Geheimrezepte für erfolgreiche Blogs und die 10 wichtigsten Erfolgsfaktoren

Geheimrezepte für erfolgreiche Blogs und die 10 wichtigsten ErfolgsfaktorenGibt es die oft vermuteten Geheimrezepte für erfolgreiche Blogs? Dieser Frage gehe ich im Folgenden nach und schaue mir dazu an, welche Erfahrungen ich damit gemacht habe.

Im weiteren Verlauf dieses Teils meiner Blog Start Serie liste ich die meiner Meinung nach 10 wichtigsten Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Blogs auf und schildere meine Meinung dazu.

Ich freue mich sehr über eure Meinung dazu und welche wichtigen Tipps ihr für den Start eines neuen Blogs geben würdet.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Gibt es Geheimrezepte für erfolgreiche Blogs?

Amazon Affiliate WordPress Plugin
Werbung

Gibt es überhaupt Geheimrezepte für einen erfolgreichen Blog? Das ist eine Frage, die ich oft von Blog-Anfängern gestellt bekomme.

Viele vermuten, dass erfolgreiche Blogger und Bloggerinnen bestimmte Tricks und Maßnahmen kennen, die der angehende Blog-Einsteiger nicht zur Verfügung hat. Das sollen dann besondere und geheime Maßnahmen sein, die neben dem allgemein bekannten Tipps am Ende für die notwendige Aufmerksamkeit, bessere Google-Rankings, mehr Traffic und so weiter sorgen, damit der Blog erfolgreich wird.

Diese Annahme von Einsteigern kommt oft daher, dass sie es selbst (noch) nicht geschafft haben mit einem eigenen Blog wirklich erfolgreich zu werden. Da kann es doch nur diese Erklärung geben, oder?

Die Wahrheit ist allerdings, dass es keine Geheimrezepte gibt, zumindest keine, die nur ausgewählte BloggerInnen kennen und vor allen anderen geheim halten. Eine weitere Wahrheit ist aber auch, dass nicht jeder Blog erfolgreich wird und nicht jeder Internet-Nutzer zum Blogger oder zur Bloggerin geschaffen ist.

Von den Millionen Blogs, die es gibt, werden nur wenige wirklich groß und erfolgreich. Das ist wie mit dem Eisberg, bei dem nur ein relativ kleiner Teil über die Wasseroberfläche hinausragt, der absolut größte Teil aber tief unter Wasser liegt.

Oder wie im Fußball, wo es Millionen Kids gibt, die spielen und trainieren, aber am Ende schafft es nur ein kleiner Bruchteil Profi zu werden und Millionen Euro zu verdienen.

Es kommen also einige Faktoren (und auch etwas Glück) zusammen, die unter dem Strich dafür sorgen, dass ein Blog erfolgreich wird oder eben nicht.

Die wichtigsten Erfolgsfaktoren für Blogs

Nach meiner Erfahrung gehören unter anderem die folgenden Punkte zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren für Blogs:

  1. Leidenschaft

    Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren ist Leidenschaft für das Thema des Blogs.

    Andere Website-Arten, z.B. Affiliate-Websites oder Nischenwebsites, kann man durchaus auch ohne Leidenschaft umsetzen, aber bei einem Blog funktioniert das nicht. Man muss jahrelang regelmäßig neue Inhalte verfassen und sich mit dem Thema auseinander setzen. Das wird man nur durchhalten, wenn man eine wirkliche Leidenschaft für das Thema mitbringt.

    Ich liebe es nicht nur zu schreiben, sondern ich interessiere mich sehr für die Themen meiner Blogs, so dass ich einfach Spaß daran habe neue Artikel zu schreiben. Nur so kann es über einen langen Zeitraum funktionieren.

  2. Arbeitseinstellung

    Professionelles Bloggen ist Arbeit, auch wenn das viele Blogger und Bloggerinnen so nicht hören wollen. Selbst wenn man eine große Leidenschaft für ein Thema und Spaß beim Schreiben hat, wird man immer wieder Phasen haben, in denen man keine wirkliche Lust hat zu arbeiten und man sich manchmal auch etwas quälen muss.

    Das ist aber ganz normal. Jeder hat mal Durchhänger und Motivationsprobleme. Dafür haben wir einfach in unserem Leben zu viele andere Dinge, die ebenfalls wichtig sind. Der Unterschied ist am Ende allerdings, ob man trotzdem am Ball bleibt oder nicht.

    Wer mit der Einstellung ans Bloggen geht, dass dies neben Spaß und Leidenschaft eben auch Arbeit ist, besitzt einen weiteren der wichtigsten Erfolgsfaktoren für Blogs.

  3. Know How

    Man braucht ein gewisses Know How zu dem Thema, das man im Blog behandelt, um einen Blog wirklich erfolgreich zu machen. Wer kaum Ahnung von dem eigenen Blog-Thema hat, obwohl er oder sie sich dafür sehr interessiert, wie auf Dauer Probleme haben einen überzeugenden und hilfreichen Blog zu führen.

    Dabei muss man aber kein absoluter Experte sein, denn die meisten Blogs richten sich eher an Anfänger in einem Thema und davon gibt es natürlich viel mehr, als Profis. Dennoch sollte man ein gewisses Know How mitbringen, denn sonst kann man keine eigenen Erfahrungen schildern oder Beispiele zeigen.

    Zudem hilft meiner Erfahrung nach eine gewisse Allgemeinbildung dabei einen Blog zu führen, denn gerade der Blick über den Tellerrand hinaus und das Einordnen von Informationen in einen größeren Kontext ist wichtig, um hilfreiche Inhalte zu schreiben.

  4. Spaß am Schreiben

    Man sollte gern schreiben und sich gut ausdrücken können. Sicher muss man kein Schriftsteller sein und gerade zu Beginn erwartet niemand, dass man sehr gut schreiben kann, aber man sollte sich auch nicht zum Schreiben zwingen müssen.

    Wer gern schreibt, ist auf jeden Fall im Vorteil und mit der Zeit wird man besser darin. So haben meine ersten Artikel sehr lange gedauert, da ich um fast jedes Wort gerungen habe und nicht zufrieden war. Mit der Zeit wurde es dann einfacher und auch hier man die Übung den Meister. Je mehr man schreibt, umso besser werden die Artikel und um so einfacher fällt es einem.

    Lasst euch also am Anfang nicht demotivieren. Jede/r hat mal klein angefangen.

  5. Nischenthema

    Es ist zwar nicht zwingend notwendig einen Nischenblog zu starten, der sich nur um ein sehr konkretes Themengebiet dreht, aber nach meiner Erfahrung sind die Erfolgschancen viel höher, als wenn man versucht einen Mischblog zu allen möglichen Themen umzusetzen.

    Man findet viel einfacher eine Zielgruppe und hat bei guter Themen-Wahl nur wenig Konkurrenz. Zudem ist es einfacher in die Tiefe zu gehen und damit hilfreiche Inhalte zu erstellen. Zu guter Letzt hat man oft gute Chancen Werbekunden oder Sponsoren zu finden, wenn man ein konkretes Thema behandelt, weil man dadurch eine sehr genaue Zielgruppe anspricht.

    Und irgendwann kann man dann ja dennoch das Themenspektrum erweitern, wenn man das möchte.

  6. Ausdauer

    Ein Blog macht nicht nur Arbeit, sondern es dauert auch, bis dieser erfolgreich wird. Man wird nicht in wenigen Wochen zu den Top-Blogs einer Branche gehören und zehntausende Leser anlocken. Stattdessen werden in der Regel viele Monate oder oft sogar Jahre ins Land gehen, bis man sich einen Namen gemacht und eine große Leserschaft aufgebaut hat.

    Eines der unterschätzten Geheimrezepte ist deshalb meiner Erfahrung nach die Ausdauer, die man mitbringen muss, um dran zu bleiben und langfristig gern zu bloggen. Später wird man dann die Früchte der eigenen Arbeit ernten können.

    In meinen mehr als 15 Jahren, die ich bereits blogge, habe ich so viele Blogs kommen und gehen gesehen und viele davon waren echt gut und erfolgversprechend. Aber die Bloggerinnen und Blogger haben einfach nach einer Weile weniger und dann gar nichts mehr veröffentlicht, was den Tod eines Blogs bedeutet.

  7. Leser-Fokus

    Man sollte bei den meisten Entscheidungen bzgl. des eigenen Blogs in erster Linie an die Leser denken. Es gibt z.B. bei der Blog-Monetarisierung immer wieder Momente, in denen man mit bestimmten Maßnahmen bzw. Einnahmequellen kurzfristig viel Geld verdienen könnte. Doch das würde ggf. die Leser verärgern oder zumindest irritieren und deshalb lehne ich so etwas immer ab.

    Auch beim Schreiben von Artikeln sollte man immer an die Leser denken und was diesen gefallen würde. Leider denken zu viele BloggerInnen in erster Linie an Google beim Schreiben und das sorgt dann dafür, dass man es den Artikeln anmerkt.

    Zudem ist die Kommunikation mit den Lesern wichtig, auch wenn man sicher nicht jeden Kommentar auf Teufel komm raus beantworten muss. Aber eine persönliche Ebene zu den Lesern aufzubauen und deren Wünsche, Probleme und Sorgen aufzugreifen, gehört zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren für Blogs.

  8. Vermarktung

    Gute Blog-Artikel alleine reichen nicht. Ein Blog benötigt eine aktive Vermarktung, um erfolgreich zu werden.

    Dazu gehören die SEO-Basics, wie Onpage-SEO und Offpage-SEO, Social Media Marketing, aber auch solche Dinge wie attraktive Überschriften, eine interessante Themenauswahl usw..

    Es ist sehr wichtig die Werbetrommel für den eigenen Blog zu rühren und möglichst viele Instrumente zu nutzen, um immer wieder auf spannende Inhalte aufmerksam zu machen.

    So nutze ich unter anderem einen Newsletter für meine Blogs, um spannende neue Artikel, aktuelle Aktionen, attraktive Angebote und mehr zu promoten.

  9. Business

    Wer vom Bloggen leben oder sich zumindest gute Nebeneinkünfte aufbauen will, der muss mit einer Business-Einstellung an die Sache ran gehen.

    Deshalb gehört es zum professionellen Bloggen dazu, sich um Werbeeinnahmen, Monetarisierung, Firmenkontakte, Marketing, SEO, Community-Management etc. zu kümmern. Professionelles Bloggen ist viel mehr als nur Artikel zu schreiben.

    Genau daran scheitern meiner Erfahrung nach viele neue Blogs, weil die Betreiber nur schreiben möchten und nichts anderes. Das ist auch okay, aber dann sollte man vielleicht als Mitautor bei einem anderen Blog einsteigen, anstatt selbst einen Blog zu starten.

  10. Glück

    Es gibt leider keine Garantie auf den Erfolg eines Blogs und auch keine Geheimrezepte, die immer funktionieren.

    Die Voraussetzungen und das eigene Engagement können noch so gut sein, ein wenig Glück braucht man am Ende dennoch, um einen erfolgreichen Blog zu etablieren. Je stärker allerdings die andere Faktoren aus dieser Liste sind, um so geringer ist der Einfluss des Glücksfaktors.

    Man kann also die Erfolgschancen des eigenen Blogs deutlich verbessern, wenn man sich stark um die anderen wichtigen Erfolgsfaktoren kümmert.

Welche Merkmale erfolgreicher Blogger und Bloggerinnen haltet ihr für am Wichtigsten?

Ergebnis anschauen

Fazit

In diesem Artikel habe ich versucht die wichtigsten Erfolgsfaktoren aus meiner Erfahrung zusammen zu tragen. Natürlich erhebe ich keinen Anspruch auf Vollständigkeit und es gibt noch einige weitere Aspekte, die eine Rolle spielen können, aber ich denke, dass die aufgelisteten Punkte auf jeden Fall zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren gehören.

Angehende Blogger sollten sich mit diesen Erfolgsfaktoren beschäftigen, um falsche Erwartungen und Vorstellungen zu vermeiden und keine schwerwiegenden Versäumnisse zu begehen. Dennoch macht natürlich jeder seine eigenen Erfahrungen beim Bloggen und das ist auch gut so und wichtig.

Deshalb freue ich mich nun sehr über eure Erfahrungen und Tipps für mögliche Geheimrezepte und die eurer Meinung nach wichtigsten Erfolgsfaktoren für Blogs.

Weitere Praxis-Tipps für erfolgreiche Blogs gibt es in den Artikeln 10 Grundregeln für erfolgreiche Blogs und 20 Merkmale erfolgreicher Blogger und Bloggerinnen.

So geht es weiter
Im nächsten Teil meiner Blog Start Artikelserie werfe ich einen Blick auf die größten Blog-Mythen und was ich von diesen halte.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

Schreibe einen Kommentar