl von Plugins – Das musst du beachten!

All-Inkl HostingWerbung

Bei der Auswahl von neuen Plugins sollte man Vorsicht walten lassen. Es ist verlockend, sich unter den zehntausenden Plugins im offiziellen Verzeichnis von WordPress zu bedienen. Schließlich finden sich dort sehr viele interessante Plugins.

Allerdings findet dort keine aktive Prüfung aller Plugins statt. Deshalb sind nicht alle Plugins sicher und up-to-date. Hier heißt es gut auswählen und sich die Bewertungen, die letzten Aktualisierungen, das Forum-Feedback und so weiter anzuschauen.

Im Zweifel solltet ihr das Plugin erstmal in einer WordPress-Testinstallation ausprobieren, bevor ihr es auf eurer richtigen Website nutzt.

Meine Top 20 der besten WordPress-Plugins

Die folgenden 20 WordPress-Plugins habe ich auf so gut wie jeder Website bzw. jedem Blog im Einsatz. Ich habe mit diesen sehr gute Erfahrungen gemacht und die Plugins bringen wichtige Vorteile mit.

  1. Advanced Ads

    Mit dem Werbebanner-Plugin AdvancedAds kann man sehr einfach und flexibel Banner überall auf der eigenen WordPress-Website anzeigen lassen. Auch zeitliche Einblendungen, Gruppen-Anzeigen und die Ausrichtung z.B. nach dem Gerät der Nutzer oder der Kategorie des Artikels ist möglich. Die Pro-Version bringt noch einige interessante Zusatzfeatures mit und ist hier auf Selbstaendig-im-Netz.de im Einsatz.
    Review
    Download
    AdvancedAds Pro Version

  2. Amazon Affiliate for WordPress (AAWP)

    AAWP ist ein sehr gutes Plugin für alle Amazon-Affiliates, die damit sehr schöne Produktboxen, Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Angebote und mehr ausgeben können. Das Plugin hat meine Amazon-Einnahmen deutlich ansteigen lassen und ist zudem datenschutzkonform, weshalb ich es auf fast jeder Nischenwebsite und in meinen Blogs nutze.
    Review
    So kannst du aktuelle Amazon-Angebote mit AAWP anzeigen lassen

    Top 20 der besten WordPress-Plugins für Selbstständige im Netz

  3. Antispam Bee

    Dies ist schon ein Klassiker, aber noch immer schützt das Plugin recht zuverlässig von Spam-Kommentaren. Das ist in der heutigen Zeit sehr wichtig, wo immer mehr Spam auch in den Blogs und Websites landet.
    Download

  4. Auto Affiliate Links

    Affiliatelinks manuell einbauen ist teilweise sinnvoll, aber macht auch viel Arbeit, vor allem bei der Pflege. Mit diesem Plugin kann man sehr schnell und automatisch einzelne Begriffe auf der gesamten Website mit einem Affiliatelink versehen, was die Einnahmemöglichkeiten deutlich verbessert. Aber auch wichtige Artikel kann man auf diese Weise schnell mit einigen internen Links versehen, was gut für die Suchmaschinenoptimierung ist.
    Download

  5. Autoptimize

    Die Ladezeit von Websites wird immer wichtiger, gerade durch die mobile Nutzung. Mit Hilfe dieses Plugins optimiert man CSS- und JavaScript-Dateien, damit die eigene WordPress-Website schnell lädt. Zudem kann man den eigenen Blog damit datenschutzgerecht machen, da extern eingebundene Google-Fonts entfernt werden können.
    Download

  6. BackWPup

    Wenn es einen Festplatten-Schaden beim Hoster gibt oder die eigene Website gehackt wird, dann steht man schnell for einem großen finanziellen Problem. Mit diesem Plugin kann man automatisch die eigenen WordPress-Websites sichern und später wieder herstellen. Keine Website von mir läuft ohne dieses Plugin.

    Top 20 der besten WordPress-Plugins für Selbstständige im Netz

    Review
    Download

  7. Contextual Related Posts

    Die interne Verlinkung ist nicht nur aus SEO-Gründen wichtig, sondern sie hilft auch den Besuchern ähnliche Artikel zu finden. Mit diesem WordPress-Plugin werden passende Artikel flexibel ausgegeben. Hier im Blog ist es z.B. im Einsatz.
    Download

  8. Cookie Consent

    Die Anforderungen der DS-GVO sind vielfältig. Unter anderem muss man die Besucher über die Datenerfassung sofort informieren. Mit Hilfe dieses Plugins wird ein Hinweis eingeblendet, der dann zur Datenschutzerklärung führt.
    Download

  9. Limit Login Attempts Reloaded

    Die Nutzung dieses Plugins ist heute eigentlich schon Pflicht. Immer mehr Hacker versuchen automatisch WordPress-Blogs zu übernehmen. Dieses Plugin schützt den Anmeldebereich vor unbefugtem Zugriff und informiert einen sogar darüber. Das habe ich immer im Einsatz.
    Download

  10. Shariff Wrapper

    Das Social Web ist auch für Website Betreiber mittlerweile sehr wichtig geworden. Mit Hilfe dieses Plugins können die Leser Artikel auf Facebook, Twitter und Co. teilen. Dabei ist das Plugin zudem datenschutzgerecht. Das Plugin nutze ich auf allen meinen Blogs.

    Top 20 der besten WordPress-Plugins für Selbstständige im Netz

    Download

  11. ShiftNav – Responsive Mobile Menu

    Nicht jedes WordPress-Theme bringt eine gute mobile Navigation mit. Dieses Plugin ermöglicht die Einbindung eines solchen Menüs und dabei gibt es noch viele Einstellungsmöglichkeiten. Hiermit habe ich z.B. bei meinem Affiliate-Blog die mobile Navigation realisiert.
    Download

  12. Shortlinks by Pretty Links

    Die Maskierung von Affiliatelinks bringt einige Vorteile mit sich. Unter anderem wird auf diese Weise die Pflege von Links in größeren Websites deutlich vereinfacht. Ich nutze das Plugin für fast alle Affiliatelinks (bei Amazon ist eine Maskierung allerdings nicht erlaubt).
    Affiliate-Links maskieren oder nicht? Vorteile, Probleme und nützliche Plugins
    Download

  13. Show/Hide Content at Set Time

    Bei aktuellen Aktionen, News oder Angeboten möchte man bestimmte Informationen nur für eine gewisse Zeit anzeigen lassen. Mit diesem Plugin kann man sehr flexibel einzelne Inhalte zeitgesteuert ein- und ausblenden. Ich nutze das bei meinem Brettspiel-Blog z.B. für aktuelle Angebote.
    Download

  14. Simple CSS

    Wer sich mit CSS halbwegs auskennt, kann das Layout der eigenen WordPress-Website flexibel anpassen. Aber es ist keine gute Idee die Änderungen direkt in der style.css Datei vorzunehmen. Ich nutze mittlerweile immer dieses Plugin, welches sehr einfach CSS-Änderungen ermöglicht.
    Download

  15. Statify

    Der Einsatz von Google Analytics ist heutzutage aus Datenschutzgründen nicht mehr ohne Risiko. Deshalb setze ich mittlerweile bei allen Blogs und Websites auf dieses Plugin. Damit sieht man sehr gut, welche Artikel und Seiten wie oft aufgerufen werden. Die Ergebnisse sind zuverlässig.

    Top 20 der besten WordPress-Plugins für Selbstständige im Netz

    Review
    Download
    Download Erweiterte Auswertung

  16. WP Fastest Cache

    Ich nutze auf meinen Blogs und Websites unterschiedliche Caching-Plugins, da nicht jedes mit jedem Theme perfekt funktioniert. Dieses Plugin habe ich aber schon recht häufig im Einsatz und ich bin damit sehr zufrieden.

    Top 20 der besten WordPress-Plugins für Selbstständige im Netz

    Download

  17. WP GDPR Compliance

    Und noch ein Plugin, welches in der heutigen Zeit in Blogs nicht fehlen darf. Hiermit holt man sich bei Formularen und Kommentar-Bereichen die datenschutzgerechte Zustimmung der Nutzer zur Speicherung ihrer Daten ein.
    Download

  18. WP Polls

    Umfragen gehören bei einer Website meiner Meinung dazu. So kann man die Besucher nicht nur Einbinden, man erfährt auch viele interessante Sachen, die man wiederum in Artikeln nutzen kann. Mit Hilfe dieses Plugins setze ich auf meinen Blogs regelmäßig Umfragen um. Am Ende dieses Artikels nutze ich das Plugin, um eine Umfrage zu euren Lieblings-Plugins durchzuführen.
    Download

  19. WP Product Review
    Die Entwicklung des Plugins wurde leider eingestellt.

    Wer Produkte vorstellt und diese bewertet, bekommt mit diesem Plugin ein schöne und professionell aussehende Bewertungs-Box. Diese beinhaltet mehrere Vorlagen und mit der Pro-Version kann man sogar automatisch eine schicke Top-Liste der Bewertungen ausgeben lassen.

    Top 20 der besten WordPress-Plugins für Selbstständige im Netz

    Review

  20. Yoast SEO

    Mit diesem Plugin ist die Onpage-Suchmaschinenoptimierung einer WordPress-Website ein Kinderspiel. Die meisten Voreinstellungen sind schon sehr gut, aber man kann diese natürlich noch flexibel anpassen.

    Top 20 der besten WordPress-Plugins für Selbstständige im Netz

    Review
    Download Yoast SEO

WERBUNG
Kostenloser Google Keyword Rankings Check mit SEO-Tool Bei SERPBOT bekommst du kostenlos einen täglichen Ranking-Check für bis zu 50 Keywords und weitere SEO-Tools. www.ranking-check.org

Eure Plugin-Empfehlungen

Mich würde nun natürlich noch interessieren, welche Plugins ihr für unverzichtbar haltet und weiterempfehlen könnt.

Zudem würde ich mich freuen, wenn ihr an dieser Umfrage teilnehmt:

Was ist euer Lieblings-Plugin für WordPress?

Ergebnis anschauen

Business Ideen
Werbung

33 Gedanken zu „Meine Top 20 der besten WordPress-Plugins für Selbstständige im Netz“

  1. Kleiner Tipp als Statify-Ersatz oder Alternative – Koko Analytics.

    Macht vieles besser, ist ähnlich simpel, sehr effizient und kommt auch mit höheren Besucherzahlen noch problemlos zurecht. Kann man sich mal anschauen.

    Antworten
    • Vielen Dank für den Tipp! Ich habe Statify einmal gegen dieses Plugin ausgetauscht und es gefällt mir (zunächst) besser, besonders weil hier zwischen Besucher und Seitenaufrufe unterschieden- bzw. beides angezeigt wird.

      Antworten
  2. Hallo Peer,

    ich finde das Tool “Search Meter” noch sehr nützlich. Es zeigt an, wonach die Besucher deiner Website suchen. Ein Suchschlitz muss auf der Seite natürlich vorhanden sein. So kann man gute Analysen machen, welche Inhalte oder Themen besonders beliebt sind und welche vielleicht sogar noch fehlen. Das Tool kann somit gut für die Ideenfindung benutzt werden.

    Grüsse,
    Timo

    Antworten
    • Hallo Timo,

      ich nutze bei mir das Plugin “Relevanssi” das verbessert die suche um ein vielfaches damit habe ich bei vielen meiner Webseiten schon 20-30% mehr Seitenaufrufe erzeugt. Und es speichert auch die Logs wonach ein Besucher sucht (die Speicherung der IP sollte man in den Einstellungen deaktivieren). Denn die interne WordPress Suche kann man ja vergessen.

      Antworten
  3. Hallo Peer, ich versuche, meine Installationen immer möglichst schlank zu halten, also möglichst wenige Plugins einzusetzen. Da ich mich damit etwas auskenne, kann ich viele Plugins durch wenige Zeilen Code in meinen Themes schon ersetzen.

    Häufig sind es Kleinigkeiten, die einem den “Blogalltag” erleichtern. Mit “Peter’s Post Notes” füge ich jedem meiner Artikel einen “Notizzettel” mit Interna (z. B. Ergebnisse der Keyword-Recherche, Hinweise auf später [intern] zu verlinkende Begriffe). Das ginge zwar einfach auch mit einem Custom Field, dessen Inhalt man nicht im Frontend ausgibt. Aber die Notizen erscheinen auch in den Artikelübersichten im Backend.

    Anstelle einer großen Bannerverwaltung nutze ich das kleine “Shortcoder”. Ich setze in meinen Texten (oder Widgets, Theme) Shortcodes und im Backend definiere ich die Inhalte (Adsense oder andere Anzeigen oder anderen Code / Text). Ganz simpel. Da jegliche Affiliateprogramme außer Adsense, Amazon und Ebay bei mir nicht konvertieren, brauche ich kein Bannerprogramm (mit Zufallsausgabe, Zeitensteuerung und so weiter). Simple Shortcodes tun’s auch.

    Auch wichtig für mich: Der “Broken Link Checker”. Schließlich möchte ich Google (m)eine funktionierende Website mit funktionierenden Links präsentieren. Es ist schon erstaunlich, wie häufig manche Websites Inhalte entfernen. Darauf sollte man als Verlinkender natürlich reagieren.
    Am liebsten hätte ich so etwas jedoch als externe Möglichkeit, die zyklisch meine Websites nach toten Links abgrast. Kennst du hier vielleicht eine kostenlose Möglichkeit?

    Eines der größeren Plugins ist “Affiliate Toolkit Pro” und damit verdiene ich tatsächlich Geld. Bereits die kostenlose Version (nur für Amazon) ist sehr gut. Mit etwas Kenntnissen, kann man dort auch die Anzeigendesigns via Code anpassen. Dies ist der meiner Meinung beste kostenlose Einstieg in die “mächtige” Amazon-Api, mit welcher man, Du weißt es, wesentlich besser Provisionen bekommen kann als mit händisch eingetragenen Daten.

    Antworten
    • Nur als Hinweis von mir: WAF’s blocken so etwas wie den Broken Link Checker gerne Mal. Handhabe ich auf meinen Servern auch so und zwar ganz bewusst, weil ich automatische Aufrufe irgendwelcher Tools einfach nicht haben möchte. Wenn ich nämlich in der Stunde tausende von automatischen, komplett sinnlosen Visits habe, ist das für die Performance nur zu semi-optimal.

      Und noch viel wichtiger: Der Broken Link Checker war selbst immer ein Performancefresser innerhalb von WordPress. Aktiviert den jeden Monat oder jedes Quartal und prüft dann eure Links, aber bitte nicht beständig.

      Antworten
      • Hallo DKeu, danke für die Antwort! Jetzt hast du mir etwas Nachdenkarbeit beschert. Tatsächlich hatte ich vor einiger Zeit schon einmal darüber nachgedacht, etwas nach externen Diensten geforscht, dies aber wieder sein gelassen. Ein kurzer Test via Google Pagespeed bringt mir einen Punkt mehr ein, wenn ich den Broken Link Checker deaktiviere. Ein bisschen schneller performt die Seite also tatsächlich.
        Ich werde das Plugin jetzt einmal tatsächlich deaktivieren und mir im Kalender einen zyklischen Termin einrichten, aufgrund dessen ich meine Links z. B. jede 10 Tage händisch überprüfe, derzeit mit Screaming Frog. Denn die Sache mit irgendwelchen automatischen Aufrufen bei meinen Projekten mag ich auch nicht so recht.
        Oder ich aktiviere das Plugin, so wie du es vorschlägst, manuell. Hier muss ich einmal sehen, wie dies am besten zu meiner “Website-Pflege-Routine” passt.

        Am liebsten wäre mir hier ein Tool für meinen Raspberry Pi, der ohnehin 24 Stunden läuft und welches alle 7 Nächte per Cron anspringt bzw. Daten in eine DB schreibt, idealerweise noch ein Web-Interface zur einfachen Kontrolle besitzt. Leider habe ich hier nichts gefunden.

        Viele Grüße

        Antworten
  4. Moin! In unserer Facebook – Gruppe zur Nischenseitenchallenge kam der Hinweis, dass WP Product Review nicht mehr gepflegt wird… Ist das so?

    Antworten
  5. Ich nutze anstelle von WP Fastest Cache das Plugin WP Super Cache. Damit fahre ich bis immer ganz gut.

    Hast du die beiden schon mal direkt nebeneinander getestet?

    Antworten
    • Ich hatte lange Zeit WP Super Cache, habe dann aber mal andere Cache-Plugins getestet und bessere Ladezeiten-Werte mit WP Fastest Cache erzielt. Das hängt aber nach meinen Erfahrungen auch vom verwendeten Theme ab.

      Antworten
      • Ja auch ich habe festgestellt das WP Fastest Cache selbst in der Free-Version besser ist als WP Super Cache. Und auch weniger Problem mit anderen Plugins auftreten. Kann ich nur empfehlen.

        Antworten
      • Danke für die Inspiration, werde jetzt auch mal WP Fastest Cache statt WP Super Cache ausprobieren, welches ich zur Zeit noch im Einsatz habe.

        Antworten
  6. Hallo. Ich fahre sehr gut mit JetPack so spare ich mir bereits viele Plugins. Jetpack verlangsamt ( nachgewiesen ) die Geschwindigkeit nicht.

    Antworten
  7. Danke für den Artikel. Einige Plugins sind dabei dich mich interessieren. Bitte immer weiter so mit den WordPress-Themen. Leider bin ich da ein Neuling und freue mich immer wieder, wenn man vernünftige Berichte lesen kann.

    Lg
    sassie

    Antworten
  8. Hallo Peer,
    aus deiner Auflistung sind für mich überwiegend WP Product Review, Yoast SEO & AAWP wichtig.

    Die Review-Boxen sehen einfach klasse aus und sind total einfach einzurichten.
    Bei Yoast ist es das Snippet-Feature mit der Preview, das mir gefällt.
    Und das AAWP PlugIn ist derzeit eigentlich das einzige, das mich noch bei WordPress hält.
    Natürlich habe ich noch einige weitere aber ich versuche nie mehr als 15 PlugIns je Seite zu kommen.

    Die Liste von “20 PlugIns die du auf fast jeder Seite nutzt” zeigt aber schon das “Grundproblem” auf, das ich mit WordPress habe. WP ist so mächtig und groß geworden aber viele für mich grundlegenden Sachen sind ohne (fremde) PlugIns einfach nicht möglich.

    Wenn ich auf einer Seite auf AAWP verzichten kann, versuche ich auch komplett auf WP zu verzichten. Eine wirklich gelungene Alternative habe ich aber leider auch noch nicht. Derzeit sind es minimale & statische Seiten aber die sind auch nicht für jeden Einsatz geeignet.

    Schönen Gruß

    Antworten
  9. Sag mal Peer, nutzt du hier auf deinem Blog immer noch das Pretty Links Plugin? Und falls ja, die kostenlose oder die kostenpflichtige Pro Version?

    In letzter Zeit lese ich immer von Leuten, die dafür ThirstyAffiliates nutzen? Meinst du das ist besser?

    Ich suche nämlich noch nach einem solchen Plugin und weiß nicht, welches ich verwenden soll. Von beiden gibt es ja jeweils eine kostenlose und eine kostenpflichtige Version.

    Antworten
  10. Hi Peer, besten Dank.

    Ich habe mir auch mal das kostenlose Pretty Links installiert.

    Mit dieser Version kann man aber keine “Base” im Slug setzen. Deine Links haben ja die Base “out”.

    Wie machst du das denn mit der kostenlosen Version? Denn bei mir geht das nicht.

    Antworten
  11. Hallo Peer,

    Kennst du das Plugin “relevanssi” ? Ich nutze das bereits auf einigen Webseiten und konnte schon deutlich mehr Seitenaufrufe feststellen. Ich habe bei dir einen Beitrag zum AAWP Plugin gesucht (den wo du das Plugin vorstellst). Habe ihn aber nicht gefunden. Kannst du ihn mir vielleicht nochmal verlinken?

    Antworten
  12. Ich benutze auch Affiliate-Toolkit (affiliate-toolkit.com).
    Da kann man nämlich auch andere Shops außer Amazon benutzen und einen Preisvergleich aufstellen.
    Standardmäßig sieht es etwas hässlicher aus, aber mit etwas CSS kann man das Plugin ziemlich modern aussehen lassen.

    Ist m.M.n. eine gute Alternative zu AAWP

    Antworten
    • Hier im Blog nutze ich die Bibliotthek nicht, sondern lade die Bilder direkt hoch.

      In anderen Blog nutze ich die Mediathek, was okay ist, aber auch nicht ideal. Aber da ich selbst nicht so starken Fokus auf Fotos lege, geht es schon.

      Antworten
  13. Antispam Bee, Autoptimize, WP GDPR Compliance und Yoast SEO, fehlen auch bei meinen Installationen nie. Ich setze allerdings auch eher WooCommerce basierte Shops auf

    Antworten

Schreibe einen Kommentar